Startseite»Reviews»A DATE WITH MARY – Liebe statt Politik

A DATE WITH MARY – Liebe statt Politik

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

A DATE WITH MARY – “Es lebe der Paunk!”

Veröffentlichungsdatum: 04.05.2018
Dauer: 32:29
Label: Boersma Records
Genre: Punk Rock

Der Kölner besingt sich gerne selbst, Lieder über den”kölschen Jung” gehen hier immer. Aber gibt es in der Stadt am Rhein nur Musik passend zum Lokalpatriotismus? Nein! A DATE WITH MARY schlagen da andere Töne an. Punk Rock darf es sein, mit deutschen Texten, olé! (Ja, kein Alaaf).

Das Qunitett lässt sich dabei nicht an Klischees festnageln. Mit einem leichten Pop-Einfluss kommt auf “Es lebe der Paunk!” eine Musik um die Ecke, welche ganz alltägliche  Themen wie Liebe und Freundschaft behandelt. Punk muss ja nicht immer politisch sein. Genauso wenig hat das hier etwas von Stadienrock. Die Musik spricht wirklich den Hörer auf der Strasse an, direkt in seinem täglichen Leben. “Du bist mir egal”, “Alles auf Anfang”, auf sein Herz hören und ähnliche Zitate und Tipps bekommt man hier gereicht. Zwar kein Kuschelpunk, aber doch mit einem nicht zu leugnenden und schon erwähnten Pop-Einschlag.

Mir selbst geht es bei der Band leider schnell so, dass ich sie anstrengend finde. Nicht nur, dass es mir rein musikalisch zu wenig Punk ist, auch die Texte finde ich eher unpassend. Das hat etwas von Überlebenshilfe in einer Sinnkrise. Wer nach der Revoluzzer-Energie sucht, die man bei Punkern und Punkrockern so erwartet, geht hier völlig leer aus. Stattdessen seichte Statements, die man alle schon mal gehört zu haben glaubt. Irgendwo im Radio.

 

A DATE WITH MARY  Homepage und auf Facebook

Autorenbewertung

3
Ich glaube, ich bin zu voreingenommen an diese Platte gegangen. Punk bedeutet für mich Drive, Mitsingparts, politische Botschaften und leicht rockige Gitarren. A DATE WITH MARY haben mir nun gezeigt, dass man sich auch mit Liebe und Alltagssorgen im Text und Popmusik im Stil noch Punk Rock nennen darf.
ø 0 / 5 bei 0 Benutzerbewertungen
3 / 10 Punkten

Vorteile

+ Punk auf Deutsch
+ neue Wege in gefestigtem Genre

Nachteile

- Musik mag nicht ganz zu Genrebezeichnung passen
- wird schnell anstrengend
- Liebe im Punk?

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

WATCH THEM FADE - keine (gähnende) Leere

nächster Artikel

Endlich wieder Feuer in der Provinz: Vorbericht Darktroll Festival 2018

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.