Autorenarchiv

Julian Preuß

Julian Preuß

Wegen des Musikunterrichtes in den Metal geflohen und dort heimisch geworden. Ruhrpottkind mit entsprechender Neigung zum Thrash- und Heavy Metal. Immer gerne unterwegs in andere Richtungen der herben Gitarrenmusik.
Hauptberuflich angehender Germanist und Medienwissenschaftler.
Und sonst noch Sportliebhaber und Anhänger des geilsten Fußballklubs im Ruhrpott. Und nein, ich meine nicht die Schwarz-Gelben...

Die Festivalsaison hat noch gar nicht richtig gestartet und auch die Sommervorboten stehen noch in den Startlöchern. Aber ehe man sichs versieht, ist die schönste Zeit des Jahres wieder vorbei und es ist wieder (oder vielleicht auch immer noch) Winter. Da kommt …

SWEEPING DEATH – Astoria Veröffentlichungsdatum: 19.01.2017 Dauer: ca. 32 Minuten Label: OGM Studios
Stephan Laack

In meiner letzten Kolumne habe ich mich über die andauernde Endloswiederholung im Radioprogramm von WDR 2 ausgelassen. Da kam mir die Idee, doch mal ernsthaft zu hinterfragen, wie so ein Musikprogramm überhaupt zusammengestellt wird. Aus diesem Grund haben Kollege Daegling und ich …

Ja genau, am Pfingstwochenende ist es wieder soweit! Im Amphitheater der beschaulichen Ruhrpott-Perle Gelsenkirchen findet dieses Jahr nun schon seit 2003 ein wirklich familiäres Festival mit geilen Bands in industrieller Location statt. Inmitten des Parks rund um die ehemalige Zeche Nordstern liegt …
7 / 10 Punkte

DON’T DROP THE SWORD – Into the Fire Veröffentlichungsdatum: 27.01.2017 Dauer: ca. 25 Min. Label: Eigenproduktion
6 / 10 Punkte

INFECTED AUTHORITAH – Deliverance Veröffentlichungsdatum: 14.01.2017 Dauer: 58 Min. Label: Eigenproduktion
5 / 10 Punkte

SPECIAL OPS GROUP (SOG) – God Complex Veröffentlichungsdatum: 10.03.2017 Dauer: 42 Min. Label: Violent Creek Records
6 / 10 Punkte

THOBBE ENGLUND – Sold My Soul Veröffentlichungsdatum: 24.02.2017 Dauer: 39 Min. Label: Metalville

Wünscht ihr euch nicht auch manchmal, ihr hättet ein Paar Ohrenstöpsel dabei? Nee, ich mein jetzt nicht auf nem Festival oder nem Konzert, sondern einfach ganz alltäglich. Einfach mal dem Geplapper der Kollegen entschwinden oder viel besser, der Hintergrundbeschallung aus dem Arbeits-Grammophon …

„Im Ruhrpott isset doch imma noch am schönsten!“ Genau datt waren die Worte von Hansi, als der Krakeeler von BLIND GUARDIAN die Ruhrpott-Stage beim Oberhausener Ruhrpott-Metal-Meeting am vergangenen Sonntach endlich die Bühne erklimmen tat. Doch getz ersma allet von Anfang an: Tag …