Autorenarchiv

Simon G

Simon G

Dresdener Metal-Konifere (sic!) mit Vorliebe für (doom) Black Metal, Stoner, Sludge, Post, Shoegaze und Basilikum

9 / 10 Punkte

Simon hat sich den Wogen und Geheimnissen des neuen Albums von Wolves in the Throne Room hingegeben – und seine Erlebnisse zu Papier gebracht. Hier gibt’s eine detaillierte und gefühlvolle Review von “Primordial Arcana”.
8 / 10 Punkte

LONG DISTANCE CALLING melden sich zurück: Nach der ausgefallenen Tour zum neuen Album bedankt sich die Band bei den Fans für ihre Unterstützung – mit einer Jamsession-EP. Was dabei rumgekommen ist, lest ihr hier!
8 / 10 Punkte

Was ist euer Soundtrack zum tristen Lockdown-November? Simon hat seinen gefunden: Das neue PALLBEARER-Album “Forgotten Days” steht dem Spätherbst jedenfalls in Sachen Trostlosigkeit in nichts nach. Trotzdem hörenswert? Findet es raus:

Weil es soo schön war, hier direkt Part 2 unseres Fimbul Festival Berichts:

Leicht verspätet, doch mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir zurück auf eines DER (leider sehr wenigern) Festivalhighlights des Jahres: das Fimbul Festival. Wer sich erinnern möchte, wie sich ein perfektes Festival anfühlt, sollte dringend einen Blick in unseren ersten Teil werfen:
10 / 10 Punkte

Ein Griff in die skandinavische DSBM-Trickkiste offenbart heute… AFSKY und ihren jüngst erschienenen zweiten Langspieler “Ofte Jeg drømmer mig død”! Was das Zweitprojekt von SOLBRUD-Frontmann Ole Pedersen Luk zu bieten hat, erzählt euch heute Simon.