Autorenarchiv

Simon G

Simon G

Dresdener Metal-Konifere (sic!) mit Vorliebe für (doom) Black Metal, Stoner, Sludge, Post, Shoegaze und Basilikum

8 / 10 Punkte

Kann man noch träumen? Kann man? Und wozu das alles? Immer wieder scheint es ein klein wenig bergauf zu gehen, nur damit anschließend die nächste Katastrophe am Horizont ihren Auftritt haben kann. Derartige Gedanken habe wahrscheinlich nicht nur ich schon seit über …
9 / 10 Punkte

Simon hat sich den Wogen und Geheimnissen des neuen Albums von Wolves in the Throne Room hingegeben – und seine Erlebnisse zu Papier gebracht. Hier gibt’s eine detaillierte und gefühlvolle Review von “Primordial Arcana”.
8 / 10 Punkte

LONG DISTANCE CALLING melden sich zurück: Nach der ausgefallenen Tour zum neuen Album bedankt sich die Band bei den Fans für ihre Unterstützung – mit einer Jamsession-EP. Was dabei rumgekommen ist, lest ihr hier!
8 / 10 Punkte

Was ist euer Soundtrack zum tristen Lockdown-November? Simon hat seinen gefunden: Das neue PALLBEARER-Album “Forgotten Days” steht dem Spätherbst jedenfalls in Sachen Trostlosigkeit in nichts nach. Trotzdem hörenswert? Findet es raus:

Weil es soo schön war, hier direkt Part 2 unseres Fimbul Festival Berichts:

Leicht verspätet, doch mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir zurück auf eines DER (leider sehr wenigern) Festivalhighlights des Jahres: das Fimbul Festival. Wer sich erinnern möchte, wie sich ein perfektes Festival anfühlt, sollte dringend einen Blick in unseren ersten Teil werfen:
10 / 10 Punkte

Ein Griff in die skandinavische DSBM-Trickkiste offenbart heute… AFSKY und ihren jüngst erschienenen zweiten Langspieler “Ofte Jeg drømmer mig død”! Was das Zweitprojekt von SOLBRUD-Frontmann Ole Pedersen Luk zu bieten hat, erzählt euch heute Simon.