Home»Live»Festivals»Der anhaltische Underground: Metal Embrace 2017

Der anhaltische Underground: Metal Embrace 2017

0
Shares
Pinterest Google+

Wer den Blick über die Festival-Landkarte Sachsen-Anhalts schweifen lässt, findet nur eine handvoll Festivals mit 1.000 oder gleich 10.000 Besuchern aufwärts. Für waschechtes Underground-Feeling ist das fast schon zu viel. Eine Bastion des metallischen Untergrunds zwischen den Schauplätzen der großen und mittelgroßen Veranstaltungen hält das mitteldeutsche Bundesland jedoch parat: ein Dorf namens Barleben.

Mittlerweile ist es zehn Jahre her, dass das erste Metal Embrace Festival 2007 in dem kleinen Ort stattfand, der unmittelbar an die Landeshauptstadt Magdeburg grenzt. Da das Festival seitdem ununterbrochen jährlich wiederholt wurde, konnte 2016 bereits das Jubiläum zum Metal Embrace X, der zehnten Auflage, gefeiert werden. Doch wie heißt es so schön: nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum! Deshalb geht es auch dieses Jahr wieder los. Wie schon bei der letzten Ausgabe, geben sich insgesamt 18 Bands an zwei Tagen Anfang September die Ehre, in der beschaulichen Halle ihre Musik zum Besten zu geben.

Auf die Ohren

Dabei wird eine Palette an Stilen aufgefahren, wie sie im Underground bunter kaum sein könnte. Einen kleinen Schwerpunkt bildet dieses Jahr der Thrash-Sektor. So sind neben DEW SCENTED, die sowohl zu den größeren als auch zu den älteren Bands des Billings zählen, auch ERADICATOR, TRAITOR und BEATRAY mit von der Partie. Ebenfalls „klassisch“ wird es beim ostdeutschen Heavy-Metal-Urgestein MACBETH sowie bei den jungen und wilden Hessen von DRAGONSFIRE. Ergänzt wird diese Riege durch die Italiener von ALLTHENIKO, die diesen September in Deutschland unterwegs sind.

Wer es noch düsterer und härter mag, dürfte mit den Death-Metallern von DISBELIEF und ARROGANZ sowie den Death/Doom-Künstlern von DÉCEMBRE NOIR seinen Spaß haben. Die melodischeren Spielarten des Death Metal hingegen werden dieses Jahr von PARASITE INC. (Melodic Death) und KAMBRIUM (Epic Death) zelebriert. Und um das ganze nicht zu eintönig werden zu lassen, schmeißen wir mit KRATER und FRIGORIS noch zwei Truppen aus dem (Post) Black Metal in die Runde.

Wer schließlich schon im letzten Jahr dem Metal Embrace einen Besuch abstattete und nach den Pagan-Headlinern des letzten Jahres eben solche Bands in der obigen Aufzählung vermisst, geht ebenfalls nicht leer aus. Mit THORONDIR und DVALIN sind zwei starke Bands aus diesem Bereich ausgewählt worden, um auch den Pagan und Folk Metal gebührend feiern zu können. Komplettiert wird das Billing noch durch einen ausstehenden Opener sowie den Sieger des jährlich ausgetragenen Metal Embrace Bands Battle.

Diejenigen, die jetzt noch unentschlossen sind, weise ich auf den günstigen Ticketpreis von gerade einmal 25 € für zwei Festivaltage hin. Es fällt schwer, bei einem solchen Angebot „Nein“ zu sagen. Auch mir selbst – deshalb sehen wir uns am 8. und 9. September in Barleben!

Hier geht es zur Homepage und zur Facebook-Seite des Festivals!

Zusammenfassung
Event
Metal Embrace XI
Ort
Metal Embrace, Buschweg 2,Barleben,Sachsen-Anhalt-39179
Startet
8. September 2017
Endet
9. September 2017
Preis
Bild mit freundlicher Genehmigung von Metal Embrace Festival

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Alles auf Anfang – MALLEVS MALEFICARVM im Club From Hell Erfurt

Nächster Beitrag

Lifeless - Krach aus Dortmund

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.