Startseite»News»DECAPITATED – Endlich zu Hause und voller Tatendrang

DECAPITATED – Endlich zu Hause und voller Tatendrang

1
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Der Prozess um die Missbrauchsvorwürfe gegen die Mitglieder von DECAPITATED (Silence berichtete, HIER gehts zum Artikel) hatte schon vor Kurzem sein letztes Lüftchen ausgehaucht. Die Jungs wurden freigesprochen und alle Anklagepunkte wurden fallengelassen. Mittlerweile befinden sie sich wieder zu Hause in Polen bei ihren Familien und haben ein umfangreiches Statement veröffentlicht.

Hier eine gekürzte Übersetzung:

Wir sind unschuldig, wir sind frei. Wir sind wieder zu Hause. Und wir sind bereit, mit der Band zurückzukehren.

[… ] Das Gefängnis ist ein furchtbarer Ort. 96 Tage dort und fast ein Monat außerhalb des Gefängnisses in denen wir Angst, unglaublichem Stress, Depression und sogar Gewalt ausgesetzt waren. [ …] Unglücklicherweise waren wir im Gefängnis nicht in der Lage, mit der Außenwelt zu kommunizieren, wodurch wir unsere Fans und unsere Metalgemeinschaft vielen News und Socialmediaposts überlassen haben, die Fehlinformationen enthielten, weil es kein direktes Statement von uns gab […]. Das verleitete Leute, die von den News so  geschockt waren, dazu, falsche Geschichten zu erzählen. […] Im Internetzeitalter ist es sehr einfach, jemanden, sein Leben, seine Familie, seine Karriere zu ruinieren. […]

Für diejenigen, die es noch nicht wussten: Unser Verfahren wurde fallengelassen. Alle Anschuldigungen gegen alle Mitglieder wurden fallengelassen. […]

Geschieht sexueller Missbrauch und existieren Verbrechen gegen Frauen? Ja, und es ist furchtbar.
Geschehen falsche Anschuldigungen? Ja, sie passieren wirklich. Und das ist auch furchtbar.    

[…] Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, mit der Band zurückzukehren. Wir wissen, wer wir sind und mit diesem Wissen können wir unsere Köpfe und unsere Musik aufrechterhalten. Ich möchte euch allen danken – Familien, Freunden, anderen Bands und unseren fantastischen Fans – dass ihr an uns geglaubt und uns in dieser furchtbaren Situation unterstützt habt. […]

From Pain To Strength” ist immer noch ein gültiges Motto. Danke an euch alle für eure Geduld. – Vogg”

 

Hier gibt es das Original-Statement zum Nachlesen:

We are innocent. We are free. We are back home. And we are ready to return with the band.The last few months were one…

Posted by Decapitated on Freitag, 23. März 2018

 

Nun bleibt abzuwarten, welche Wege die Band als nächstes beschreitet und wie schwer sich die Folgen dieses Prozesses in ihrer Zukunft noch niederschlagen werden. Auf jeden Fall wolle man versuchen, die geplatzten Tourtermine nachzuholen.

Sexuelle Belästigungen und Missbrauch gegen Frauen sind ein großes Thema, nicht nur in den Medien, wo der Kampf dagegen aus Hollywood derzeit große Unterstützung erhält. Sie sind auch in unterschiedlicher Schwere Teil des Lebens der meisten Frauen auf der Welt, auch von uns Metalerinnen. Auch ich habe dahingehend schon Erfahrungen gemacht, zum Glück mehr außerhalb als innerhalb der Szene. Trotzdem kann es nicht ganz leicht sein, abends alleine über ein Festivalgelände zu spazieren. Was mit blöden hinterhergeworfenen Sprüchen anfängt, endet auch ganz schnell in ungeliebter Begleitung, die sich im Zuge des Alkoholkonsums nur schwer abschütteln lässt. So viel dazu an dieser Stelle. Genauso furchtbar sind jedoch falsche Anschuldigungen, vor allem in Zeiten, in denen sich spannende Fake News besser verbreiten als unspannende Wahrheiten.

Wir wünschen den Mitgliedern von DECAPITATED und ihren Familien von Herzen nur das Beste und hoffen, dass die Jungs schon bald wieder unbeschwert auf der Bühne stehen können.


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

MACONDØ - der Soundtrack für Beijing

nächster Artikel

ALGHAZANTH - ein opulenter Abgang

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.