Startseite»Live»Die Festivalsaison geht wieder los! – Vorbericht Frostfeuernächte 2018

Die Festivalsaison geht wieder los! – Vorbericht Frostfeuernächte 2018

1
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Neues Jahr, neue Festivals! Auch wir sind heiß auf die Saison 2018 und halten es keine zwei Monate ohne Festivalbesuch aus. Deswegen geht es am 16. und 17. Februar 2018 zum zweiten Mal in Folge nach Brandenburg, um den Frostfeuernächten um Veranstalter Felix Kramer einen Besuch abzustatten. Obgleich die finanziellen Einbußen nach der letzten Veranstaltung zunächst das frühe Ende der Eventreihe befürchten ließen, haben eine Mischung aus Fan-Initiative, Rückhalt in der Szene und dem Kämpferwillen des Veranstalters dazu geführt, dass es doch noch eine vierte Auflage geben wird. Odin sei Dank!

 

Bergischer Hammer, Bergisches Land! OBSCURITY headlinen den zweiten Tag der Frostfeuernächte.

Über zwei Tage verteilt spielen insgesamt 24 Bands in den Räumen des KiEZ Hölzerner See. Musikalisch geht es dabei quer durch den verderbten Gemüsegarten. Die Frostfeuernächte werden zurecht als Thrash, Black und Death Metal–Festival präsentiert. Thrash-Metal-Fans können sich beispielsweise auf die Underground-Kapellen TORMENTOR, DEPULSOR, FULL ASSAULT und HIS MASTERS DESCENT freuen. Die Jünger des Schwarz-Metalls hingegen dürften ihren Gefallen an WALDGEFLÜSTER, EXHATE, FIMBULWINTA, THE MORGROTUSKTHULULUSTOCCULTOBSKULLTY HORRORMANCE (ja, die heißen wirklich so!), BLUTECK und ISTAPP finden. Und im Death-Metal-Sektor sorgen XICUTION, CHAOS AND CONFUSION und PARASITE für ordentlich Bumms. ASENBLUT und Samstags-Headliner OBSCURITY sichern eine gute Balance zwischen den Genres.

Doch das war noch längst nicht alles. Obwohl die Veranstalter selbst im Wesentlichen diese drei „Haupt“-Genres anführen, gibt es auch aus anderen Sparten allerlei zu sehen. Pagan, Folk und Viking Metal sind stark mit den Frostfeuernächten. HAMARSHEIMT, VARGRIMM, JÖRMUNGAND und THRUDVANGAR können hier als „klassischere“ Vertreter aufgeführt werden, doch auch doomige Einflüsse finden mit APOCALYPSE ORCHESTRA und den skandinavischen Freitags-Headlinern EREB ALTOR ihren Platz im Line-Up. Dazwischen tummeln sich noch einige Bands wie CRUADALACH (Folk mit Core-Einflüssen), CLITCOMMANDER (Grind) [Anm.d.Red.: Igittt!] oder CTULU.

EREB ALTOR, für viele Quorthons Erben, konnten als Mainact für Freitag gewonnen werden.

 

Zwischen den Acts wird der Ferienlager-Flair des KiEZ für eine entspannte Stimmung sorgen. Neben den (vergleichsweise) erholsamen Nächten in den Zimmern, die sehr an eine kleine Jugendherberge erinnern, bleibt im abgeschiedenen Erholungszentrum auch genügend Zeit für kleinere Spaziergänge durch den Wald oder rund um den See. Wer Musik und Erholung verknüpfen will, darf sich die Frostfeuernächte nicht entgehen lassen. Für nur 30 € könnt ihr zwei Tage lang mit dabei sein. Benötigt ihr noch eine Übernachtungsmöglichkeit am Veranstaltungsort dazu, könnt ihr unter mail@frostfeuernaechte.de Kontakt mit den Veranstaltern aufnehmen.

Wir werden zahlreich vor Ort vertreten sein, ob im Auftrag des Magazins, als Youtube-Sternchen oder als Mitglied einer auftretenden Band. Man sieht sich!

 

Die Frostfeuernächte findet ihr bei Facebook und im WWW.

Zusammenfassung
Event
Frostfeuernächte 2018
Ort
KiEZ Hölzerner See,Brandenburg
Startet
16. Februar 2018
Endet
17. Februar 2018
Preis
EUR 30.00
Bilder mit freundlicher Genehmigung von Obscurity und Ereb Altor

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

The Distillers - Neuanfang?!

nächster Artikel

SHINING (SWE) - Quäl' dich!

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.