Startseite»News»Knallhart #16 – Eure Metalnews der Woche

Knallhart #16 – Eure Metalnews der Woche

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Was gibt’s Neues im Kosmos der schwermetallischen Musik? Wir fassen für euch die wichtigsten Neuigkeiten der vergangenen Woche zusammen – kurz und knapp, damit niemand was verpasst!

Gossip – Der Klatsch der Woche

METAL MACHT NICHT AGGRESSIV

Habt ihr schon gewusst, dass Metalfans ziemlich nett sind? Unglaublich, aber wahr: Sogar eine Studie hat jetzt bestätigt, dass wir NICHT wegen der Musik zu Mördern werden. Die Wissenschaftler von der Macquarie University in Sydney haben das mit dem Song “Eaten” von BLOODBATH getestet: Eine Gruppe von Metalfans und Nicht-Metalfans haben jeweils BLOODBATH oder den Song “Happy” von PHARRELL WILLIAMS zu hören bekommen und gleichzeitig durch eine Brille zwei Bilder gleichzeitig gesehen – eins davon mit gewalttätigem Inhalt, eins nicht. Normale Menschen würden immer das gewaltverherrlichende Bild stärker wahrnehmen, weil es eine Gefahr darstellt. Und bei Metalfans war das nicht anders: Wir sind nicht durch Texte wie der von “Eaten” desensibilisiert für Gewalt. Hurra! Wenn Oma also demnächst wieder was zu eurer „schrecklichen Musik“ sagt, habt ihr jetzt ne Antwort: Die von Professor Bill Thompson. “Death Metal Fans sind nette Menschen. Sie würden nicht rausgehen und jemanden verletzen.”

~Moni


THE PRODIGY: Keith Flint hat sich erhängt

Nachdem am 4. März der Tod von THE PRODIGY-Frontmann Keith Flint bekannt gegeben wurde, ist nun die Todesursache bekannt. Der 49-Jährige soll sich laut den Gerichtsmedizinern selbst in seiner Wohnung in Essex, nordöstlich von London, erhängt haben. Fremdeinwirkungen seien auszuschließen, allerdings stehe ein toxikologisches Gutachten noch aus. 


MEGADETH ZUM LESEN

Leseratten aufgepasst: Es gibt bald was Neues von MEGADETH! Und das hat es ganz schön in sich. Weil die Thrash Metaller ihr 35-jähriges Jubiläum feiern, bringen sie eine 350-seitige Graphic Novel auf den Markt. “Death by Design“ heißt das Kunstwerk. Darin geht es thematisch um die Geschichten, die die Band zu ihren beliebtesten Hits inspiriert haben. Dave Mustaine sagte dazu: “Ich habe schon immer davon geträumt, dass MEGADETH etwas so Begeisterndes und Schauriges produziert.” Während das Greatest-Hits-Album “Warheads on Foreheads“ schon nächste Woche rauskommt, müsst ihr euch für die Graphic Novel noch etwas gedulden: Erst Anfang Juni könnt ihr das Ding kaufen.

~Moni


LAMB OF GOD GEGEN Westboro Baptist Church

[media-credit id=42 align=”right” width=”300″][/media-credit]

Wenn man in einer Band namens LAMB OF GOD spielt, ist es ja fast schon vorprogrammiert, dass man sich mit der Kirche rumstreitet! Frontmann Randy Blythe hat am Montag gegen die Westboro Baptist Church in Richmond, Virginia, demonstriert. Warum? Die Gemeinde ist dafür bekannt, dass sie Hassreden gegen die LGBTQ+ Gemeinschaft, das Militär, Katholiken, Juden und Muslime schwingt – und am Montag war sie in der Hauptstadt von Virginia, um gegen die Wahl von Danica Roem zu protestieren. Sie ist die erste Transgender-Person, die in Virginia ein öffentliches Amt bekleidet.

Die Gegendemo von Blythe sah dann etwas anders aus: Es war weniger eine Gegendemo als eine Gegen-Party! Die Demonstranten hatten sich mit Kazoos eingedeckt und übertönten die Westboro Baptist Church ohne Probleme. Blythe sagte zu seiner Demo: “Ich mag keine Leute, die sich mit meinen Freunden anlegen. Zweitens: Ihre ‘Botschaft’ ist scheiße – sie haben das Recht, sie zu verbreiten, aber wir haben das Recht, sie mit Kazoos zu übertönen. Drittens ist die Chance zu gut, um sie zu verpassen. Wer möchte nicht ein paar hundert Menschen dabei zuhören, wie sie das ‘Sanford & Son’-Thema auf Kazoos spielen? Richtig – nur wirklich gottlose und unamerikanische Welpen tretende Troglodyten.” Ihr könnt sicher sein, dass er jede Menge Spaß hatte!

~Moni


Ozzy ist wieder auf dem Damm

Nach einer einer längeren Krankheitsodyssee ist Ozzy Osbourne nun endlich wieder auf den Beinen. Das bestätigten sein Sohn Jack und seine Frau Sharon vergangene Woche in  einem Interview mit “Access”. Laut Sharon scheint ihm sogar wieder gut genug zu gehen,um rumzunölen: “Das ist immer ein gutes Zeichen, wenn er sich aufregt und es ihm schlecht geht.” Sohn Jack ergänzt: “Es ist, wenn er glücklich ich und herumhüpft. Dann sagt man so: Hier läuft was wirklich falsch. Ruf den Arzt!”


STEVEN WILSON: GRETA VAN FLEET ist eine furchtbare Band

Aktuell fragt man sich meist, wer denn GRETA VAN FLEET nicht feiert. Den Rockern aus Michigan, die quasi wie aus dem nichts ausverkaufte Welttournees fahren, wird ab und zu vorgeworfen, ein 1:1-Abklatsch von LED ZEPPELIN zu sein. Doch STEVEN WILSON, der britische Prog-König schlechthin,hat für die Truppe überhaupt nichts übrig: “Ich denke, sie sind absolut miserabel. Ich denke, sie sind furchtbar. Ich denke, es ist ein Witz. Aber sie sind ein Beispiel für eine Band, weil sie recht junge Kerle sind, sie sehen aus wie eine Boyband, sie spielen diese piss-armselige, drittklassige Nachmache von LED ZEPPELIN. Aber sie sind hübsch und hatten die gesamte Hilfe der Medien, die Kommerzmaschine hinter ihnen und sie waren in der Lage, ein riesiges Publikum quasi über Nacht zu erreichen, indem sie drittklassige Musik spielen. Und ich glaube nicht für eine Minute, dass sich in 10 Jahren überhaupt noch jemand an sie erinnern wird. Ich könnte mich jetzt irren, sie könnten mir das Gegenteil beweisen. Vielleicht entwickeln sie sich plötzlich zu einer guten Band und machen ein gutes Album. Aber der Punkt ist: Im Moment sind sie das nicht. Sie sind wie eine Boyband-Version von LED ZEPPELIN.”

So viel Abneigung hört man dann doch eher selten. Was denkt ihr, ist die Kritik berechtigt?


FIVE FINGER DEATH PUNCH-Fontmann feiert ein Jahr Abstinenz mit neuem Gesichtstattoo

5FDP-Sänger Ivan Moody ist ein Jahr trocken. Das feierte er vergangenes Wochenende mit einem neuen Gesichtstattoo in Form eines Phönix. Ganz stolz präsentiert er es auf seinem Instagramaccount:

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Ivan Moody (@ivanmoody) am

Bandkollege und Bassist Chris Kael gratulierte Moody außerdem zu seinem persönlichen Meilenstein: “Ich habe die Arbeit, die Ivan für 365 aufeinanderfolgende Tage auf sich genommen hat, um diesen enormen Meilenstein zu erreichen, aus erster Hand erlebt. Ich habe im vergangenen Jahr die großartigen positiven Änderungen gesehen, die ihn mehr und mehr zu dem Mann gemacht haben, von dem wir wussten, dass er in ihm gesteckt hat. Ich bin stolz auf dich, mein Freund. Wie die unzähligen Leute, die du unterwegs inspiriert hast.”

Bassist Kael selbst zelebrierte sein Jahr Abstinenz bereits im Februar.


Heißer Scheiß in Planung!

METALLICA: Das neue Album kommt schneller als erwartet

METALLICA-Fans dürfen sich freuen: Nach der 8-jährigen Durststrecke bis zum letzten Album “Hardwired… To Self-Destruct” arbeitet die Band schon jetzt an neuem Material für dessen Nachfolger. In einem Podcast von “The Music” sagte Bassist Robert Trujillo: “Wir haben eine Zone, die wir den “Tuning Room” nennen, der ein Ort ist, an dem wir jammen und uns vor der Show aufwärmen können. Wir bekommen immer neue Ideen und du kannst manchmal nur einen Fetzen einer Idee bekommen, aber alles wird aufgenommen, immer. An dann hat zuhause natürlich jeder noch Ideen. […] Ich freue mich schon auf die neue Platte, weil ich glaube dass es außerdem eine Kombination der beiden [vorherigen, a.d.R] Alben und eine andere Reise. Es gibt keine Ebbe an originellen Ideen, das ist das Schöne an dieser Band.”

Über einen möglichen Releasezeitpunkt sagte Trujillo: “Es wird viel früher kommen als die letzten beiden Alben… dieses Mal denke ich, dass wir viel schneller reinkommen und ins Studio gehen können und anfangen, zu arbeiten.”


ABBATH: Albumtitel und Releasedatum bekannt

ABBATH, das Soloprojekt von Ex-IMMORTAL-Frontmann Abbath, veröffentlicht das zweite Studioalbum in der Bandgeschichte. Das gute Stück soll den Titel “Outstrider” tragen und am 5. Juli erscheinen. Ex-Bassist King Ov Hell wird auf der neuen Scheibe nicht mehr von der Partie sein. Er verlies die Band im Juni 2018 aufgrund von “Konflikten bezüglich des Lyrickonzeptes der kommenden Scheibe”. Die seien nämlich vom Schweizer Psychater Carl Gustav Jung inspiriert, doch für King Ov Hell passen dessen Verbindungen zum christlichen Mystizismus nicht zum Konzept der Band.


Das neue JUDAS PRIEST-Album kommt “auf jeden Fall”

… das zumindest sagte Frontmann Rob Halford gegenüber “May The Rock Be With You”. Auf die Frage, wie es um die Zukunft der Band stehe, antwortete er: “Die Reaktion, die Unterstützung von unseren Fans und jedem ist das, was uns auf den Gedanken bringt: ‘Was würde passieren, wenn wir noch einen Song machen würden, dann noch einen und dann ein Album? Wir könnten genauso gut raus und auf Tour gehen.'”

Wie das neue Album klingen könnte? Auch dazu hat Halford bereits eine Idee: “Wir suchen immer nach einer  neuen Perspektive dazu, was wir als Band sind und welche Songs wir als nächstes veröffentlichen. […] Darüber denken wir gerade schon nach. Wir hatten ein Treffen in Großbritannien darüber, was wir in der absehbaren Zukunft planen, kurz bevor wir nach Australien gekommen sind, und ich würde sagen, da ist definitiv ein weiteres JUDAS PRIEST-Album auf dem Weg.”
Wir dürfen also gespannt sein, was die Briten uns in Zukunft präsentieren werden.


CRASHDÏETs neues Album kommt noch dieses Jahr

Endlich gibt es Nachschub für die Plattenschränke von CRASHDÏET-Fans: Der Nachfolger der 2013er Scheibe “The Savage Playground” soll noch vor Jahresende erscheinen. Bereits im Januar diesen Jahres veröffentlichte die Band mit dem neuen Sänger Keyes den Song “Reptile”. Keyes selbst ist CRASHDÏETs vierter Sänger und ist durch sein Engagement bei JAILBAIT bekannt.


Neues Ohrenfutter im Anmarsch!

KAMELOT MIT LYRIC VIDEO

KAMELOT haben ein neues Lyric Video zu ihrem Song “Vespertine (My Crimson Bride)” rausgehauen! Er ist von ihrem aktuellen Album “The Shadow Theory”, mit dem die US-Amerikaner im Herbst wieder auf Tour sind – leider nur in Amerika. Uns bleibt da leider nur das Video. Guckt es euch an:


BLCKWVS veröffentlichen neues Video

Heute gibt es mal etwas ganz exquisites, Doom-Sludge aus Deutschland nämlich. Die neue Scheibe der Band BLCKWVS, die den Titel “0160” trägt, erschien bereits am 22. Februar. Jetzt gibt es allerdings auch noch was für die Augen, ein neues Musikvideo für den Song “0168 Ba”, in dem sich ex-MORGOTH-Frontmann Marc Grewe die Ehre gibt und den Gesang beisteuert. Schaut und lauscht hier mal rein:


BLACK LABEL SOCIETY: Bild zum Ton

Und auch von den Kollegen um Zakk Wylde gibt’s was Neues. Die haben nämlich für die Unplugged-Version von “Spoke In The Wheel” ein neues Musikvideo veröffentlicht. Der Song stammt vom kommenden Album “Sonic Brew – 20th Anniversary Blend 5.99 – 5.19”, das am 17. Mai erscheinen soll.


WHITESNAKE: Da ist der Ärger vorprogrammiert!

Im Hause WHITESNAKE gibt es bekanntermaßen frischen Wind: Am 10. Mai kommt die neue Scheibe “Flesh & Blood” in die Läden. Vom Nachfolger der 2015 erschienenen Scheibe “The Purple Album”, die Reinterpretationen von DEEP PURPLE-Klassikern enthiellt, gibt es jetzt den Song “Trouble Is Your Middle Name” zu hören:


Band um Ex-GORGOROTH-Sänger veröffentlicht neue Single

Die Extreme Metal-Formation um Ex-GORGOROTH-Frontmann Gaahl, GAAHLS WYRD, veröffentlicht am 31. Mai ihr neues Album. In die zweite Single daraus, die den Titel “From The Spear” trägt, könnt ihr schon jetzt reinlauschen:


BARONESS: Neuer Song, neues Artwork, neues Album

BARONESS-Fans aufgepasst: Es geht vorwärts bei den Amerikanern. Die haben kürzlich Titel und Artwork ihrer neuen Scheibe veröffentlicht, die am 14. Juni erscheinen und “Gold & Grey” heißen soll.

[media-credit id=42 align=”aligncenter” width=”638″][/media-credit]

Außerdem gibt’s auch gleich noch eine neue Single auf die Ohren. Hier ist “Borderlines”:

 


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

HER NAME IN BLOOD Live - Ein heimischer Abend in Tokio

nächster Artikel

HOLDING ABSENCE - abwesend?

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.