Startseite»News»Knallhart #8 – Eure Metalnews der Woche

Knallhart #8 – Eure Metalnews der Woche

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Was gibt’s Neues im Kosmos der schwermetallischen Musik? Wir fassen für euch die wichtigsten Neuigkeiten der vergangenen Woche zusammen – kurz und knapp, damit niemand was verpasst!

Gossip – Der Klatsch der Woche

Paul Landers gibt Einblicke in neue RAMMSTEIN-Songs

Ob das den meisten RAMMSTEIN-Fans gefallen dürfte? Gitarrist Paul Landers hat nun zum ersten Mal die neue Scheibe beschrieben – und es scheinen sich doch einige Änderungen im Band- und Musikkonzept vollzogen zu haben. Gegenüber Guitar World sagte er zum neuen Album: “Es ist nicht zu steril, nicht zu sauber. Es enthält eine Menge Leben und Energie, aber es ist nicht völlig wütend. Die Musik ist mehr als das. Es ist anders für RAMMSTEIN, man könnte sogar sagen, es macht Spaß, zuzuhören.” Außerdem sei der Sound insgesamt menschlicher, dafür aber weniger mechanisch.

“Wir wollten wirklich, dass die Musik wärmer klingt und eher so, als würden wir sie zusammen spielen. Jeder mit einem Computer kann daheim Musik machen. Du kannst Sachen programmieren, dir nett klingende Drum-Programme besorgen und der Klang, der von den Soundkarten kommt, die man daheim hat, ist auch sehr gut. Das ist nett, aber unser Ziel war es, etwas zu machen, was niemals hätte zuhause gemacht werden können, wo man wirklich die Menschen hinter den Instrumenten hört. Den eigenen Drummer spielen zu sehen, wenn man an Songs arbeitet, und zu sehen, dass in deine Band richtige Menschen involviert sind, ist gut für uns.”

Wir bleiben gespannt auf den neuen RAMMSTEIN-Sound und freuen uns auf das neue Material, das die Herren uns bald vorlegen werden!


FEAR, AND LOATHING IN LAS VEGAS Bassist Kei verstorben

Vergangenen Sonntag wurde der geplante Auftritt der japanischen Band FEAR, AND LOATHING IN LAS VEGAS kurzfristig aus zu diesem Zeitpunkt ungenannten Gründen abgesagt. Heute, am 16.01., gab das Management der Band bekannt, dass Bassist Kei in der Nacht zum 12. Januar an plötzlichem Herzversagen verstorben sei. Kei wurde am 15. Januar im engsten Kreise beerdigt.

Der geplante Albumrelease sowie die anstehende Tour und das MegaVegas Festival wurden abgesagt. Den einzelnen Statements der vier verbleibenden Bandmitgliedern und der Aussage des Managements lässt sich jedoch entnehmen, dass FEAR, AND LOATHING IN LAS VEGAS weiterhin bestehen werden.

SILENCE wünscht der Band sowie Angehörigen und Freunden von Kei aufrichtiges Beileid.

~Saskia


Dave Grohl macht nen Abgang – mal wieder…

Nachdem er sich 2015 bei einer Show der FOO FIGHTERS schon mal durch einen Sturz von der Bühne das Bein gebrochen hatte, ist Grohl schon wieder etwas unsanft gefallen. Allerdings zog er sich dieses Mal keine schweren Verletzung zu und musste das Konzert nicht wieder im Sitzen mit Gips beenden. (Aber Respekt dafür!)

Geschehen ist der Fauxpas bei einem FOO FIGHTERS Auftritt in Las Vegas. Bei einem kleinen Ausflug in Fannähe bekam er während des Spielens am Rand vor der Bühne ein Bier gereicht, das er dann auf einer Box abstellte. Anschließend versuchte er es ohne Hände zu trinken. Natürlich lief der Gerstensaft reichlich über die Box, sodass er sich entschloss, die Dose einfach zu exen, diese abstellte und den Schritt zurück auf die Bühne wagte.

Allerdings war sein Gleichgewicht irgendwo zwischen der Box und der Dose geblieben und er krachte rückwärts in zwei vor ihm stehende Securitys. Es passierte zwar nichts, aber peinlich berührt flüchtete er dann wieder in die sichere Bühnenmitte.

Schadenfreude ist es vielleicht nicht, aber ein wenig bringt es einen dann doch zum Schmunzeln, wenn  Profis solche Ausrutscher passieren. Hier gibt’s den ganzen Ausrutscher zu sehen:

~Oimel


Chris Cornell Benefizkonzert spielt über eine Million Dollar ein

Es war ein schmerzhafter und viel zu früher Abschied, den wir von SOUNDGARDEN– und AUDIOSLAVE-Frontmann Chris Cornell nehmen mussten, nachdem sich dieser 2017 nach einem Konzert in seinem Hotelzimmer erhängt hatte. Hinterlassen hat er der Welt allerdings nicht nur seine Musik, sondern auch ein enormes Vermächtnis – und dem zu Ehren taten sich am 16. Januar verschiedenste Musiker, Freunde und Familienangehörige zusammen, um in Los Angeles ein Benefizkonzert zu veranstalten.

Mit von der Partie waren unter anderem Mitglieder von SOUNDGARDEN, AUDIOSLAVE, FOO FIGHTERS, METALLICA, PEARL JAM, QUEENS OF THE STONE AGE, BLACK SABBATH und etliche andere Musiker. I Am The Highway: A Tribute To Chris Cornell war der Titel der Veranstaltung, Host des Abends war Jimmy Kimmel. Hier könnt ihr euch den Song “Show Me How To Live” von AUDIOSLAVEs Debütalbum reinziehen – gespielt von Dave Grohl (FOO FIGHTERS), Robert Trujillo (METALLICA) und Mitgliedern von AUDIOSLAVE:

Nach einem kurzen Set von METALLICA betrat Cornells Ehefrau Vicky die Bühne und hielt eine bewegende Rede. So sagte sie unter anderem: “Wir wissen alle, wie Musik uns verändern kann, aber Chris hat etwas noch außergewöhnlicheres getan: Er hat die Musik verändert und für so viele von Seattle und aus der ganzen Welt den Weg geebnet […] Chris wäre so stolz.”

Das Konzert spielte über eine Million Dollar für die EBMRF (Epidermolysis Bullosa Medical Research Foundation) ein, die sich mit der Erforschung einer genetischen Hautkrankheit beschäftigt, die sogenannte “Schmetterlingskinder” hervorbringt, deren Haut so verletzlich wie ein Schmetterlingsflügel ist. Die Behandlung enthält eine lebenslängliche tägliche Wundversorgung der Haut und eine heilende Therapie gibt es dafür noch nicht, allerdings stecken viele Forscher große Hoffnungen in sogenannte Gentherapien. Einnahmen durch die Tickets für die Veranstaltung gingen außerdem an die Chris And Vicky Cornell Foundation, die Organisationen weltweit subventioniert, die Kinder unterstützen, die Armut, Obdachlosigkeit, Missbrauch und Vernachlässigung ausgesetzt sind.

Anlässlich des Benefizkonzerts veröffentlichte Gibson außerdem ein Chris Cornell Tribute Modell seiner ES-335, von der nur 250 Stück produziert werden sollen. Zwei dieser streng limitierten Modelle spendete Gibson außerdem an die EBMRF und die Chris And Vicky Cornell Foundation.


JINJER: Das Geschlecht ist egal

Frontfrau oder Frontmann – es kommt auf die Stimme an! Das findet auch Tatiana Shmailyuk, die Sängerin von JINJER. In einem Interview wurde sie mit dem Gerücht konfrontiert, dass JINJER nur deshalb so bekannt geworden seien, weil mit Shmailyuk jetzt eine Frau am Mikrofon stehe. Ihre Antwort darauf: Ja, JINJER sei vorher eine Band mit männlichen Vocals gewesen – aber es habe sich mit ihrer Stimme nichts an der Band geändert. Sie sagte:

“Ich bin sicher, dass falls ich eines Tages die Band verlassen sollte und sie einen Mann für den Gesang finden,  es so gut sein würde wie jetzt, wenn nicht sogar besser. Es hängt nicht vom Geschlecht ab. Absolut nicht.“

In dem Interview versicherte sie außerdem, dass JINJER bald mit der Arbeit an ihrem nächsten Album beginnen werden. Die letzte Platte, “King of Everything”, ist 2016 rausgekommen.

~Moni


JUDAS PRIEST: Wenn einer Parkinson besiegt, dann Glenn Tipton!

Wenn jemand Parkinson besiegen kann, dann ist es Glenn Tipton, sagt sein JUDAS PRIEST-Bandkollege und Bassist Ian Hill. “Er ist ein Straßenkämpfer. Wenn irgendjemand dieses Ding besiegen kann, dann er.” Trotz seiner Erkrankung vor 5 Jahren spielte Tipton weiter mit JUDAS PRIEST, bis er vor der Tour zum aktuellen Album “Firepower” verkündete, dass er nicht mehr mitspielen werde. Produzent Andy Sneap ersetzte ihn, auch wenn Tipton trotzdem mit der Band mitreiste und immer wieder für Zugaben mit auf die Bühne kam.

Dazu sagte Ian Hill: “Es ist klasse für uns, weil er mit dabei ist. Es ist klasse für die Fans, weil sie Glenn sehen können, und es ist auch für ihn gut. Es ist fast schon eine Therapie für Glenn.“ Und vielleicht könnten wir Tipton bald wieder auf der Bühne stehen sehen, denn Hill ist sich sicher: „Er wird etwas finden, das die Krankheit in Schach hält, und er wird wieder auftauchen und möglicherweise auch mehr Songs spielen.“

~Moni


Lords of Chaos – kein Film für Black-Metal-Historiker

Bald kommt ein Film namens “Lords Of Chaos” über die Black-Metal-Szene in die Kinos. Müssen wir uns nun Sorgen machen, dass Zuschauer danach glauben, sie haben Ahnung? Nein, sagt WATAIN-Frontmann Erik Danielsson.

“Ich glaube nicht, dass sie sich informiert fühlen werden über die Geschichte von MAYHEM und darüber, was damals passiert ist. Ich denke, sie werden aus dem Kino kommen und denken, dass sie einen verdammt heftigen Film gesehen haben.“

In dem Film geht es um die norwegische Black-Metal-Szene Anfang der 90er, genauer gesagt um Øystein “Euronymous” Aarseth, den Mitbegründer von MAYHEM, der 1993 von Kristian “Varg” Vikernes von BURZUM umgebracht wurde. Den Regisseur Jonas Åkerlund kennt man in der Metalszene schon: Er war der erste Drummer von BATHORY und hat schon Videos für Bands wie RAMMSTEIN und METALLICA, aber auch MADONNA und BEYONCÉ gemacht.

Demzufolge kann der Film nur gut sein – das sagt auch die Wertung auf Rotten Tomatoes: Er hat eine Bewertung von 92%.

~Moni


Heißer Scheiß in Planung!

Ex-ASKING ALEXANDRIA-Sänger startet neues Projekt

Denis “Stoff” Shaforostov, ehemals Sänger der Metalcoreformation ASKING ALEXANDRIA, hat eine neue Band gestartet. Das Projekt läuft unter der Flagge “DRAG ME OUT” und hat kürzlich seine erste Debütsingle veröffentlicht, die ihr euch unten reinziehen könnt.
Nach nur einem Album verlies Denis 2016 ASKING ALEXANDRIA aus dubiosen Gründen. Ex-Bandkollege und AA-Gitarrist Ben Bruce sagte damals in einer Videobotschaft, dass Denis “einfach aufgehört hat, mit uns zu sprechen.” Auch seine Vergangenheit soll eine Rolle gespielt haben.

Über sein neuestes Projekt sagt Denis selbst: “Ich möchte mich nur bei meinen Fans bedanken, dass sie während einer der härtesten Zeiten meines Lebens bei mir geblieben sind. […] Sie verstehen mich und woher ich komme, wenn Veränderung kommt, was mich mit mir und meiner Musik im Einklang bleiben lässt. Jetzt, wo ich das gesagt habe, würde ich gerne das neue Kapitel in meinem Leben und meiner Karriere vorstellen – DRAG ME OUT. Bitte habt Spaß mit dem neuen Sound. Es ist für euch.”


Dez Fafara nimmt Vocals für neues DEVILDRIVER-Album auf

Dez Fafara, der Sänger der US-amerikanischen Metalformation DEVILDRIVER, hat sich im Studio eingefunden, um am neuen Album der Band zu arbeiten, das noch 2019 erscheinen soll. Das verriet er kürzlich in einem Instagrampost.

Über das neue Album sagte er zu Metal Wani, dass er bereits 48 Songs für ein Doppelabum geschrieben habe und dass das kommende Album DAS Album der Bandgeschichte werde. Zu den Fans sagte er: “Ihr werdet 2019 eine Scheibe bekommen, und ihre werdet 2020 eine bekommen. So sollte Kunst sein… Wir verlassen uns nicht auf den 3-bis-4-Jahresplan, den die meisten Bands machen. […] Du musst Kunst rausbringen und jedem ins Gesicht springen und touren, und wir bereiten uns darauf vor, das ganze groß aufzuziehen!”


TYGERS OF PAN TANG bringen neues Album heraus

Auch die NWOBHM-Legenden TYGERS OF PAN TANG lassen sich in Sachen Recordings nicht lumpen und werden im April ins Studio gehen, um gemeinsam mit Produzent Fred Purser eine neue Scheibe aufzunehmen. Das wird dann der Nachfolger des 2016er Comebacks “Tygers Of Pan Tang” und soll im November erscheinen. Der Gitarrist der Band Robb Weir sagte zur neuen Scheibe: “Die Skala geht bis 10, aber die TYGERS werden es bis 11 drücken! 11 neue, grausame Tracks warten darauf, im April aufgenommen zu werden! Ihr werdet dieses [Album] lieben.”

Die TYGERS OF PAN TANG sind dieses Jahr unter anderem auf dem Rock Hard Festival zu Gast.


SONS OF APOLLO arbeiten am zweiten Album

Die Progressive Metal Supergroup arbeitet offiziell am Nachfolger des erfolgreichen 2017 erschienen Debüt-Albums “Psychotic Symphony”. Schlagzeuger und Ex-DREAM THEATER-Gründungsmitglied Mike Portnoy gab am Mittwoch auf Facebook bekannt:

Was für eine intensive Songwriting-Session, die wir für SONS OF APOLLO 2 in der letzten Woche hatten. Es war ein Wirbelwind der Kreativität und wir haben es geschafft, alles zusammenzubringen. Und um keine Zeit zu verschwenden, fliege ich heute nach L.A und starte mit der Aufnahme der Schlagzeug-Parts. Wir werden den Rest des Jahres verwenden, um das Album fertig zu machen und dann Ende des Jahres oder zum Beginn 2020 herauszubringen

Das dürfte die Fans der Band sehr erfreuen, zumal im Sommer auch noch die Aufnahme des Konzertes in Plovdiv auf CD, DVD und Blu-Ray erscheint. Das Konzert bestand aus einem regulären Set mit dem kompletten Debüt-Album und einem zweiten Set, das mit Unterstützung durch einen Chor und Orchester gespielt wurde.

Gitarrist Ron “Bumblefoot” Thal sagte in einem Radio-Interview:

Das neue Album wird dem ersten sehr ähnlich werden, aber es wird intensiver. Die heftigen Teile werden heftiger, die verrückten Stellen werden verrückter – alles wird intensiver. Ich kann es kaum erwarten!

~Oimel


Kleine Frau und großer Bass – Rockröhre Suzi Quattro kommt mit neuem Album!

Kaum jemand dürfte so als Energiepaket bekannt sein wie die amerikanische Rock-Röhre Suzi Quattro, die in der 70ern mit Hits wie Can the Can oder 48 Crash berühmt wurde. Und Sie hat anscheinend noch lange nicht genug. In den letzten Jahren gab es seit 2006 drei Veröffentlichungen und jetzt kommt am 29. März 2019 auf SPV/Steamhammer ein neues Album – und zwar ein ganz besonderes für die bereits seit mehr als 50 Jahren aktive Musikerin.

Zum erscheinenden Album No Control” sagte QuattroDie letzten 3 Alben waren sehr detailliert durchdacht und geplant, und ich bin stolz auf alle 3 Releases. Aber das neue Album ist etwas ganz spezielles

Das Album entstand in Zusammenarbeit mit Ihrem Sohn aus erster Ehe, Richard TuckeyDurch diesen ungewöhnlich schönen englischen Sommer 2018 saßen wir draußen zusammen, Akustik-Bass und Akustik-Gitarre. Dazu eine Recording App auf dem iPad und wir entwarfen und verwarfen zusammen Ideen.

Mit der ersten Single No Soul/No Control wird laut Quattro auch ihr eigenes Mantra aufgegriffen “Don’t let go of yourself for anyone.”

Wir dürfen also gespannt sein, was uns in den 11 Tracks aus der Mutter-Sohn-Songschmiede erwartet!

~Oimel


Letztes Album der CRANBERRIES

30 Jahre nach der Bandgründung kommt dieses Jahr das letzte Album der CRANBERRIES heraus – und die erste Single, “All over now”, könnt ihr euch schon jetzt anhören!

Nach dem plötzlichen Tod von Sängerin Dolores O’Riordan vor über einem Jahr wollten ihre Bandkollegen das Album trotzdem fertigstellen, in Gedenken an ihre Freundin. “Dolores war so begeistert von der Aussicht, diese Aufnahmen zu machen und wieder auf Tour zu gehen, um die Songs live zu spielen”, erinnert sich Bandmitglied Noel Hogan. Deswegen verwendeten sie die Demos, die sie schon mit O’Riordans Stimme aufgenommen hatten, und produzierten die elf Songs auf “In The End”. Das Album ist ein musikalischer Abschiedsgruß von der Band an ihre Fans – und vor allem ein Album voller guter Songs, die der Sängerin würdig sind. Es kommt am 28. April in die Läden. Hört euch den ersten Song an:

~Moni


Neues Ohrenfutter im Anmarsch!

1349 überraschen die Szene mit neuer Single

Endlich gibt es auch für die Black Metal-Fans unter uns wieder ein Highlight: die norwegischen Black Metaler von 1349 haben eine neue Single veröffentlicht. Diese trägt den Namen “Dødskamp” und ist dem Maler Edward Munch gewidmet, nachdem Innovation Norway, Visit Norway und das Munch Museum 4 norwegische Interpreten unterschiedlicher Genres darum baten, eines seiner Werke aus ihrer (musikalischen) Sicht zu interpretieren. Hier gibts also Kunstinterpretation mal anders – und zwar auf die Ohren!


Neuer Song vom kommenden WHITECHAPEL-Album veröffentlicht

WHITECHAPEL-Fans können den 29. März kaum abwarten: Dann erscheint nämlich das neue Album der Band, “The Valley”. Um ihre Fans aber nicht auf dem Trockenen sitzen zu lassen, hat die Band schon jetzt einige Songs von der neuen Scheibe veröffentlicht. Der neueste ist jetzt “Third Depth”. Hört doch mal rein!


Neues DEVILMENT-Video mit Dani Filth

Dani Filth, das kleine Schreiwunder aus CRADLE OF FILTH, hat mit seinen Nebenprojekt DEVILMENT ein neues Musikvideo veröffentlicht. Das Bildmaterial stammt vom Liveauftritt auf dem Bloodstock 2017 der Band, der Song kommt vom letzten Album “II: The Mephisto Waltzes”, das 2016 erschien. Die Show selbst war der letzte Auftritt der beiden Bandmitglieder Lauren und Nick, die die Band kurze Zeit später aus persönlichen Gründen verlassen mussten.


Gespannt auf das ALTITUDES & ATTITUDE-Abum? Wir schaffen Abhilfe!

Das am heutigen Freitag erscheinende Debütalbum der Kombi aus ANTHRAX‘s Frank Bello und MEGADETH‘s David Ellefson. Wer aber selbst noch keine Kopie erstehen konnte, dem haben die Jungs schon vorab noch ein kleines Schmankerl hinterlassen. “Part Of Me”, die dritte vorab veröffentlichte Single der neuen Scheibe, gibt’s schon jetzt auf Youtube – oder gleich hier:


ARCHITECTS veröffentlichen SPOTIFY-Special

Gute Nachrichten für alle Streaming-Fans: ARCHITECTS haben für eine exklusive Spotify Singles Sessions zwei neue Tracks veröffentlicht. Einer davon ist ein DEFTONES-Cover des Songs “Change (In The House Of Flies)”, der andere eine Extended Version des Songs “Death Is Not Defeat” vom Album “Holy Hell”. Auf Platte werden wir die beiden wohl nicht bekommen, aber auch die, die keinen Spotify-Account haben, können hier mal in die Songs lauschen:


Neues Video der Classic-Rock Legenden URIAH HEEP

Für den Song Knocking At My Door haben die britischen Rock-Urgesteine URIAH HEEP jetzt auch noch ein schickes Video inklusive Lyrics produziert. Der Song stammt vom sage und schreibe 25. Studioalbum der Band, das letzten September unter dem Namen Living The Dream” erschienen ist.

Gründungsmitglied Mick Box zu dem Album: Wir wollten ein HEEP Album, auf das die Fans und die Band stolz sein können (…) und das haben wir geliefert.

~Oimel


Industrial-Fans aufgepasst – da kommt was!

Und zwar anscheinend was Großes! Ein neues Projekt, bestehend aus Jürgen Engler, dem Frontmann von DIE KRUPPS, dem FEAR FACTORY-Gitarristen Dino Cazares und Claus Larsen von LEÆTHER STRIP. Diese vielversprechende Combo DIE KLUTE hat jetzt das erste Video zum kommenden Album “Planet Fear” rausgehauen. Das Video zu It´s All In Vain dürfte auch ein Tipp für Filmfans und Trekkies sein, denn es zeigt Szenen aus dem kommenden Indie-Film “The Relic”, der von William Shatner produziert und geschrieben wurde. Der Track taucht im Film auf – und William Shatner ebenfalls.

Cazares sagte zum Projekt: Es ist eine große Ehre für mich, mit den 2 Industrialgiganten Claus Larsen und rgen Engler zusammen zu arbeiten.

~Oimel


DREAM THEATER veröffentlichen Single aus dem neuen Album

Die Fans von DREAM THEATER sind schon ganz aus dem Häuschen! Nur noch knapp ein Monat, dann erscheint am 22. Februar das neue Werk der US-Amerikaner namens “Distance Over Time”. Und die Single “Fall into The Light” könnt ihr jetzt schon streamen. Darin geht es um den Weg zur Erleuchtung, den es im Leben gibt. “Es ist ein Song über Selbstwahrnehmung; darüber, in sich hineinzuschauen, um sein persönliches Glück zu finden”, sagte Bassist John Myung zu dem Song.

Es ist nach “Untethered Angel” die zweite Single aus dem neuen Album. Gitarrist John Petrucci ist gleichzeitig auch der Produzent und sagte dazu: “Ich wollte, dass die Leute nach dem Hören etwas von der Natur spüren, von der Persönlichkeit und der rohen Energie, die die Band im Studio eingefangen hat. Ich selbst denke, das Album erreicht dieses Ziel.“ Ist das für euch auch so? Hört euch hier die neue Single aus dem Album an!

~Moni


Alle neuen Releases dieser Woche


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

Frostfeuernächte 2019 - Klassenfaaaahrt!

nächster Artikel

HILLS HAVE EYES IN TOKIO - Der Abend der zahlreichen Vorbands

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.