Startseite»Reviews»Black Metal»MEDIEVAL DEMON – der Sonne den Finger zeigen

MEDIEVAL DEMON – der Sonne den Finger zeigen

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

MEDIEVAL DEMON – “MEDIEVAL NECROMANCY”

Veröffentlichungsdatum: 22.06.2018
Länge: 55:32
Label: Hells Headbangers
Genre: Black Metal

Ah, Black Metal in seiner ursprünglichen Form. Endlich mal wieder Hass und Schmerz in seiner unverfälschten, schwarzen Form genießen! MEDIEVAL DEMON liefern mit “Medieval Necromancy” eine Platte, welche genau richtig zum Sommer der Hitze den Mittelfinger zeigt. Glaubt ihr nicht? Schon der erste Track “Chthonic Curses” nimmt sich ganze acht Minuten dafür Zeit!

Wo andere “moderne” Black Metal Bands irgendwie experimentell werden, kommt hier eine Platte, die wirklich noch die ganz typischen Stilmerkmale dieses Genres bedient. Der gewohnt böse, kratzige Gesang, Mid-Tempo, Orgelflächen. Schließlich bieten die Griechen auf ihrem zweiten Album (und das, obwohl die Band bereits seit 1993 besteht) eine sehr homogene, ausgegorene Mischung aus gesundem Black Metal. Mir gefällt das. Denn die Musik wird wirklich nicht langweilig und preist noch gewollt alle Götter und Ungötter unterhalb des Erdbodens.

Auch wenn das alles sehr klischeelastig und wenig innovativ klingt, kann ich dieses Album nur empfehlen. MEDIEVAL DEMON müssen sich damit wirklich nicht verstecken.

Bandcamp

Facebook

Autorenbewertung

8
"Medieval Necromancy" löst sehr interessant den Spagat zwischen ursprünglichem Black Metal und modernen Ideen dieses Genres. MEDIEVAL DEMON liefern ein wirklich zeitgemäßes Album, das definitiv Beachtung verdient.
ø 3.5 / 5 bei 3 Benutzerbewertungen
8 / 10 Punkten

Vorteile

+ "Echter" Black Metal
+ Viele Ideen verarbeitet
+ mein Album des Monats

Nachteile

- Where is the goat?

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

Freak Valley 2018 - Ein Festival zum Verlieben

nächster Artikel

BEWIZED - zu den Sternen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.