Startseite»Reviews»Hardcore»US-Punk aus dem Ländle: NECKARIONS

US-Punk aus dem Ländle: NECKARIONS

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

NECKARIONS – “NECKARIONS”

Veröffentlichungsdatum: 03. September 2022
Länge: 10:04
Label: 30 Kilo Fieber Records
Genre: Hardcore Punk / Surf Punk

Beim Bandnamen NECKARIONS muss man nicht lange raten, im Gebiet welches Flusses das Quartett herkommt. Nach der im Jahr 2019 in Eigenregie vertriebenen Demo “Kalle” veröffentlichten die NECKARIONS aus Stuttgart im Jahr 2021 ihre erste CD “The Rise of…” beim sympathischen Label 30 Kilo Fieber Records. Keine eineinhalb Jahre später erscheint ebenda die selbstbetitelte 7” Platte, auf der die vier Musiker ordentlich um sich schlagen, während sie simultan zum ausschweifenden Tanz einladen.

So vertraut und doch so frisch

Die NECKARIONS sind Schlagzeuger Helge, Bassist Basti, Gitarrist Maddi, und Sänger Ivan. Der Sound, den die Instrumentalgruppe zusammenschustert, ist ein Rezept für instante Klassiker: Hardcore Punk für den Skatepark mit melodischen Anleihen und flotten Rock’n’Roll- bzw. Surf Rock-Rhythmen zum Mitklatschen und Eskalieren. So weit, so gewöhnlich, und so partytauglich. Das Sahnehäubchen auf diesem Hardcore Surfpunk Kuchenstückchen wird aber vom texanischen Vokalisten Ivan gesetzt. Kraftvoll, melodisch, und frei durch Melodien fliegend erinnert Ivan’s Stimme nämlich an niemand geringeres als die kalifornische Hardcore Punk Legende Jello Biafra.

Fresh Fruit for Rotting Neckarions?

Wurde eine solche Ähnlichkeit einmal erkannt, ist es nahezu unmöglich wieder daran vorbei zu hören, denn “What has been heard, can not be unheard”. Da bleibt bei den Zuhörer*innen natürlich die Frage, wieviel NECKARIONS aus der DEAD KENNEDYS-Parallele herausgehört werden können, denn es ist ja nicht nur die Stimme, die ähnlich klingt. Hier kann man sich nun im hermeneutischen Zirkel verlieren, bis man sich selbst auf die Schuhbänder tritt, den NECKARIONS Song “Dead Fish” mit Holiday in Cambodia” vergleicht oder “Winnebago Warrior” in “A Secret Kept” wiedererkennt.

Karten auf den Tisch

Hat man sich einmal erfolgreich um die eigene Achse gedreht, bleiben inmitten des Drehwurms aber die wirklich wichtigen Erkenntnisse klar: Nazis Punks mögen wir immer noch nicht, und wenn NECKARIONS zur Spritztour durch “Sin City” einladen, sagen wir dankend zu. Eines steht nämlich fest: die selbstbetitelte EP der NECKARIONS ist ein zehnminütiger Partyknaller ohne einen einzigen Aussetzer.

NECKARIONS bei Bandcamp
NECKARIONS bei Facebook
NECKARIONS bei Instagram

Das Cover Artwork wurde uns freundlicherweise von 30 Kilo Fieber Records zur Verfügung gestellt

Autorenbewertung

7
Vier Lieder in zehn Minuten und eine einzige Party - idealer Soundtrack zum Bier stürzen oder für kurze Sprints.
ø 3.6 / 5 bei 1 Benutzerbewertungen
RLG7 / 10 Punkten

Vorteile

+ kein Aussetzer
+ knackige Songlängen
+ voller Sound

Nachteile

- der Sound hat wenig Nachhaltigkeit und verfliegt schnell
- wenig eigene Marken

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

VOGELFREY - Wie der Phoenix aus der Asche

nächster Artikel

SILENCE MUSICFRIDAY #97

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.