Home»Live»Festivals»Odin Storm Festival

Odin Storm Festival

Odin Storm Festival

2
Shares
Pinterest Google+

Da braut sich im tiefsten Osten von Deutschland etwas zusammen.

Wer denkt, dass die Festivalsaison vorbei ist, der kennt anscheinend nicht die Meddal Head Community aus Dresden. In diesem Jahr organisieren die Mitwirkenden des Vereins vom 16.09. – 18.09.2016 das ODIN STORM FESTIVAL auf dem Flughafen Pirna Pratzschwitz, mit dem Ziel, dieses Festival im Raum Dresden jährlich stattfinden zu lassen. Die Stilrichtungen bei dieser Veranstaltung konzentrieren sich auf die Bereiche Pagan Metal, Black Metal und Death Metal. Den Veranstaltern ist es wichtig, ein Festival von Fans für Fans zu organisieren, bei dem sie auch den kleineren Bands die Chance geben, sich auf einer großen Bühne präsentieren zu können.

14088617_1214730798550943_5461116476175317498_n

Dabei wurde auch wieder fleißig in die Undergroundkiste gegriffen, wodurch man Truppen wie CRAVING, GRABAK, IN DEMONI, ODIUM SCORTARI, SAXNOT, STRYDEGOR, THORONDIR, THRUDVANGAR oder URSCHREI zu sehen bekommt. Bei einem Ticketpreis von 35 Euro hat man ein komplettes Wochenende voll mit Bier, Gleichgesinnten, guter Musik, achja und Bier, denn auch für Speisen und Getränke ist gesorgt. Tickets sind an der Abendkasse noch erhältlich. Auf dem Campground ist ausreichend Platz für alle Besucher, welcher allerdings getrennt vom Parkplatz ist. Wir vom Silence Magazin finden es Spitze, die Szene am Leben zu erhalten und auch den Underground zu supporten.

Aktuelle Informationen zum ODIN STORM und zur Runningorder erhaltet ihr selbstverständlich auf der Homepage !

 

Was?                                    Odin Storm Festival

Wann?                                 16.09.2016 – 18.09.2016

Wo?                                      Flughafen Pirna Pratzschwitz

Preis:                                    35€

Genre:                                 Pagan, Black und Death Metal

Bands:                                 Agony, And Still I Chase The Sun, Aralez, Craving, Dawn Of The Unleashed, Gemini

Berserk, Grabak, In Demoni, Lupan, Mandragora, Mornir, No One’s Revenge, Odium

Scortari, Ravenpath, Saxnot, Starless Aeon, Strydegor, Surface, Thorondir, Through

Carnage, Thrudvangar, Urschrei, Wintarnaht, Zeit

 

Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Bands.

Zusammenfassung
Event
Odin Storm Festival
Ort
Meddal Heads e.V.,Flugplatz Prina Pratzschwitz,
Startet
09/16/2016
Endet
09/18/2016
Preis
EUR 35€

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben was Sie tun - wenn du Ihre Arbeit liebst kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Turock Open Air 2016 - für extrem Kurzentschlossene, dafür umsonst & draußen

Nächster Beitrag

Metal mit Swag, YOLO!

3 Kommentare

  1. Lodenschwein
    15. September 2016 bei 21:27 — Antworten

    Das Festival ist abgesagt!
    Wegen ner Unwetterwarnung! 3 Tage vorher!?Nun ja! Wenn das die Wahrheit ist wovon auszugehen ist ist es natürlich vernünftig das abzusagen! Wobei ich es schon suspekt finde! In sämtlichen Wetter Foren/Seiten/Apps ist nichts von einer Sturm Warnung zu lesen. Im Gegenteil morgen ist von schwachen Wind die Rede und Samstag ist meinen Quellen zufolge sogar weniger Wind als heute gemeldet! Ist schon lobenswert das das DRK! Einen größeren Einblick hat und Festivalveranstaltern 3 Tage vorher Bescheid gibt-da fühl ich mich irgendwie sicherer! Scheint nur beim Fullforce schon mehrfach und bei RAR versagt zu haben!
    Das Geld wird allen erstattet!
    Die Ironie ist nur der Sturm hätte zum Festival Titel gepasst 😉

  2. Michael
    13. September 2016 bei 7:41 — Antworten

    Geiles Line-Up! Vielleicht schaue ich mal hin. Preislich ist es ja echt sehr besucherfreundlich gestaltet.

  3. Lodenschwein
    4. September 2016 bei 7:49 — Antworten

    Mmmmhhhhh ich hab immer Respekt Vor Leuten die das aufziehen. Aber ich frag mich wieso man da immer so in die vollen gehen muss mit 3 Tagen und 5000000 Bands?!? Da steckt klar richtig Arbeit und orga drin aber ist mit 35€ auch nicht grad ein schnapper. Für nen 10er mehr fährt man ja schon aufs in Flammen. Klar Support The Underground und so aber ob das genug Leute so sehen das sich das rechnet um mit 0 aufzugehen? Ja mir ist bewusst was das alles kostet dort hin zu zimmern aber hat man in Dresden und Umgebung keine passenden indoor Locations? Die fallhöhe mit’m Wetter hat man ja immer, aber wären nicht 2 Tage mit 3 Bands weniger und dafür 10 Euro preiswerter etwas sicherer?ich selber hätte wenigstens eine Band drauf gepackt wo man weiß die bringen ihre fanbase mit wie deathrite oder fleshless!
    Nichts desto trotz sind klasse Bands dabei und ich denk drüber nach spontan nen Tag hinzurammeln.
    Viel Erfolg !

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.