Beiträge in der Kategorie

Core

Von den Anfängen des Hardcore Punk bis den Nachfolgern von Nu Metal – wir beleuchten den Core komplett.
Nicht nur große Bands wie Darkest Hour, As I Lay Dying, Killswitch Engage oder Bring Me The Horizon schauen wir uns auch – auch die Underground-Core-Bands.
Immer auf der Suche nach Bands, die den Stil weiterbringen und mehr sind als nur ständige Wiederholung.

9 / 10 Punkte

YURODIVY – Aphos Veröffentlichungsdatum: 02.02.2017 Dauer: 41:47 Min. Label: Itawak Records Genre: Post-Hardcore/Screamo
7 / 10 Punkte

ANCST – Furnace Veröffentlichungsdatum: 19.02.2017 Länge: 22:11 Min. Label: Self Released Genre: Blackened Crust
8 / 10 Punkte

DON´T TRY THIS – Wireless Slaves Veröffentlichungsdatum: 31.03.2017 Dauer: 48 Min. Label: Boersma Records Genre: Metalcore, Metal
6 / 10 Punkte

RESONANCE CASCADE/JÄRNBÖRD – Hyperakusi Veröffentlichungsdatum: 24.02.2017 Dauer: 34:18 Min. Label: WOOAAARGH/Downfall Records Stil: Grindcore
6 / 10 Punkte

BUNGLER – The Nature of Being New Veröffentlichungsdatum: 03.03.2017 Dauer: 33 Min. Label: Innerstrenght Records Genre: Hardcore
7 / 10 Punkte

SUNLIGHT’S BANE – The Blackest Volume (Like All the Earth Was Buried) Veröffentlichungsdatum: 17.02.2017 Länge: 53:54 Min. Label: Innerstrength Records Genre: Blackened Crust Nanu, es ist schon Februar und ihr habt noch nicht unter eurer alljährlichen Winterdepression gelitten? Dann habe ich genau den richtigen …
7 / 10 Punkte

XIBALBA – Diablo, Con Amor.. Adios Veröffentlichungsdatum: 17.02.2017 Länge: 10:44 Min. Label: Closed Casket Activities Genre: Beatdown Hardcore / Death Metal
6 / 10 Punkte

WE SAW WORLDS COLLIDE – Apeiron I Veröffentlichungsdatum: 09.12.2016 Länge: 34:16 Min. Label: Self-Released
8 / 10 Punkte

GHOST IRIS – Blind World Veröffentlichungsdatum: 17.02.2017 Dauer: 37 Min. Label: Long Branch Records Genre: Technical/ Experimental Metal, Metalcore, Djent Metal
CODE ORANGE 8 / 10 Punkte

CODE ORANGE – Forever Veröffentlichungsdatum: 13.01.2017 Dauer: 34:55 Min. Label: Roadrunner Records