Beiträge in der Kategorie

Death Metal

Schnelle Rhythmusfiguren an den Drums, gutturales Grunten und extremes, ausgefeiltes Gitarrengefrickel – das und mehr ist Death Metal.
Dabei gehen wir auf die Unterarten des Death Metal ein, beleuchten aber auch den Ursprung.

7 / 10 Punkte

Guten Morgen und schonmal einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und damit’s auch ordentlich flutscht, haben wir für dich noch einen passenden Soundtrack getestet: die Debüt-EP von Soul Grinder! Wenn ihr lieber mit Musik ballern, statt mit Kohle böllern wollt, durchaus eine Überlegung wert!
10 / 10 Punkte

Wir begehen heute mit euch das Bergfest! Wie?! Mit etwas progressivem und einer absoluten Neuheit in unseren Reihen.
Cover BEYOND CREATION "Algorythm" 7 / 10 Punkte

Kanadier… laut Vorurteilen entschuldigen diese sich ja für alles… Müssen BEYOND CREATION sich aber auch für Ihr neues Album entschuldigen? Wir wissen mehr und du solltest es erfahren!
7 / 10 Punkte

Neues von Eisregen? Nee, Metal aus Eisleben, Stadt der Reformation. Martin Luther veröffentliche damals ein Album, dass, angeschlagen, einschlug wie eine Bombe. Haben es Drill Star Autopsy ebenso drauf und revolutionieren ein Genre? Wir sagen es dir!
Begat The Nephilim Album Cover 5 / 10 Punkte

Heute wird es abenteuerlich! BEGAT THE NEPHILIM wollen Melo-Tech-Death spielen – wie ihnen das gelungen ist, erfahrt ihr von Nina!
8 / 10 Punkte

OLDSCHOOL! Die Band Mindreaper bringt euch guten alten Death Metal Sound und wuchtet Erinnerungen an Devil Driver, In Flames und anderen Urgesteinen aus der musikalischen Erinnerungskiste eures Körpers.
9 / 10 Punkte

Bald gibts mal wieder was frisches ausm Death Metal – was genau, sagt dir Moni. Das sollte dir definitiv Lust auf mehr machen!

Das W:O:A Metal Battle – in einem unbekanntem Land fern der deutschen Sprache… Kurzum: Mich sagt euch, was in Luxemburg abging und wie so ein Metal Battle abläuft. INSIDER-INFOS incoming!
Cover ALKALOID "Liquid Anatomy" 7 / 10 Punkte

NIna hat sich ausführlich mit ALKALOID beschäftigt. Musik für Herz und Ohr und jede Menge Einflüsse…
8 / 10 Punkte

Experimental, düster und wütend schwer schieben uns NIHIL EYES ihr Debütwerk in die Ohren!