Home»Lifestyle»Kolumnen»Senf der Woche #5

Senf der Woche #5

0
Shares
Pinterest Google+

Jawoll, SILENCE goes cuisine! Wer seine Pommes nicht nur Schranke, sondern auch mal mit den Variationen des Granum Sinapis veredelt wissen möchte, ist hier genau richtig. Senf in seinen urigsten und verspieltesten Varianten und zu den unterschiedlichsten Gerichten serviert, dargeboten von der SILENCE-Crew.


Thema heute: Welche Bands brauchen (mal wieder) viel zu lange, um endlich ein neues Album rauszubringen?

Hannes mit Hack meint:

DISILLUSION

Als ich letztes Jahr von der neuen DISILLUSION-EP erfahren habe, bekam ich schwitzige Hände. Kann es wirklich sein? Bringt einer der deutschen Hoffnungsträger endlich ein neues Album raus? Die Antwort lautet: JA! Nach 10 Jahren Funkstille melden sich die progressiven Alleskönner zurück und machen Hunger auf ein neues Album.

KATHARSIS

Wenn doch nur alle Bands sich einen Ruck geben würden wie DISILLUSION. Auch bei KATHARSIS (Deutschland) kam vor über einer Dekade die letzte Langspielplatte raus. Allerdings habe ich überhaupt keine Ahnung, ob und wann da ein neues Lebenszeichen dieser Institution erfolgt. Wenn da etwas im Busch ist, so erwartet uns garantiert ein Monster von einem Album.

S.V.E.S.T.

9 Jahre seit dem letzten Output und stolze 14 Jahre seit dem Debüt verstreichen zu lassen, ist eigentlich untragbar. Dabei sind die Franzosen eine der interessantesten Bands auf unserem Planeten. Seltsame psychedelische Klänge treffen auf progressive Bauten, verschwommene Songstrukturen zeichnen sich nur schemenhaft im Nebel ab. Das macht das Duo so einzigartig und erfrischend in der Szene. Auch hier habe ich keinen Schimmer, wann der nächste Streich erfolgt. Wenigstens wurde das erste Album (“Urfaust”) vom Label neu aufgelegt und bietet deshalb eine gute Gelegenheit sich dieses verkannte Juwel an Black Metal in den Schrank zu stellen.

Luc Low Carb meint:

Als Fan hat man es nicht immer einfach, manchmal wird die Warterei auf ein Album zur Geduldsprobe. Ein Beispiel wären die Dänen von MANTICORA, die 2010 ihr letztes Album “Safe” veröffentlicht haben. Gut, es hat ein paar Wechsel im Line-Up gegeben, aber neues Material wäre doch ziemlich dufte – am besten wieder in Form eines Konzeptalbums.

Nicht ganz so lange dauert es bei den Thrashern von THE VERY END, deren letztes Opus aus dem Jahr 2012 stammt. Bitte zeitnah wieder was liefern, Jungs! Ein neues Scheibchen von CROM wäre auch mal wieder eine feine Sache, allerdings scheint das Ein-Mann-Projekt derzeit wieder auf Eis zu liegen. Dabei wäre etwas Herzschmerz von Mastermind Walter Grosse gerade in der kalten Jahreszeit eine Bereicherung gewesen.

Das luxemburgische Projekt LE GRAND GUIGNOL hat seinerzeit sogar in einem Interview versprochen, ein neues Album würde diesmal nicht so lange auf sich warten lassen. Leider wurde dieses Versprechen nicht gehalten, weshalb Freunde dieser bizarren Truppe leider bis heute auf neues Liedgut warten. Um die Sache gebührend abzurunden, soll noch der Name WINTERSUN erwähnt sein, wobei sich da ja gerade etwas tut – dubiose Crowdfunding-Kampagne inklusive.

Don Promillo auf Eis meint:

Schwierig, schwierig … Seit mittlerweile 14 Jahren warte ich nun auf eine neue Auskopplung der aufnahmefaulen SLEEP. Abgesehen von 2 Bootlegs, kam seit dem einstündigen “Ein-Song-Album” “Dopesmoker” sage und schreibe NICHTS mehr auf den Markt. Dieses Jahr hungerte es das Trio um Leckermäulchen Matt Pike dann aber doch mal wieder nach einem Studiobesuch und so habe ich ihre neueste EP “The Clarity” nun auch seit letzter Woche in meiner Sammlung. Knapp 10 Minuten voller dunstiger Melodien!

IN SOLITUDE weilen leider schon seit einer Weile nicht mehr an unserer Tafel. Trotzdem habe ich die Hoffnung auf eine Reunion noch nicht aufgegeben. Ganze Freundeskreise gingen durch die Veröffentlichungen kaputt. Der eine Teil vergleicht ihren Werdegang mit dem des HSV in den letzten Jahren (hoffentlich löst der sich auch bald auf!). Ich jedoch bin sehr traurig, dass die jungen Schweden ihrer Karriere auf dem Höhepunkt ein Ende setzten. Wie würden sie heute wohl klingen?

Was macht eigentlich JEX THOTH? Wahrscheinlich arbeitet die junge Dame immer noch an der Erfindung des “Achselhaarnetzes”, um ihr unbändiges Gestrüpp in den Griff zu bekommen. Nicht? Neue Musik denkt sie sich aber scheinbar nicht aus. Bleibt abzuwarten, was zuerst das Licht der Welt erblickt: Achselhaarbändiger oder ein delikates neues Album..


Ihr kennt noch mehr Beispiele? Dann her damit!


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

OFF THE GALLOWS - Cut Yourself

Nächster Beitrag

Gewinnt 2x2 Tickets für das UNDER THE BLACK MOON 2017!!!

3 Kommentare

  1. TheRedTower
    8. März 2017 bei 7:51 — Antworten

    +1 für Katharsis! Die sind ja kommunikationsmäßig totaler Underground. Die Homepage ist einfach nur ein schwarzer Hintergrund. ^^ Allerdings gab es zuletzt neues Material auf der 2009er EP.

    Auch zu erwähnen: Solitude Aeturnus (2006)

  2. MetalInge
    7. März 2017 bei 10:08 — Antworten

    Cor Scorpii, letztes Album 2008! Ich brauch neuen Sogna-Metal!

  3. TodesPilot
    7. März 2017 bei 9:48 — Antworten

    Morgana Lefay (2007)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.