Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #30

SILENCE MUSICFRIDAY #30

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Hit, den ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei der runden 30!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify.

JULES FREITAG

Mit dem Titel “Run” kündigen ZEAL AND ARDOR ihr neues Album an. Wann das erscheinen wird, werden wir sicher bald erfahren. Das sagt Frontmann Manuel Gagneux selbst zu dem Song: “‘Run’ is the first single we are releasing off of our self-titled album because, while there are definitely familiar elements present, it sets the tone for things to come. It is surely one of our most aggressive songs yet, but that is just a vanguard of what lies ahead. So run while you still can.” Ich selbst bin sehr gespannt was da wohl noch kommen mag.

MICHS FREITAG

AMON AMARTH feiern den 20. Geburtstag ihres Albums “The Crusher”, und es scheint als bekämen Fans erster Stunden bald ein besonderes Schmankerl kredenzt! Die neu aufgenommene Version von “Masters Of War” lässt hoffen, dass sich hinter “The Crusher – Reissue” eine re-recordete Version des ganzen Klassiker-Albums versteckt – und nicht bloß eine Neuauflage mit einem Bonustrack. 

Die schottischen Piraten ALESTORM sind nun auch endlich auf den Seezug aufgesprungen und haben ihre eigene Version von “The Wellerman” released. Ob das nun noch wirklich nötig war, darüber lässt sich streiten. Passen tut es aber ins Agenda der Band, die schon in der Vergangenheit des Öfteren den ein oder anderen Sea Shanty neu interpretiert haben. Da durfte das hier natürlich nicht fehlen.

SASKIAS FREITAG

Eine interessante Kollaboration liefern diesen Freitag SUM 41 und NOTHING, NOWHERE. “Catching Fire” schlägt überwiegend ruhigere Töne an und untermalt die wichtige Botschaft des Songs. Bei den Lyrics lohnt es sich genauer hinzuhören!

Ein bisschen mehr “in’s Gesicht” ist dafür der neue Song von AS IT IS. “IDGAF” schlägt, in Kontrast zu älteren Songs der Band, eine andere Richtung ein. Eine Portion Screams und eingängige Riffs verleihen “IDGAF” eine gewisse Aggressivität, welche die Lyrics umso besser vermittelt.

RAPHAELS FREITAG

Happy Release Day, TSCHAIKA 21/16! Das neue Album “Prinzessin Teddymett” erscheint heute bei Noisolution. Das Video zum Song “Teddymett” haben die Berliner bereits gestern veröffentlicht.

Riot Grrrl und Grunge sind zurück. Und auch die nächste Generation ist dabei. THE LINDA LINDAS stellen unter Beweis, dass sie bei den erfahreneren und an Jahren älteren Musiker:innen problemlos mithalten können. Seit neuestem steht das Quartett beim Label Epitaph Records unter Vertrag. Wir dürfen also gespannt sein, was die junge Band in Zukunft an Veröffentlichungen zu bieten hat.

Bis das neue Album “Eternal Blue” der kanadischen Band SPIRITBOX erscheint, müssen wir noch drei Monate warten. Als Vorgeschmack gibt es aber schon das Video zum Song “Secret Garden”. Hier vermengen sich Alternative Rock und Metalcore zu einem bunten und anregenden Cocktail.

Natürlich gibt es auch diese Woche etwas Neues von TÅSEN TEA PARTY. Der neueste Streich der norwegischen Post Punk und New Wave Band heißt “The Walk”.

Mit “The Scheme” lassen PLANT MY BONES zum ersten Mal in ihre bald erscheinende Debüt EP reinhören. “Stage 1.0” erscheint am 23. Juli bei Inverse Records und verspricht knalligen und flotten Prog Metal.

Und gleich noch ein Debüt bei Inverse Records. CHAINERECTION liefern frischen, blueslastigen und mächtig rollenden Garage Rock. “Who Stole My Mojo” ist die zweite Single vom Album “Alternative High”, das ab 11. Juni verfügbar ist, und welches nicht nur Fans von VUG oder THE KENDOLLS reizen dürfte.

Nachdenklichere Töne gibt’s diese Woche von den Wiener Punk Rockern FLEKS. Die akustische Version ihres Liedes “Street Lights” ist von einer warmen und angenehmen Harmonie geprägt.

Am 18. Juni wird das zweite Album “The Mess” von YAGOW via Crazysane Records veröffentlicht. Die Band aus dem sonnigen Saarbrücken verwöhnt die Synapsen mit ihrem psychedelischen Krautrock. Zum Lied “Getting Through – Is This Where The Magic Happens?” gibt es auf YouTube kein Musikvideo sondern in ehrlicher Psychedlic-Manier einen Screensaver.

Und zu guter Letzt haben YEAR OF NO LIGHT aus Bordeaux diese Woche mit “Alètheia” das zweite Stück ihres kommenden Albums veröffentlicht. Der Langspieler “Consolamentum” wird am 02. Juli bei Pelagic Records erscheinen und dürfte in der Post Rock Community (und bei mir) eines der meisterwarteten Releases des Jahres sein.

OIMELS FREITAG

Mal was ganz anderes zum Start: Die EBM-recken DIE KRUPPS haben heute ihr neues Album “Songs From The Dark Side Of Heaven” rausgebracht! Und dabei handelt es sich ausschließlich um Coversongs. Unter anderem IGGY POP, MANOWAR und die 69 EYES werden hier musikalisch neu interpretiert – das könnte durchaus interessant werden! Einen Vorgeschmack gibt es hier:

“Weiter, Weiter” geht es auch bei FAHNENFLUCHT! Denn heute ist Releaseday des neuen Albums das genau diesen Titel trägt! 14 neue Songs erblicken damit das Licht der Welt! Hier der Link zur letzten Auskopplung “Bewegung”:

ALESTORM lassen auch von sich hören, und bringen das Live-Album “Live In Tilburg” ab heute unter die Leute, eine Einstimmung gibt es hier:

Die Frauen Power Metal Combo BURNING WITCHES hat heute auch Releaseday – das neue Album “The Witch Of The North” kommt heute auf den Markt! Und wie powerful die Power-Frauen mit Power Metal klingen, könnt ihr hier sehen:

DANIELS FREITAG

Auch ich beginne mit dem üblichen Glückwunsch: Happy Releaseday! Undzwar an das wohl finsterste Deathcore Album des Jahres. Dieses kommt heute von MENTAL CRUELTY, heißt “A Hill To Die Upon” und ist dermaßen blackened, dass man keine Sonne mehr sehen möchte. Stellvertretend hier mal “Abadon”:

Wem das jetzt zu viel war, für den wird es jetzt melodischer, denn auch die Modern-Melo-Death Metaller von dEMOTIONAL sind mit neuem Album dabei! Ihr “Scandinavian Aftermath” dürfte für Fans des Genres ein echter Leckerbissen sein! Hier mit “All That I Knew” ein Highlight des Albums:

Nun wird es noch eine Spur ruhiger, aber nicht weniger emotional. Nach der EP von 2017 und ein paar Singles gibt es nun endlich den ersten Langspieler von WITHER AWAY. Freunde von mitreißendem Post Hardcore sollten hier dringend reinhören. Und mit “Shadow Form” gibt es obendrein ein neues Video: 

Und als Abschluss von meiner Seite noch ein Tipp für Fans von modernem, melodischen Metal. Die Band OVERSENSE aus Obersinn (get it?) kann mit einer sehr angenehmen Stimme des Sängers Danny, und eindrucksvollem Sound punkten. Im neuen Song “Be” haben sie sich noch Unterstützung von Herma Sick geholt, was den Song noch eingängiger macht. Unbedingt im Auge behalten! Das kommende Album “Egomania” dürfte sehr interessant werden. 

MERLINS FREITAG

Ein kleiner aber feiner Nachtrag zu letzter Woche: ABKEHR haben am 21. Mai ihr drittes Album “In Blut” veröffentlicht! Nach “In Asche” und “In Feuer” ist die Black-Metal-Trilogie von Abgrund, Wahnsinn und Verzweiflung nun komplett!

SIMONS FREITAG

Nachdem vor Kurzem bereits MASTODON mit ihrem Song “Forged by Neron” für “Dark Nights: Death Metal” aufwarteten, freue ich mich, dass diese Woche eine meiner absoluten Lieblingskünstlerinnen ebenfalls einen Soundtrack hierfür kreiert hat: CHELSEA WOLFE! Mit “Diana” hat auch sie einen Song beigesteuert, der ihre enorme Fanbase sehr begeistert. In den Kommentaren auf YouTube heißt es dazu beispielsweise: “it seems that Abyss and Hiss Spun had a beautiful baby. Chelsea never disappoints”. Dem kann ich nur beipflichten.

Und damit schließen wir unsere Geburtstagsrunde für heute ab. Wir hoffen, da war wieder einiges neues Futter für euch dabei und sagen: Schönes Wochenende


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

BEYOND DEVIATION brechen Weltrekord!

nächster Artikel

MENTAL CRUELTY kündigen fette Europatour an!

1 Kommentar

  1. […] Freitag ist für Deathcore-Fans sicherlich ein absolutes Highlight des Jahres erschienen: “A Hill To Die […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.