Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #42

SILENCE MUSICFRIDAY #42

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über das ein oder andere Highlight, das ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe 42!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify.

DANIELS FREITAG

LORNA SHORE sind aktuell in aller Munde und besonders in meinen Ohren. Das letzte Album “Immortal” hatte mich schon komplett aus den Socken gewippt, dann stieß Will Ramos als neuer Fronter zur Band und seit dem Release vom ersten gemeinsamen Song “To The Hellfire” ist die Band praktisch nicht mehr aufzuhalten. Die aktuelle EP “…And I Return To Nothingness” läuft bei mir täglich mehrmals rauf und runter, und glaubt man dem Internet, nicht nur bei mir. Da diese 3 Songs aber derart mächtig sind, und Will herausragend an den Vocals ist, war die Deathcore Welt skeptisch, ob er diese unmenschlichen Sounds auch Live so rüberbringen kann. Gestern abend wurde dann eines der letzten Konzerte der Öffentlichkeit präsentiert, und was soll ich sagen?! – Ohja, er kann!! Den Gig vom 13. August im House Of Independents in New Jersey gibt es nun zum immer wieder Anschauen bei Revolver. Viel Spaß! 

Weiter geht’s mit RISING INSANE. Diese präsentieren mit “Serenade” einen weiteren Vorgeschmack auf das neue Album “Afterglow”, welches am 10. Dezember das Licht der Welt erblicken wird. Nebst coolem Video zeigt der Song, dass sie Band zu Recht auf dem Vormarsch nach oben ist. Geht sehr weit in’s Ohr und bleibt da auch ne Weile!

SILENT PLANET brechen mit ihren neuen Single aus dem Panopticon aus. Und das mit musikalischer Wucht! Im gleichnamigen Song kann ich nur dazu raten, euch nicht vom eher ruhigen Intro ablenken zu lassen! Wo “Trilogy” vergleichsweise noch harmonisch daher kam, gibt’s hier die volle Breitseite! Und das ist wirklich sehr angenehm. 

Bei SPIRITBOX weiß man bei einer neuen Single nie, was man bekommt. Den Forrest Gump Spruch spar ich mir jetzt mal. Jedenfalls gibt es mit “Hurt You” neues Futter der Band um Goldkehlchen Courtney. Für meine Begriffe einer der stärksten Songs bisher, der Appetit auf das endlich erscheinende Album “Eternal Blue” macht. Am 17. September ist es dann auch schon soweit. 

Wer beim folgenden Bandnamen irgendwelche Assoziationen zu einer “Schauspielerin” herstellen kann… Nunja… ich lass das einfach mal unkommentiert. Jedenfalls bin ich vergangene Woche über die Kombo namens GINA GOES WILD gestolpert. Da mich das auch irgendwie an jemanden von vor den Zeiten des Internets erinnert hat, dachte ich, ich höre mal rein. “Withered Roses” heißt deren aktuelle Single und liefert zwar die klassische Metalcore Formel, kann aber durch tolle Flächen im Chorus reichlich punkten. Hört mal rein ihr Schmutzfinken!

RAPHAELS FREITAG

Heute ist es soweit! Das große Comeback von CONGOROO geht in die erste Runde. Im spannenden Badminton Match spielt das Quartett aus Halle gegen sich selbst, und trägt den Kampf zwischen Persönlichkeit und der Musikindustrie aus. Das Musikvideo ist ab 17:00 online, auf Spotify könnt ihr vorher schon reinhören. Mehr über die Geschichte des atmosphärischen Alterna-Grunge Songs findet ihr übrigens hier.

Mit einem Zitat aus der Serie Amercian Horror Story laden uns BASTETTE auf eine Achterbahnfahrt ein. Der gefühlvolle Alternative Rock der englischen Band ist trotz des gemächlichen Tempos eine wilde Sause zwischen himmlischen Hochs und düsteren Tiefs.

SASKIAS FREITAG

THOSE WITHOUT teasen weiter fleißig ihr im September erscheinendes Album “Bittersweet” an! “Webspinner” heißt die neue Single der schwedischen Band und bietet – mal wieder – einen guten Vorgeschmack auf eines der spannendsten Pop-Punk Alben des Jahres. Auf die Gefahr mich zu wiederholen, überzeugen THOSE WITHOUT auch mit Webspinner” wieder musikalisch und visuell. Pop-Punk Fans sollten sich also den 24. September rot im Kalender anstreichen!

Mit Pop-Punk (und ein bisschen Emo) geht es weiter! Happy Release Day, SETTLE YOUR SCORESMit “Retrofit” liefert die Band aus Cincinnati, Ohio 10 neue Songs die beweisen: Es war niemals nur eine Phase, Mom! Ein wunderbares Beispiel dafür ist das vor wenigen Stunden veröffentliche Video für “Broken Heart Scenario”.

Auch BOSTON MANOR legen diese Woche nach! “Carbon Mono” heißt der neue Song der Band, der außerdem ihre erste Veröffentlichung bei SharpTone Records ist – mit der es die britische Band direkt richtig knallen lässt.

Gespannt auf das neue Album von THE PLOT IN YOU? Mit “Enemy” liefert die Band einen Ausblick auf das am 17. September erscheinende Album “Swan Song”. THE PLOT IN YOU kreieren durch verschiedene Stilmixe und satte Breakdowns einen ausgeklügelten Sound, der definitiv neugierig auf “Swan Song” macht.

Einen etwas ruhigeren Ausklang zu meinem persönlichen Musicfriday gibt es diese Woche mit “Let You Down” von SHANGRILA. Die eingängige Single liefert eine Vorschau auf die EP “Analog Youth”, welche in der kommenden Woche veröffentlicht wird.

OIMELS FREITAG

Die Urgesteine von EXODUS lassen es wieder krachen und haben als Vorgeschmack auf ein kommendes Album diese Single hier rausgehauen! Diese wird die Wartezeit bis zum heiß ersehnten Album sicherlich verkürzen!

Und apropos Urgesteine IRON MAIDEN haben gestern mit “Stratego” eine weitere Single zum kommenden Album “Senjutsu” herausgebracht! Auch hier ist es wieder einmal spannend was die Fanbase dazu sagt, auch über das Album wird schon viel gesprochen!! Macht euch ein Bild:

Achtung, wird untrve: Die Hamburger Chaoten von NEONSCHWARZ lassen auch mal wieder von sich hören – die Single “Salto Mortale” kommt im gewohnten Style und geht richtig gut in’s Ohr!

Vorsicht sehr trve: SABATON haben mit dem Cover von “Kingdom Come” von MANOWAR ebenfalls mal wieder etwas Neues gebracht – woran sich typischerweise auch die Geister wieder scheiden! Ich finde das Lied SABATON-typisch umgesetzt, aber schaut selbst! PS.: ein neues Album wurde ebenfalls angekündigt!

WARKINGS haben ebenfalls ein neues Album draußen – “Revolution” kommt heute auf den Markt! Wie das neue Werk klingt lässt sich hier erahnen:

Und zum Abschluss wird es fies und düster: 1914 haben ebenfalls eine neue Single draußen! Zumindest live fand ich den Bandauftritt und das Konzept sehr stark – verschafft euch einen Eindruck in das neue Video!

SIMONS FREITAG

…hat vieles zu bieten, dem ich schon die vergangenen Wochen und Monate sehr erwartungsvoll entgegengeblickt habe: gleich zwei Album-Releases von Bands, die ich absolut hart feiere – DEAFHEAVEN mit “Infinite Granite” und WOLFES IN THE THRONE ROOM (WITTR) mit “Primordial Arcana”.

Beide haben innerhalb der vergangenen beiden Monate wie üblich schon einzelne Songs veröffentlicht, um die Fanschaft zu hypen – im Fall von WITTR sogar mit zwei relativ aufwendig gemachten Musikvideos – zuletzt mit “Primal Chasm (Gift of Fire)” – einem großartigen, atmosphärischen Song und zuvor mit dem nicht weniger majestätischen “Mountain Magick”. Fest steht: Dieses Album ist ein Meisterwerk (Review folgt schnellstmöglich!), das ihr euch antun solltet! Denn die drei sympathischen Randamerikaner übertreffen meiner Meinung nach mit “Primordial Arcana” die Ansprüche ihrer Fans im äußerst positiven Sinne!

Nicht weniger begeisternd ist zumindest für mich alles bisher gehörte vom neuen DEAFHEAVEN Album “Infinite Granite”. Das neue Album der oft abschätzig als “Hipster Black Metal” bezeichneten US-Amerikaner ist ein ziemlich harter Stilbruch mit den bisherigen Alben. Einfach ausgedrückt könnte man sagen: “Infinite Granite” klingt musikalisch, wie “Sunbathers” Albumartwork und Titel anmutet, aber nicht ist. Denn: “Infinite Granite” ist ein schönes, bekömmliches, melodisches Shoegaze-Album, bei dem der eigentlich praktizierte “Black Gaze” deutlich in den Hintergrund tritt. Wer George Clarkes fieses Black-Metal-Geifern mochte, wird hier vielleicht nicht glücklich. Stattdessen sind hier in allen bisher gehörten Songs nahezu ausschließlich Clean Vocals zu hören. Aber: Er macht das finde ich RICHTIG gut! Hört mal rein! Zum Beispiel über das mit Musikvideo versehene “In Blur”:

Zusätzlich freue ich mich über die von Dark-Folk König KING DUDE angekündigte Compilation “Beware of Darkness”, die lt. Bandcamp ebenfalls heute veröffentlicht wird. Sie enthält gemäß Künstler diverse Coverversionen und bisher unveröffentlichte Demos und Tracks, wie das m. E. großartige ABBA-Cover von “The Winner Takes it All” gemeinsam mit Amalie Bruun (MYRKUR), das dem Song die melancholische Melodie gibt, die sein Text eigentlich hat.

Das war ja mal wieder ein prall gefüllter und bunt gemischter Freitag! Wenn da heute nix dabei war, dann wissen wir auch nicht. Macht euch ein schönes Wochenende und bis nächsten Freitag


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

Drei Debüts und eine Abrechnung - CONGOROO sind zurück

nächster Artikel

Sänger von Gloryhammer gefeuert

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.