Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #54

SILENCE MUSICFRIDAY #54

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über das ein oder andere Schätzchen, das ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe 54!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify.

RAPHAELS FREITAG

Mein Freitag beginnt mit Post Metal und Sludge aus der Hauptstadt Polens. SNAUM veröffentlichen heute ihre EP “selfmadeself”. Auf bedrückender Atmosphäre und Noise-geschwängerten Klängen rechnet die Band mit der zerstörerischen Energie der modernen Welt ab.

Ähnlich finster aber mit deutlich stärkerem Hang zum (Blackened) Death Metal präsentieren sich KUOLEMAN GALLERIA aus dem finnischen Tampere. Die neue Single “Toivomuskaivo” (Finnisch: “Brunnen der Begierde”) ist eine schmackhafte Vorankündigung für das dritte Album “Armon Loppu” (“Ende der Gnade”), welches im Februar 2022 bei Inverse Records erscheint.

Wer es künstlerisch anspruchsvoll mag, ist diese Woche bei KAJGUN aus Budapest gut bedient. Das ungarische Quartett hat mit “Ptahfraw Nowmuuz” eine schicke, neunminütige Mischung aus Doom, Drone, Jazz und Kunst für uns parat. Der Song ist Teil des bald erscheinenden Album “Daogoad”.

Deutlich melodischer ist da CAT DOWLING aus Irland. Die Künstlerin beschert uns heute auf ihrem neuen Album “Animals” ein farbenfrohes Zusammenspiel aus Indie Rock, Folk, und Fernweh. Das Video zur Single “Freedom” passt auch dieses Wochenende gut zum Wetter.

Bereits kurz nach dem vergangenen Musikfreitag hat Noise Rock Combo HAAZ aus Schweden ihr zweites Album “Andra” bei Forbidden Place Records veröffentlicht. Für Fans von Punk Rock mit dystopischer Energie lohnt es sich hier, alle Ohren aufzusperren.

Und auch für Freund*innen vom rotzig-krachigen Hardcore Punk im britischen Stil gibt es diese Woche einen schönen Leckerbissen. YARRAMAN aus London bewegen voller Dynamik den ganzen Körper und warten mit einem hymnischen Refrain zum Mitsingen auf.

Tief in die Abgründe der Menschheit blicken diese Woche THY GRAVE aus Moskau. Das zweite Album “Filth” der Sludge und Post Metal Band ist Anfang der Woche bei [addicted label] erschienen. Der Sound des Quartetts wird vor allem Fans von DUKATALON oder ELECTRIC WIZARD viel Freude bereiten.

Und zum Abschluss habe ich noch etwas Entspannendes im Gepäck. SOUNDS OF NEW SOMA aus Krefeld präsentieren einen Einblick in das neue Album “Musique Bizarre”, welches nächstes Jahr beim hauseigenen Label Tonzonen Records veröffentlicht wird. Krautrock, sphärische Klänge und meditative elektronische Sounds im Stile der Berliner Schule laden zu großartigem Kopfkino ein.

DANIELS FREITAG

Beginnen wir doch mal mit einem echten Highlight aus meinem Kosmos: PLACEBO haben vergangene Woche eine neue Single veröffentlicht. Nach “Beautiful James” verzücken sie uns nun mit “Surrounded By Spies”. Dieses erinnert mich so richtig wohlwollend an die Ära eines “Sleeping With Ghosts” und macht definitiv Bock auf das neue Album “Never Let Me Go”, welches am 25. März erscheint. Gefolgt übrigens von einer ausgedehnten Tour durch ganz Europa. Leipzig here we go!

Erinnert sich noch jemand an mein bisheriges Deathcore Album des Jahres? “Lifeblood” von BRAND OF SACRIFICE, welches ich hier beleuchtet hab. Ich liebe das Album nach wie vor und nun haut die Band noch einen Hammer davon raus. Der Titelsong wurde jetzt als Single ausgekoppelt, allerdings noch fantastisch aufgehübscht mit Guest Vocals von Will Ramos (LORNA SHORE). Eine geilere Kombi hätte praktisch nicht zu Stande kommen können. Repeat!

Weiter geht’s mit Album Nummer eins, welches ich gern rezensieren würde, aber aktuell einfach nicht dazu komme. Happy Release Day an SILENT PLANET! Der neue Langspieler “Iridescent” ist seit heute erhältlich und im Zuge dessen auch eine weitere, heftige Single. Gebt euch “The Sound Of Sleep”:

Album Nummer zwei, das ich gern bequatschen würde nennt sich “Through Life And Death” und kommt heute von den Modern-Melo-Deathern EYES WIDE OPEN. Daraus an der Stelle mal “Echoes”, weil es nicht nur klasse ist, sondern auch noch Features mit Richard und Jonathan von THE UNGUIDED beinhaltet. Wunderbar passendes Zusammenspiel!

Den Weg, den NORTHLANE mit ihrer letzten Single eingeschlagen haben, fand ich schon unfassbar spannend. Dieser wird nun mit “Echo Chamber” fortgesetzt und wieder mit geschickt verwendeter Elektronik angereichert. Man beachte auch dringend den Hinweis am Anfang des Videos und das Resultat daraus. Großartige Idee! 

THE BROWNING machen sich aktuell einen großen Namen. Die Band mischt Deathcore mit allerlei Elementen, die eher untypisch für das Genre sind. Ich bleib da definitiv mal dran. Überzeugt euch gern selbst davon mit der neuen Single “Chaos Reigns”:

Die Melodie-Perfektionisten von RISING INSANE sind ebenfalls mit neuem Stoff vertreten. “Bend And Break” macht diesbezüglich wieder alles richtig und begeistert ebenso mit stimmigem Video. Das neue Album “Afterglow” lässt auch nicht mehr so lange auf sich warten. Release ist am 10. Dezember

“Daggers” heißt die neue Single von WE CAME AS ROMANS. Was diese so besonders macht ist das Feature mit ZERO 9:36, verleiht es dem Song nämlich eine Rap-Komponente, die super in den Sound passt. Der Breakdown kurz vor Ende ist übrigens ein Träumchen! 

Neues auch von BLEED FROM WITHIN. Und was für ein Brett die Herren da auf die Ohren der Hörer losgelassen haben! “I Am Damnation” klingt einfach wie ein klanggewordenes Monstrum. Ebenso sind sie nun bei niemand geringerem als Nuclear Blast unter Vertrag. Dringende Hör-Empfehlung!! 

NEVERLAND IN ASHES proben den Aufstand! Das macht das Video zur neuen Single “Riot” auch bildgewaltig deutlich. Der Song scheppert auch dermaßen an allen Ecken und Enden und macht einfach richtig Spaß! Ich kann die Füße nich stillhalten. 

Mir bisher unbekannt waren DAGGER THREAT. Diese spielen aber auf der Never Say Die Tour (Infos dazu hier), was mich natürlich auf sie aufmerksam gemacht hat. Passenderweise gibt’s heute eine neue Single inklusive Video, welche einen sehr angenehmen Eindruck auf mich macht 🙂 Hier ist “Jaded”:

Ein Nachzügler, der ich letzte Woche verpasst hab kommt von AS I MAY. Die gelungene Mischung aus Core und modernem Melo-Death, gewürzt mit einer Prise Hard Rock zündet auch bei “High Octane” wieder ordentlich. Diesmal gibt’s auch ein Video obendrauf: 

Zum Schluss von mir noch etwas zum Schmunzeln. HORIZIS, die sich selbst als Nerd Metal Band bezeichnen, haben mit “Total Party Kill” eine neue Single veröffentlicht, welche sich mit Dungeons & Dragons beschäftigt. Passend dazu gibt’s auch ein Video, zu dem ich auch das Making Of empfehlen kann. Herrlich! 

OIMELS FREIATG

Street Core! Die Herrschaften von TOXPACK machen Lust aufs neue Album das Anfang des Jahres kommt! Die neue Single “Bastarde für alle Zeit” kam gestern raus und hier könnt ihr reinschauen:

Hohoho! Mal was anderes als das schlimmste akustische Elend aller Zeiten “Last Christmas” gefällig? Dann ist vielleicht die heute erscheinende Platte “Santa Claus” der BROILERS das Richtige! Einen ersten Ausblick auf den nassgrauen Winter findet ihr mit “Grauer Schnee” hier:

Die italienischen Recken von LOS FASTIDIOS haben nicht nur ein neues Album angekündigt, nein sie haben auch bereits eine neue Single am Start! Hier könnt ihr euch das neueste Werk der unglaublichen sympathischen Truppe aus Verona einmal anhören:

SASKIAS FREITAG

Die amerikanisch-britische Pop-Punk Band AS IT IS liefert mit “I MISS 2003” wohl den Moshpit-Garanten für zukünftige Liveshows. Wie die Band selbst auf YouTube kommentiert, ist I MISS 2003″ ihr persönlicher Liebesbrief an die Szene. Untermalt wird dieser von dem imposanten Musikvideo zum Song. AS IT IS Fans sollten sich übrigens den 4. Februar 2022 rot im Kalender anstreichen, dann steht nämlich ihr neues Album “I WENT TO HELL AND BACK” vor der Tür.

Mit “Octane” veröffentlichen UNTIL I WAKE aus Buffalo, NY die erste Single ihres Debütalbmus. Wer auf Rock und Metal der 2010er Jahre, gepfeffert mit einer Portion Breakdowns steht, sollte UNTIL I WAKE eine Chance geben. Mich macht “Octane” definitive neugierig auf das Debüt der Band!

SVENS FREITAG

Das Video zum Album Track “Memento Mori” haben FEUERSCHWANZ am Montag mit einem halbstündigen Live Hangout auf Facebook und YouTube gestartet. Angekündigt wurde der Song als Fortsetzung zu “Das elfte Gebot”. Und ja, das stimmt. Man merkt die konsequente Fortsetzung des Stils und auch beim Video. Das ist wirklich cool gemacht und passt sehr gut zum Song.

Mit dem Live Video zu “Great War” kündigen SABATON ihre beiden Live BluRays “The Great Show” und “20th Anniversary Show” an. Ersteres stammt von ihrem Auftritt 2020 in Prag und zweiteres von ihrem Doppelstage Auftritt aus Wacken zum 20. Jubiläum.

Die Jungs von BLOODYWOOD aus Indien haben mit “Gaddaar” laut eigener Aussage die erste Single von ihrem Album “Rakshak” veröffentlicht. Der erste Song der Jungs, der mir auffiel war das “Mundian to Bach ke Ravi”– Cover von PUNJABI MC aus 2003. Danach habe ich die Band wieder aus den Augen verloren, bis eben der Song “Gaaddar” in meiner Timeline auftauchte. Guckt mal in’s Video rein und achtet auf den Text am Anfang.

Wer kennt noch den Nummer 1 Hit von Robert Miles (Roberto Milano) “Children”. Der dauergrinsende gute Laune Rocker Eric Calderone besser bekannt als 331EROCK hat sich diesen Hit als Cover ausgesucht und was soll ich sagen? Ich mag das Lied im Original, aber 331EROCK und seine Gitarrenkünste!

SETYØURSAILS sind eine neue Band aus Köln, die bei nun bei Napalm Records unter Vertrag sind und nächstes Jahr am 21.Januar ihr zweites Album “Nightfall” veröffentlichen. Diese Woche haben sie den ersten Track von eben jenem Album rausgehauen. Dieser hört auf den Namen “Ghosts” und wird begleitet von Rudi Schwarzer, den viele von euch als Shouter bei ANNISOKAY kennen.

Am 04. Februar 2022 kommt das neue KORN Album “Requiem” auf den Markt. Die erste Single “Start the Healing” wurde tagelang auf Insta mit einem seltsamen 3D Modell in verschiedenen kleinen Fan Videos geteasert. Zeitgleich lief ebenfalls seit einigen Tagen ein Video auf ihrem YT Kanal, dass dies nächtliche weiße Rauschen zeigte. Und gestern am 11.11. um 06:00 morgens lief dann das Video. Und es ist irgendwie KORN und doch ist es ein neuer Sound.

AMARANTHE haben heute die Single “PvP” veröffentlicht. Infos zu einem neuen Album habe ich bisher leider nicht gefunden. Und ein wirkliches Video gibt es leider auch noch nicht. Aber das schadet dem Song kein bisschen, denn der macht richtig Laune. Und anscheinend sind AMARANTHE große Freunde des Gamings, denn den Song haben sie als  “the official hymn for the Swedish national e-sports team” geschrieben.

Mit “Ziel” kommen wir dem ASP Album “Endlich” etwas näher. Rockig genug, aber etwas schwächer als die bisher Veröffentlichten. Aber manchmal entwickeln ASP Songs ihre volle Wirkung erst live auf der Bühne, oder wenn man das gesamte Album hört. Ich freue mich drauf den Song Live mit Publikum hören zu können.

Auch MANNTRA lassen heute mit dem Song “Nightcall” zum Release ihrer Cover EP “Nightcall” von sich hören und haben ein Lyric Video hochgeladen. Wieder einmal beweisen sie wie facettenreich sie sind. Dieses Cover stammt im Original von DJ KAVINSKY und ist eigentlich eine House Nummer.

Heute Abend um 18:00 Uhr präsentiert uns dann auch AVRIL LAVIGNE ihr Video zum Song “Bite me”. Der Song präsentiert sich wieder ungewohnt rockig wie in ihren Anfangstagen. Ich bin aufs Video gespannt.

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende angekommen. Wie immer ein prall gefüllter, bunter Haufen Musik! War was für euch dabei? Kommt gut durch das graue Wochenende! 


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

YOUTH FOUNTAIN im Interview

nächster Artikel

SILENCE MUSICFRIDAY #55

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.