Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #66

SILENCE MUSICFRIDAY #66

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Song, den ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 66(6)!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify.

RAPHAELS FREITAG

Das dritte Album “Nadie Está A Salvo Del Mal” (Spanisch: “Vor dem Bösen ist niemand sich”) der argentinischen Doom Metal Band FULANNO ist bereits im Jahr 2020 erschienen. Diese Woche gab es auf dem YouTube Kanal des schwedischen Labels Regain Records ein neues Promovideo zum Song “Los Colmillos De Satan” (“Die Reißzähne Satans”). Der Grund dafür ist, dass das Album vom Label neu aufgelegt wurde. Über vierzig Minuten okkvlter Doom Metal sind jetzt auf Vinyl, Kassette oder CD für euch zugänglich.

Symphonischen und innovativen Funeral Doom gibt es diese Woche von SHAPE OF DESPAIR aus der finnischen Hauptstadt Helsinki. Dunkle Harmonien so schön wie die Landschaften der Tundra und Klangwelten, so frostig wie die Polarnacht bestimmen das dritte Album, auf dem sich melodische Chöre und tiefe Growls am Gesang abwechseln.

“De Dor A Odio” (Spanisch: “Von der Liebe zum Hass”) heißt die heute erschienene EP von SON OF SETH aus Kopenhagen, Dänemark. Auf Kassette und CD entführt das Album die Hörenden in unheimliche Kerker und gruselige Keller in den Farben schwarz, dunkel, und finster. Hier trifft Drone Doom auf Industrial Metal und erzeugt somit starke Spannung und Horror: Nichts für schwache Nerven, aber definitiv packend.

Am Samstag haben TYMO aus Edmonton im kanadischen Alberta mit “The Art of a Maniac” ein wahres Gewitter aus Thrash Metal, Hardcore Punk und Wut aufs Parkett gelegt. Auf neun Tracks befasst sich das Quartett mit dem bizarren und ungerechten Wahnsinn unserer Realität, die eigentlich nur das Werk eines Irren sein kann.

Riesige Freude hat diese Woche die Vorabsingle “This Life” zum neuen GONG WAH Album. Die Kölner Band verzaubert die Gehörgänge mit ihrem einzigartigen Rezept aus Noise, Drone, Shoegaze, Fuzz, und Indie Rock. Und aus der Mitte dieser farbenfrohen, gemütlichen und doch bewegten Stimmung gebiert die Wahrheit “This Life could be so much better”!

Und zum Abschluss gibt’s noch atmosphärischen und metallenen Post Rock auf die Ohren. TURPENTINE VALLEY aus dem belgischen Ort Zulte präsentieren uns mit der fast siebenminütigen Nummer “Tremor” den zweiten Vorboten für das Album “Alder”, das noch Ende Februar erscheint.

P.S.: Ich habe etwas vergessen. Die Berliner Garage Rock Wirbelwinde LOBSTERBOMB geben unserem Wochenende einen Sinn. Die neue Single “Sense” erstreckt sich zwischen Wahn und klarer Sicht. Umgesetzt wird das Ganze mit Tönen und Rhythmen, die Stillsitzen unmöglich machen.

SASKIAS FREITAG,

Ein bisschen leichter, heiterer Pop-Punk zum Wochenende gefällig? Dann haben REAL FRIENDS mitTell Me You’re Sorry” genau das Richtige für euch! “Tell Me You’re Sorry” ist mit nicht ganz drei Minuten ein knapper, aber umso mitreißenderer Song mit eingängigem Chorus. Selbstverständlich kommt bei REAL FRIENDS auch die emotionale Komponente nicht zu kurz! Kurzum: mein persönliches Highlight diese Woche. 

Weiter geht’s mit einem Geheimtipp aus Deutschland! LOSING SLEEP, die bisher unter dem Namen SORRY FOR ESCALATING unterwegs waren, melden sich mit einem neuen Song zurück. “Twisting” heißt das gute Stück und fühlt sich ein bisschen an, wie eine Zeitreise zurück zu meinen Emo-Tagen in der Schule – im besten Sinne. Ruhige, einprägsame Vocals und eine Gitarrenmelodie, dich ich einfach nur als “catchy” beschreiben möchte. Definitiv eine spannende Kombination, die durch ein Video in klassischer VHS Optik abgerundet wird – was für ein Throwback!

Zum Abschluss: Kontrastprogramm mit CROSSFAITH! Für ihre neue Single “Gimme Danger” haben die Jungs aus Osaka sich Verstärkung vom japanischen Rapper RALPH geholt. Neben den üblichen Screams ist “Gimme Danger” also vor allem durch Rap-Parts dominiert. Ansonsten erwartet Fans der charakteristische CROSSFAITH-Sound zusammen mit ein paar frischen Elementen. Wer auf die Mischung von Metalcore und reichlich elektronischen Elementen steht, ist hier an der richtigen Adresse!

SVENS FREITAG

Musikalisch begann meine Woche erst am Donnerstagmorgen, als YT mir ein weiteres NICKELBACK Cover von JONATHAN YOUNG und PEYTON PARRISH in die Timeline spülte. Diesmal haben sich die beiden How you remind me” vorgenommen und gerade an den Drums etwas rumexperimentiert. Ansonsten nicht viel Neues, allerdings haben die beiden eine sehr geile Stimme und der Wechsel des Gesangs macht aus der alten Nummer wieder einen interessanten Song.

Und ein weiteres Metal Cover zum Film “Encanto” hat es in meine Liste geschafft. CALEB HYLES hat sich den Song Surface Pressure” vorgenommen und einen sehr geilen Metalsong im Stile eines typisch amerikanischen Hard Rock Songs geschaffen.

Auch diese Woche sind VOLBEAT wieder mit dabei. Mit dem Video zu The Passenger” haben wir ein weiteres Lyrics Video zum Album “Servant Of The Mind”. Dieses Mal nicht so düster, aber weiterhin im typischen VOLBEAT-Klanggerüst. Wenn es so weitergeht, haben wir bald ein Video zu jedem Song des Albums.

Tage vorher angeteasert haben SALTATIO MORTIS ihre Kooperation mit LARA LOFT. Aber kann der Song die aufgebaute Erwartung auch erfüllen? Er kann. Der Song ist nicht so ein Brett wie My Mother told me, aber SAMO beweisen einmal mehr, dass der Vorwurf, Deutschrock wie DIE TOTEN HOSEN zu machen, Schwachsinn ist. Der Song klingt stellenweise mehr nach Powermetal, wie ihn HAMMERFALL spielen. Alea nutzt stimmlich seine ganze Bandbreite und auch Laras Stimme passt sehr gut zum Song. Ich hatte sie bis dato nicht singen gehört. Entstanden ist die Koop zu Bethesda’s “10 Jahres Skyrim” Stream, an dem beide beteiligt waren. Dort wurde der Song allerdings als Ballade vorgetragen. Viel Spaß bei “The Dragonborn Comes”.

Und auch wenn es kein Song ist, möchte ich an dieser Stelle dennoch auf das neueste Video von ICE NINE KILLS verweisen. MitYour Number‘s up” haben sie das erste Abschlussvideo zu den Alben der “The Silver Scream” Reihe veröffentlicht. Ich bin gespannt, ob da noch ein Musikvideo rauskommt…

Auch KEOPS haben mit When I Remember” einen neuen Song veröffentlicht.  Und das Ding ist ein richtiges Brett! Hierbei handelt es sich um die vierte Veröffentlichung zum Album “Road To Perdition”, das am 25.03. erscheint.

Direkt erschlagen wird man von SABATONs The Unkillable Soldier”. Kein Intro, sondern direkt in die Fresse. Sehr geil! Video Premiere heute Abend um 18:00 Uhr.

Ihr erinnert euch an den SongKrampus” der Band FEUERSCHWANZ, den ich euch im Dezember hier schon nannte? Zu diesem Video veröffentlicht die Band einen speziellen Krampus Cut. 

DANIELS FREITAG

Gestern kam die News Of The Day überhaupt! Die sympathischen Leipziger von BLACKTOOTHED gehen nun gemeinsame Wege mit Arising Empire! Da kann ich an der Stelle nur beide beglückwünschen! Die Band für diesen Meilenstein und AE für einen weiteren Knaller im Katalog! Um das zu feiern gab’s gleich noch die neue Single “You Never Know” samt Video:

Es ist nun schon eine Weile her, als mich DEFAMED mit ihrer EP “Aeon” überrollt haben. Könnt ihr gern hier nochmal nachlesen. Nun legt die Band endlich nach, und das mit einem gewaltigen Dampfhammer! Deathcore-Fans, gebt euch unbedingt “The Dancer”

Happy Release Day an INVISIONS! Das neue Album “Deadlock” sollte sich ab heute kein Core-Jünger entgehen lassen. Stellvertretend hier mal der Opener “The 6 6 9”

Und nochmal Arising Empire. Diesmal mit BREATHE ATLANTIS und deren neuer Single “Break The Silence”. Wer die Band kennt, weiß was er zu erwarten hat. Klingt doof, mein ich aber positiv. Video gibt’s ab 18:00 Uhr, Stream natürlich schon überall. 

Am 25. März erscheint mit “Worrier” ein vielversprechendes Album für Freunde von melodischem Hardcore. Die Rede ist von ARROW MINDS. Die neue Single “20 Decibels” liefert euch dabei schonmal einen verdammt guten Vorgeschmack! Ich will nich zuviel verraten, aber auf das Album könnt ihr euch freuen. 

SIMONS FREITAG

…besteht seit seinem Anbruch daraus, dass neue CULT OF LUNA Album “The Long Road North” laufen zu lassen. Wer düster-progressiven, abwechslungsreichen (Post-)/(Doom-) Metal mit Größen wie NEUROSIS, ISIS (Band) oder neuer: AMENRA mag und bisher noch nichts von den Schweden gehört hat, der sollte dies an dieser Stelle unbedingt nachholen! Zum Beispiel mit”Cold Burn:

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende für diese Woche. Noch 600 Folgen, und wir erreichen die magische Zahl! In diesem Sinne: Schönes Wochenende! 


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

AMORPHIS - Fortgang eines Sounds

nächster Artikel

SILENCE MUSICFRIDAY #67

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.