Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #68

SILENCE MUSICFRIDAY #68

1
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Hit, den ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 68!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify. Und wenn ihr Bock habt mit uns zu quatschen, könnt ihr auch gern im Silence Discord vorbeischauen. 

DANIELS FREITAG

Zunächst natürlich Happy Release Day an unsere fast-Namensvetter von SILENZER! Das neue Album “X” ist heute erschienen und kommt obendrein mit neuer Single “In Deinem Verlies“, samt Video daher. Wer auf deutsche Texte, abseits von ausgetretenen Pfaden steht, sollte hier dringend mal reinhören. Video gibt’s ab 18:00 Uhr, Stream natürlich schon überall. 

Ein Ire, ein Engländer, ein Kroate und ein Österreicher kommen in eine Bar… So, oder so ähnlich hat wohl die Geschichte von HOPELESS TRY aus München begonnen. Herausgekommen ist aber kein flacher Witz, sondern eine spannende Metalmischung irgendwo zwischen Moderne und Core. Mir gefällt’s sehr, gönnt euch die neue Single “Drowning (Her View)”

Stilistisch bleiben wir mal auf ähnlicher Ebene, allerdings weit entfernt. Die EARTHISTS. aus Japan begeistern mich seit meiner Entdeckung mit immer wieder abwechslungsreichen Songs. Auch die neue Single “Yours” macht da keine Ausnahme

ARROW MINDS teasern fleißig weiter ihr kommendes Album “Worrier”. Die melodische Hardcore Formation hat die dritte Single daraus veröffentlicht. “Hands Of Gold” macht dabei wieder ungemein Laune und vor Allem reichlich Appetit auf den 25. März

Als ich die neue Single “Carousel” von PATHWAYS startete, war ich irgendwie überrascht von der Instrumentierung. So eine Melodie hört man im Core-Bereich selten. Spannende Mischung, die aber durchaus Spaß macht. Video wie üblich um 18:00 Uhr verfügbar. Was haben immer alle mit dieser Uhrzeit? 

Eines meiner heutigen Highlights kommt von VOID OF VISION. Die haben in ihre neue Single “Dominatrix” recht viele Elemente eingebaut, die man so auch nicht erwartet hätte. Mal vom interessanten Chorus abgesehen, höre ich da auch Drum & Bass und andere elektronische Sachen raus. 

Zum Abschluss von mir ist aber auch mal genug mit der Melodie. LEFT TO SUFFER liefern mit “Overwhelming Power” genau das, was der Song besagt. Scheppernden Deathcore, gesund für Kopf und Nacken. Passendes Video inklusive. 

RAPHAELS FREITAG

Den Beginn meines Freitags macht die Band ABRAHAM aus Lausanne in der Schweiz. Das Quartett veröffentlicht heute bei Pelagic Records sein neues Album “Débris des Mondes Perdus”. Hier treffen raue und scharfkantige Klänge auf atmosphärische Passagen und anklagende Vocals. Die Mélange aus Post Metal, Sludge, und Post Hardcore ist aufreibend, geladen mit Spannung und fesselnd.

Mit dem Titel “Οιδίπους” (Ödipus) meldet sich eine Band zurück, die mich spätestens seit ihrem Album “Beats of Olarizu” zutiefst fasziniert. Der neueste Streich von ARENNA aus dem baskischen Nordosten Spaniens ist ein Beitrag zu dem großartigen Sampler “Grados.Minutos.Segundos.” des Labels Spinda Records. Wie man es von ARENNA gewohnt ist gibt es hier mitreißenden, aufregenden und gleichzeitig betörenden Heavy Psychedelic Rock zu hören.

Ebenfalls mit starker Psychedelik allerdings mit deutlicher Ausrichtung in Richtung Doom präsentieren sich DEATHBELL aus der französischen Stadt Toulouse. Auf dem heute bei Svart Records erscheinendem Album “A Nocturnal Crossing” erzählt das Quintett die fantastische Geschichte einer Überquerung der französischen Pyrenäen. Mystisch, okkult und in Verbundenheit mit der Natur erzählen DEATHBELL von menschlicher Abenteuerlust und natürlicher Urgewalt.

EIGHT BELLS aus Portland, Oregon haben heute ebenfalls Release Day. Das Trio um Mastermind Melynda Jackson veröffentlicht heute bei Prophecy ihren dritten Langspieler “Legacy of Ruin”. Sound, der offensichtlich im Doom und Post Metal angesiedelt ist paart sich hier mit avantgardistischen und experimentellen Einflüsse und lässt von Black Metal bis Jazz und Folklore keine Referenzen aus.

Wer nach all dem Doom und Psych mal wieder ausgiebig das Haar schütteln möchte, ist bei der neuen Single “Valley Inferno” von IDLE RUIN aus dem australischen Brisbane goldrichtig. Hier treffen Black, Thrash und Death Metal aufeinander und erzeugen zusammen einen gewaltigen und höllenfeuerheißen Wirbelwind.

Mehr schweres Metall aus Australien gibt es diese Woche außerdem von IRONSTONE aus Bendigo. Mit “Shiny Things” legt die Band eine kraftvolle, anspruchsvolle und stellenweise sehr melodische Mischung aus Djent, Progressive Metal und Modern Metal aufs Parkett. Dazu gibt es einen sehr unterhaltsamen Videoclip mit sarkastischer Konsumkritik.

Auch KRYPTOGRAF aus Bergen in Norwegen können in den weiten Sphären des Prog gelistet werden. Allerdings ist das Quartet aus dem hohen Norden deutlich entspannter unterwegs und lässt massiven Fuzz zusammen mit psychedelischer Harmonie walten, wenn sie ihren Proto Metal zum Besten geben. Heute erscheint das neue Album “The Eldorado Spell”, auf dem KRYPTOGRAF kunterbunte, fantastische und okkulte Geschichten erzählen.

Auch das Sextett MFMB aus dem schwedischen Malmö ist vom revolutionären Sound der 1960er und 1970er beeinflusst. Auf der neuen Single “Six-figure Income” ist ein Klangbild zu erkennen, das stark an THE VELVET UNDERGROUND erinnert, allerdings neben hypnotisierenden Krautrock Elementen auch noch ganz eigene und massig schwere Noten einbringt. Mit diesem Rezept erzeugen MFMB Stimmungen von melancholisch über anklagend bis hin zu trumphierend.

Es gibt Dinge, an die sollte man sich einfach nicht gewöhnen. Anstatt ungünstige oder gar schädliche Sachen hinzunehmen oder zu relativieren, sollten wir uns viel öfter selbst und gegenseitig aufrichten, gemeinsam aufstehen, und etwas dafür tun, dass das Leben besser wird. Den passenden Soundtrack dazu hat die finnische Death Metal Band MISALIGNED Anfang der Woche veröffentlicht.

Der 22.02.2022 war ein Datum, das sich bestens angeboten hat, um zu heiraten, Firmen und Vereine zu gründen, mit dem Trinken oder Rauchen aufzuhören, oder sonst etwas zu machen. THE MOUNTAIN KING aus Mainz hat zusammen mit den Gastmusikern Frank Grimbarth und Jack Cradock ein neues Album veröffentlicht. Die Schreibweise des Titels “WolloW” lässt vermuten, dass der Tag der Veröffenlichung nicht ganz zufällig gewählt wurde, denn dieses Album besteht auf vielen verschiedenen Ebenen aus Palindromen. Musikalisch hat sich THE MOUNTAIN KING auf dem neuen Langspieler einer künstlerisch anspruchsvollen und mitreißend ausgefeilten Spielart aus Doom Metal, Noise und Drone zugewandt.

Vier Jahre nach der Veröffentlichung von “III” sind NAXATRAS aus dem sonnigen Thessaloniki im griechischen Zentralmakedonien zurück mit ihrer vierten Langspielplatte. Atemberaubende Geschichten aus einer fantastischen Welt fernab des Kaninchenbaus werden mittels mitreißendem Psychedelic Rock, Krautrock und Space Rock erzählt. Meiner persönlichen Meinung nach handelt es sich hierbei um eines der wichtigsten Alben des Kalenderjahres 2022.

Zwischendurch und zum Auflockern: “Dickslapped by the Devil” von NOXIUM FERUS aus Norwegen. Thrash Metal mit viel Echo, Black Metal-Einfluss, Blapshemie, und obskurem Humor. Viel Spaß:

PLOHO aus Novosibirsk in einer der kältesten Regionen der Russischen Föderation haben ihren 2015 veröffentlichen Song “Новостройки” neu aufgenommen – und zwar mit deutschen Texten. Die neue Version heißt “Plattenbauten” und ist eine tief melancholische Reise aus Post Punk und Soviet Rock durch die einzigartige Realität des Plattenbaus.

Wer zum Einstieg ins Wochenende mit voller Kraft die Nackenmuskulatur trainieren möchte, ist bei SPIRITUAL HATE aus der brasilianischen Metropole São Paulo bestens bedient. Die Single “With Black Wings, Through the Ages” ist ein köstlicher Vorgeschmack auf das im März erscheinende Album “Ancient Pestilence”.

Bei The Sign Records erscheint heute die zweite Langspielplatte der isländischen Stoner Rock Band VOLCANOVA, welches den schönen Titel “Cosmic Bullshit” trägt. Mit brennenden Reifen, durchgetretenem Gaspedal und allerlei sinneserweiternden Klängen im Gepäck entführen uns VOLCANOVA auf eine einmalige Reise durch Zeit, Raum und Unsinn. Dieser großartige Spaß ist ein heißer Tipp für Fans von FU MANCHU, DOZER oder den TRUCKFIGHTERS.

Und zum Abschluss: “Mahr”, die erste EP der Leipziger Blackened Hardcore Band WELK. Zwischen Black Metal, Crustcore, Hardcore und vertonter Finsternis knallt uns das Quintett aus Sachsen ein 23-minütiges antifaschistisches Manifest um die Ohren. Wessen Herz bei CELESTE, ARRANT WOLFE TO MAN oder MAYAK höher schlägt, wird auch viel Freude oder Gelegenheit zum Abreagieren finden. In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

OIMELS FREITAG

Die Metal-Legenden von HAMMERFALL geben sich erneut die Ehre und servieren uns das 12. Album in der 25-jährigen Bandgeschichte! “Hammer of Dawn” heißt das neue Werk, das heute auf die Öffentlichkeit losgelassen wird. Einen Eindruck davon bekommt ihr hier mit “Brotherhood”:

Und mit alten Herren geht es weiter, denn niemand anderes als die hierzulande leider oft verkannten SCORPIONS melden sich zurück! Das neue Album trägt den Titel “Rock Believer” und ist ab heute auf dem Markt. Wie das 19. Album der alten Recken klingt könnt ihr hier mit dem gleichnamigen Track zum Album checken:

Die NWOBHM ist zurück! Naja, zumindest einer ihrer ersten Vertreter von 1978, denn die TYGERS OF PAN TANG haben tatsächlich eine neue EP produziert! “New Heartbeat” heißt das heute erscheinende Werk, und hier bekommt ihr einen ersten Eindruck was nach 35 Jahren Bandhistorie noch so alles geht:

Die Leipziger Brass-Punks Von 100 KILO HERZ haben sich ebenfalls in Studio verirrt und lassen mit einer ne uen Single von sich hören! “Nichts Ist Anders” heißt das frische Werk das es hier zu hören gibt:

SIMONS FREITAG

widmet sich im Zuge der furchtbaren Geschehnisse aktuell zwei ukrainischen Bands, für die ich hoffe, dass sie das alles möglichst unbeschadet überstehen mögen. Gebt ihnen Klicks und all euer Geld!

Los geht’s mit SOMALI YACHT CLUB und ihrem erst kürzlich erschienenen Song “Silver” von der gleichnamigen Single, welche am 17. Februar 2022 erschien. Ihr Album “The Space” erscheint am 22. April 2022. hoffentlich.

… sowie mit den zugegeben erst kürzlich entdeckten SVRM (feiner Atmospheric Black Metal) und deren am 21. Februar erschienenen EP “Червів майбутня здобич”, hier vertreten durch “Carceri” (Zar). 

SVENS FREITAG

Meine Woche fing quasi direkt letzten Freitag an, als ich nur die Ankündigung für das neue FEUERSCHWANZ Video Skaldenmet” gesehen hatte. Leider fiel mir zu spät auf, dass es für Dienstag angekündigt wurde. Und somit befindet es sich diese Woche in meinen Vorschlägen. Das Video stammt vom Release Stream Konzert an Silvester und wurde mit Bildern von Burgruinen aufgepeppt.

VIOLET ORLANDI hat sich gefragt: “Wie würde “How you remind me” klingen, wenn EVANESCENCE es geschrieben hätten?”. Und was soll ich sagen. Es kommt dem sehr nahe, wie ich mir eine solche Version vorstellen würde.

Zwar hat CALEB HYLES bereits seine eigene Version von We don‘t Talk about Bruno”, doch zusammen mit seinem Kumpel JONATHAN YOUNG macht es halt mehr Spaß. Und da alle guten Dinge drei sind, hat man sich noch ANNA PANTSU mit ins Boot geholt. Passt und macht Spaß.

Auch 331EROCK hat ein neues Video rausgebracht. Er hat sich an das Superman Theme gemacht und es in eine Rockversion gewandelt. Superman meets Metal” macht echt Spaß, zumal Eric auch durch sein Grinsen immer gute Laune verbreitet.

BOMBER wirken mit ihren Outfits und ihrer Musik etwas aus der Zeit gefallen, aber vielleicht ist genau das ihr Charme. Sie liefern Heavy Metal der 80er ab und mit einer Länge von 05:37 Minuten für ihren Song A walk of titans (hearts will break)” pfeifen sie auch auf jeglichen Algorithmus.

Ich glaube, mittlerweile haben wir fast alle Songs hier im Freitag vom VOLBEAT Album “Servant Of The Mind” gehabt. Der Vollständigkeit halber und weil ich den Song mag und er entspannt klingt, möchte ich euch natürlich auch auf Mindlock” hinweisen.

Ebenfalls ein neues Album haben heute die GRAILKNIGHTS veröffentlicht. Muscle Bound For Glory” heißen Album und die zweite Single. Mit von der Partie ist Angus McFive. Mehr Infos und meinen Eindruck vom aktuellen Album findet ihr übrigens HIER. Video-Premiere für dieses Stück ist heute Abend um 18:00 Uhr. Um 19:00 Uhr ist dann ein Livestream zur Veröffentlichung des Albums geplant.

Gibt es auch etwas, was der Metal nicht für sich beanspruchen kann? Na ja, zumindest zeigt uns SKAR PRODUCTIONS, was man aus einem Game Theme so rausholen kann. Ich persönlich kann mit Final Fantasy nichts anfangen, aber was Martin Berger hier aus dem Midboss Theme On Blade’s Edge” von Final Fantasy XIV gemacht hat, ist sehr geil. Das Original stammt von MASAYOSHI SOKEN.

Und ganz kurzfristig sind mir noch THEIGNS & THRALLS in die Ohren gehüpft. Gegründet wurde die Band von Kevin Ridley, einigen bekannt durch die Band SKYCLAD. Ihr Album erscheint am 08. April diesen Jahres. Und mit ihrer ersten Single Drinking” zum Album laden sie nicht nur zum Trinken mit Freunden ein, sondern auch zum Hören des Albums.

SASKIAS FREITAG

Etwas fröhlichen Pop-Punk zum Wochenende gefällig? STATE CHAMPS haben da genau das Richtige für Euch! “Everybody But You” featured Ben Barlow von NECK DEEP und kommt außerdem noch mit einer ganzen Reihe an Pop-Punk Referenzen daher. Das Musikvideo erinnert nicht nur an amerikanische Teenie-Komödien der frühen 2000er Jahre, sondern zeigt auch, wie man in Zeiten von Reisebeschränkungen ein Feature kreativ umsetzen kann. Gute Laune ist mit “Everybody But You” garantiert!

Von heiterem gute Laune Pop-Punk geht’s weiter zu den Emo-Urgesteinen von SILVERSTEIN! Auch wenn die Jungs sich musikalisch weiterentwickelt haben, die Musik der Kanadier ist nach wie vor ziemlich catchy. Beweisstück A: Der neue Song “Ultraviolet”, der übrigens auch auf dem neuen Album “Misery Made Me” zu finden sein wird, welches am 06. Mai erscheinen wird.

Einen Geheimtipp gibt’s diese Woche noch mit “Linger” von der britischen Melodic-Hardcore Band THIRTEEN WEEKS. “Linger” beinhaltet nicht viele Screams, aber überzeugt vor allem durch Melodie und den eingängigen Klargesang. Reinhören lohnt sich!

STEFFIS FREITAG

Die Zeiten machen aktuell nur begrenzt Laune auf locker-fluffiges Piraten-Gedudel. Nichts destotrotz freue ich mich von Herzen über die neue Single der australischen Säuferbande LAGERSTEIN, die es wie gewohnt enthusiastisch knallen lassen.

Und damit sind wir auch wieder am Ende einer gut gefüllten Woche. Wir wünschen euch ein ruhiges Wochenende


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

GRAILKNIGHTS - Die Grals-Quest geht weiter!

nächster Artikel

Training für den Nacken mit LESSON IN VIOLENCE

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.