Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #69

SILENCE MUSICFRIDAY #69

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Hit, den ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 69!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify. Und wenn ihr Bock habt mit uns zu quatschen, könnt ihr auch gern im Silence Discord vorbeischauen. 

DANIELS FREITAG

Bei mir ist es heut eher ruhig, dafür aber mit 3 feinen Highlights. Nummer 1 kommt von PLACEBO, welche mit “Happy Birthday In The Sky” eine weitere Single vom kommenden Album veröffentlicht haben. “Never Let Me Go” erscheint am 25. diesen Monats und bisher bin ich vollen allen Songs mehr als angetan, besonders aber von diesem neuen Schmankerl:

Nummer 2 kommt direkt von nebenan. INNER SPACE aus Leipzig sind mit neuer Single am Start. Das gute Stück hört auf den Namen “World Eater” und kommt mit passendem Video. Wer die Jungs noch nicht kennt, bitte dringend nachholen! Da wird noch einiges gehen in Zukunft!

Und Nummer 3 im Bunde sind RECKLESS LOVE. Deren neue Single “Bark At The Moon” ist ein weiterer Vorgeschmack auf das kommende Album “Turborider”. Was ich davon halte, könnt ihr in Kürze bei ihr wisst schon wo lesen. Jetzt dürft ihr aber erstmal den Mond anbellen. (Und ja, es ist ein Ozzy Cover)

 

 

OIMELS FREITAG

Die altehrwürdigen MARILLION geben sich die Ehre und bringen mit “An Hour Before It’s Dark” ein neues Album raus – das zwanzigste der über 40 jährigen Bandgeschichte! Hier bekommt ihr einen Eindruck davon:

Bereits letzte Woche kamen die absolut sympathischen Leute von NEONSCHWARZ mit einem neuen Album auf den Markt. “Morgen Grauen” heißt das jüngste Werk und zeigt bekannte Seiten aber auch etwas ruhigere Töne – hier könnt ihr reinhören:

Und auch die nicht von allen, aber von mir sehr gemochten SABATON treten heute mächtig in Erscheinung, denn “The War To End All Wars” erscheint heute! Zur Band braucht man nicht viel sagen – hier ein Eindruck zum neuen Werk:

Und ganz vergessen – die absolute gute Laune Band OXO 86 ist auch schon seit einiger Zeit wieder fleißig und brachte dabei unter anderem das hier zustande:

 

 

RAPHAELS FREITAG

Heute ist mal wieder Bandcamp Friday – also der beste Tag um eure Lieblingsbands und -musiker*innen zu unterstützen, denn heute gehen 100% der Einnahmen an die Artists.

CRYPTA aus Brasilien haben vergangenes Jahr mit ihrem Debutalbum “Echoes of the Soul” die deutschen, kanadischen und US-amerikanischen Metalcharts gestürmt. Heute veröffentlicht das Quartett die Single “I resign”, die auf der Special Edition des Albums enthalten sein wird. Die neue Edition erscheint am 01. April und ist ein heißer Tipp für Fans von 1980er Death- und Thrash Metal mit schwarzmetallener Note.

Die Single sowie das Video zum Song “Нічний – The Nocturnal One” von DRUDKH aus der ukrainischen Stadt Kharkow sollten eigentlich erst später dieses Jahr erscheinen. Hinsichtlich der aktuellen Situation haben sich die Band sowie das Label Season of Mist allerdings entschieden, hiermit bereits diese Woche den ersten Teaser zum geplanten Album der Black Metal Band zu offenbaren. Auch abseits des heutigen Bandcamp Fridays werden alle Erlöse der Single an DRUDKH gehen.

HATH aus New Jersey veröffentlichen heute bei Willowtip ihr neues Album “All that was promised”. Mit brachialer Gewalt bekommen wir hier rasenden Death Metal mit Black Metal Einfluss auf die Ohren geprügelt.

Bei Svart Records erscheint heute das neue Album “Kuusumu” von KUOLEMANLAAKSO Finnland. Hier werden alle auf ihre Kosten kommen, die auf finstere Atmosphäre und massive Riffs stehen. Der Dark Metal, der hier präsentiert wird, vereint die gallige Kälte von Black Metal mit der tiefen Melancholie von Alternative Metal.

Wer es lieber schnell und intensiv mag, ist diese Woche bei HYPERIA aus dem kanadischen Vancouver bestens beraten. Mit der neuen Single “Prisoner of the Mind” knallt uns das Quartett aus British Columbia rasanten und mächtigen Thrash Metal auf die Ohren. Die Single ist Teil des Albums “Silhouettes of Horror”, welches in zwei Wochen erscheint.

NORÐ wurden vor fast zehn Jahren im süddänischen Odens gegründet. Gut Ding will Weile haben, und so hat das Quintett heute sein erstes Album “Machine Blood” veröffentlicht. Dass sich das Warten gelohnt hat, beweist nicht nur die Single “Fear Reigns”. Hier gibt es kräftigen Prog Metal mit ordentlich Dampf auf dem Kessel zu genießen.

Auch NUMENTO aus der finnischen Hauptstadt Helsinki versorgen uns diese Woche mit progressivem Metal. Auf ihrer musikalischen Reise in die Tiefen der griechischen Unterwelt präsentieren NUMENTO eine abswechslungsreiche Mischung aus Death Metal und symphonischen Einlagen auf aktivierenden Rhythmiken.

Black Metal Fans dürfen sich über das Album “Full Moon Calling” von NYCTOPIA aus Estland freuen, das gestern bei Warhorn erscheinen ist. Auf acht Tracks sorgt die baltische Band für Kälte und melancholische Atmosphäre, ohne dabei auf Melodie zu verzichten. Im Titeltrack mischt Hoest von TAAKE als Gastsänger mit.

Noch zwei Wochen müssen wir warten, bis die in den Niederlanden sesshafte griechische Band PLAYGROUNDED ihr neues Album “The Death of Death” veröffentlicht. Heute erscheint mit “Tomorrow’s Rainbow” die dritte Vorab-Single. Alternative Rock und Prog Rock erzeugen hier zusammen mit elektronischen Elementen melancholische und mitreißende Stimmung.

Und zum Abschluss noch ein Hard Rock Knaller für alle, die Rache an Expartner*innen suchen. WICKED ENVY aus Sydney in Australien haben den Soundtrack für gebrochene Herzen und den dazugehörigen Gefühlscocktail geschrieben.

 

SASKIAS FREITAG

Howdy, y’all und happy Releaseday, BELMONT! Mit “Aftermath” kommt heute das zweite Album der Chicagoer Progressive Punk-Kombo heraus. Wie begeistert ich von einigen der musikalischen Experimente der Platte bin, könnt Ihr übrigens hier nachlesen. Ansonsten genießt die Yalternative-Klänge von “Country Girl” Yeehaw! 

Kein brandneuer Song, aber THE SEAFLOOR CINEMA veröffentlichten vor wenigen Tagen ihr Musikvideo zu “Crash Nebula … On Ice!” – und das Western-Setting passt einfach zu gut zum heutigen Freitag. Wem der Song gefällt, sollte definitiv ins im November veröffentlichte Album “In Cinemascope with Stereophonic Sound” reinhören.

Bevor ich tatsächlich noch die neusten Country-Releases im Musicfriday anpreise, mache ich an dieser Stelle lieber mit POINT NORTH (feat. JERIS JOHNSON) und eingängigem Pop-Punk weiter! “Dark Days” heißt der neuste Song der Band, der genau die richtige Mischung aus melancholischen Elementen und energiegeladenem Punk bietet. 

Zum Abschluss gibt’s noch die neue Single “Eravamo Noi” von DANNY METAL, dem Soloprojekt von ELYNE Frontman Daniele Faccani. Ich spreche leider absolut kein Italienisch, deshalb muss ich DeepL hier trauen, dass der Titel frei übersetzt etwa “We Were” oder “This Was Us”. Geschrieben wurde der Song während des Lockdowns und obwohl ich zu den Lyrics nichts sagen kann, wirkt “Eravamo Noi” sehr persönlich und emotional. Auch musikalisch hat DANNY METAL hier einen ziemlichen Knaller abgeliefert – bitte mehr davon!

 

SVENS FREITAG

Die RXPTRS haben einen neuen Song für uns. Demons in my Headphones” heißt das gute Stück und geht gut ab. Nach wie vor klingt das alles nach einer Mischung aus SOAD und BILLY TALENT. Und nach wie vor gefällt mir diese Mischung innerhalb eines Songs. Ich bin gespannt was die Briten uns noch so bringen werden.

Dann kam diese Woche ein Song, mit dem ich nicht gerechnet habe:  “Twenties” von GHOST. Ich muss ehrlich sagen, das ist für GHOST sehr experimentell. Und ich wusste beim ersten Hören nicht, was ich davon halten sollte. Aber so langsam gefällt mir der Song.

Wer den Silence Musicfriday schon länger verfolgt und meine Empfehlungen liest, weiß dass ich ein ein Freund von gut gemachten Cover Songs bin. So auch von THE DEAD SOUTH Version des SOAD Alltime Klassikers Chop Suey”!

Und wenn wir schon bei Covern sind möchte ich euch noch VIOLET ORLANDI mit ihrer Version des Mitgröhl-Klassikers Wonderwall” von OASIS mitgeben. Im Stile der 90er Punk/Rock Songs gehalten, wird das Konzept auch konsequent im Video umgesetzt.

Die MELODICKA BROS bzw. DAVE MELODICKA hat diese Woche einen selbstgeschriebenen Song veröffentlicht. Fireworks” ist eine Rockbalade. Es ist sein erstes Originals Stück und er arbeitet darin seine Emotionen und Gedanken zum Thema Krieg auf.

VOLBEAT haben diese Woche ein Video zum letzten Song auf ihrem Album „Servant of the Mind“  veröffentlicht. Lasse‘s Birgitta” heißt das Ding und geht wieder in eine eher düstere aber westernlastige Richtung!

SCARYON ist ein kleines russisches Musikprojekt, dass gerne Horrormusic macht. Für den aktuellen Song Jack” haben sie sich CK SMILE von der Schweizer Band CHAOSEUM geholt.

 

Und damit sind wir auch wieder am Ende einer gut gefüllten Woche. Wir wünschen euch ein ruhiges Wochenende

 
 

 


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

SYLVAINE - Eine Wiedergeburt

nächster Artikel

KONVENT - Perfektion in Doom und Death

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.