Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #8

SILENCE MUSICFRIDAY #8

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über das ein oder andere Highlight, das ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei der numehr bereits Teil 8!

RAPHAELS FREITAG

“Es ist einfach nur eine kleine Sammlung von vier Liedern von Idle Ruin” kündigt Sänger und Schlagzeuger Liam an. Aber die vier Nummern haben es in sich! Die selbstbetitelte EP vom australischen Trio IDLE RUIN ist vielleicht kurz, aber sie ist ebenso kraftvoll, energetisch und laut – Thrash Metal pur eben.

CYNABARE URNE aus Finnland haben mit ihrem Album “Obsidian Daggers and and Cinnabar Skulls” gezeigt, aus welchem düsteren Holz sie geschnitzt sind. Mit ihrem frostig-finsteren Death Metal verdunkelt das Trio jedes Licht.

“What A Time To Be Alive” heißt das Album, welches WEREWOLVES Ende Januar 2021 veröffentlichen. Mit der Single “Antisocial” bekommen wir schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf den ultraschnellen Death Metal, der uns erwartet.

Und wenn es doch lieber langsamer zugehen soll, gibt es da ja noch das neue Album von Vermont’s Stoner Doom Trio WILLOW ASH. Für “Hypnagogia” lohnt es sich allemal, den heutigen Bandcamp Friday zu nutzen.

Roky Erikson sang einst “I never had the bloody hammer”. Ähnlich blutig und gruselig geht es bei der Band BLOODY HAMMERS zu. Die Occvlt Rocker aus North Carolina machen mit “Hands Of The Ripper” Lust auf ihr Album “Songs Of Unspeakable Terror”, welches im Januar erscheint.

DANIELS FREITAG

Heut ist ein sehr ertragreicher Freitag für mich. Beginnen muss ich natürlich mit OUR MIRAGE, die mit “Remedy” eine neue Single im Gepäck haben. Der Song untermauert erneut, was die Band für mich so besonders und einzigartig macht: Emotion! 

Weiter geht’s mit einer Band, die ich mindestens genauso sehr schätze, allerdings aus anderen Gesichtspunkten. LANDMVRKS sollten mittlerweile vielen Genrefans ein Begriff sein. “Lost In A Wave” ist Vorbote Nummer 2 zum kommenden Album, mit ähnlichem Titel: “Lost In The Waves”. Release ist der 26. Februar. Ich hab Bock! 

Ist euch SPIRITBOX ein Begriff? Die Band konnte bisher mit all ihren Songs durch die beeindruckende Stimme von Sängerin Courtney (ehem. IWRESTLEDABEARONCE), sowie ihrem gelungenen Mix aus Metal- und Deathcore überzeugen. Die neue Single “Constance” begeistert mich nun auf einer ganz anderen Ebene, da sie eine neue, emotionale Seite der Band präsentiert. Das Video tut sein Übriges:

Darf es noch etwas Melo-Death sein? dEMOTIONAL haben mit “Bärsärk” ebenfalls neues Futter dabei. Mal vom (vermutlich nur im Deutschen) witzigen Titel abgesehen, kann der Song aber durchaus punkten! (Video ist ab 19:00 verfügbar) 

Wer noch Lust hat, seinen Kopf slammend im Takt zu bewegen, darf sich gern an “Tide” erfreuen. Die neue Single von HUMANITY’S LAST BREATH dient als Appetitmacher für das neue Album “Välde”, das am 12. Februar das Licht der Welt erblickt. Ich muss sagen, für mich einer, ihrer stärksten Songs bisher.

Zu guter letzt noch das Video zum -vergangene Woche- vorab in’s Netz gerutschten Song der ARCHITECTS. Was da genau passiert ist, weiß ich auch nicht, aber selbstverständlich muss ich hier noch “Black Lungs” einbauen. Nach mehrmaligem Hören mittlerweile, find ich den Song verdammt stark!

SASKIAS FREITAG

Die wöchentliche Dosis Pop-Punk und Emo gibt’s wie üblich hier. Dabei liefere ich euch diese Woche noch Nachzügler vom letzten Freitag, die mir glatt entgangen sind.
Zum Einen wäre da meine Pop-Punk Neuentdeckung des Monats: MAGNOLIA PARK! Mit “Love Me” liefert die Band aus Florida eine sehr eingängige Single, inklusive Feature von Kellin Quinn.

Etwas ruhiger, aber damit nicht weniger eingängig wird es mit STORY UNTOLD. Die Jungs aus Kanada steuern mit ihrer Single “From The Outside I Seem Just Fine” die wöchentliche Portion Emo!

Und damit sind wir auch schon am Ende von Woche 8. War was für euch dabei? Wenn nicht, dann lest gern nächsten Freitag wieder rein! 


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

MAKE MY DAY veröffentlichen Single SINGULAR POINTS

nächster Artikel

KIOVA - Same same but different

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.