Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #91

SILENCE MUSICFRIDAY #91

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Sommerhit, die ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 85!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify. Und wenn ihr Bock habt mit uns zu quatschen, könnt ihr auch gern im Silence Discord vorbeischauen. 

SVENS FREITAG

STATE OF MINE haben so einige, wirklich geile Cover Songs gemacht. Und so auch Freitag letzter Woche. Zusammen mit EVA UNDER FIRE haben sie sich den 2001er Pop-Hit Survivor” der Band DESTINY’S CHILD geschnappt und in ein Modern Metal Gewand gesteckt. Beide Sänger ergänzen sich echt gut und die Violine schafft es aus dem Background den Song ein Stück weit zu dominieren.

CHAOSEUM sind wieder da. Und sie klingen deutlich härter als beim letzten Song, den ich gehört habe. Noch immer ein Stück weit wie KORN, aber eigenständig genug um kein reiner Klon zu sein. My Wonderland” heißt die Nummer und geht richtig ab!

Die Spielleute von VOGELFREY aus dem schönen Hamburg veröffentlichen am 16.09. ihr 4tes Album, welches auf den Namen “Titanium” hört. Alleine die Schriftart weiß zu bestechen. Finanziert wurde das Ganze mittels Crowdfunding Kampagne mit recht geilen Dingen. Unter anderem einer Barkassenfahrt mit der Band auf der Elbe, bei dem ein Akkustikkonzert gespielt wird. Da bin ich natürlich dabei und werde berichten. Den Song Flammenvogel” habe ich bereits live auf der Gamevention in Neumünster hören dürfen. Und bereits dort gefiel er mir sehr gut. Ein melancholischer Aufbruchssong. Premiere heute um 18:00 Uhr.

Aber an irgendwas muss ich beim Schriftzug von VOGELFREYS Album denken… Ach ja, SOULBOUND aus Bielefeld. Denn diese nutzen tatsächlich seit Jahren die Schriftart des Albums für ihren Bandnamen. Was kurzzeitig in den Social Medias auch zu einem kleinen inszenierten “Streit” führte. Ein Spaß für Fans beider Bands, der wieder mal zeigt wie die Bands befreundet und verwoben sind. Und wieviel Spaß die Band versteht, beweist sie mit dem neuesten Streich. Sie haben das Video zu ihrem Song Alive” als Karaoke Version veröffentlicht und aufgerufen Videos zu machen, auf die sie dann während ihrer Twitchstreams reagieren können. Also los:

JONATHAN YOUNG und CALEB HYLES haben schon mehrfach bewiesen, dass sie nicht nur reine Cover Musiker sind! Auch eigene Songs wie Just One Step” befinden sich im Repertoire! Und dieser Song scheint einer, der persönlichsten Songs der beiden zu sein.

Wer unseren Musicfriday verfolgt, hat mitbekommen, dass LORD OF THE LOST im Mai eine EP namens “The Heartbeat Of The Devil” veröffentlicht haben. Auf dieser befindet sich ein IRON MAIDEN Cover und zwar Children Of The Damned”. Das Video zeigt passenderweise Szenen von der Tour mit IRON MAIDEN. Auch ‘ne Art ein Tourtagebuch zu gestalten.

METAL FIGHT CLUB tönte es die letzten Tage aus dem Umfeld von SALTATIO MORTIS und HÄMATOM. Diese haben sich für 48 Stunden in einem Studiogelände eingesperrt um herauszufinden, wer von beiden den besten Song schreibt. Das Thema ist Festival. Moderiert wurde das Ganze von ihrem gemeinsamen Freund Tetzel, dem Sänger der Band ASENBLUT in 9 sehr geilen YT Folgen. Es begannen 48 Stunden voller Spiele, Schweiß und Sabotagen. Alles im freundschaftlichen Miteinander versteht sich. Herausgekommen sind zwei wirklich geile Songs mit ebenso geilen Videos! Die SAMOS haben die englische Hymne Alive Now” geschaffen und die vier Himmelsrichtungen von HÄMATOM den Knaller Es Regnet Bier!” Natürlich durfte Tetzel nicht nur moderieren, sondern auch bei beiden Refrains mitsingen! Nun gilt es: Streamen, Liken, Klicken und Teilen um herauszufinden, wessen Song der Bessere ist!

Vom Festival in’s Zeitalter der Wikinger holt uns PEYTON PERRISH mit seiner Version von I Told My Mother”. Doch hier wird in der alten Sprache der Wikinger gesungen und das Video mit Szenen aus dem Spiel Assassin’s Creed – Dawn Of Ragnarök untermalt. Sehr cool! Das ist für mich wie PEYTON PARRISH klingen muss!

Recht geil finde ich auch BORDERS mitSuffer”. Mal wieder etwas Metalcore, der mir gefällt! Mehr muss ich dazu nicht sagen, außer dass ich mir mal deren Discographie genauer ansehen werde.

DANIELS FREITAG

Heute ist nun also die Deluxe Version von BULLET FOR MY VALENTINE erschienen. 3 der neuen Tracks waren ja bereits bekannt, und mit “Step Out From The Inside” und “This Means War” kann man nun auch die übrigen 2 genießen. Besonders ersterer ist absolut stark! Von daher folgt dieser nun:

Letzte Woche begann auch mit einer kleinen Überraschung, denn IN FLAMES haben ohne Ankündigung einen neuen Song veröffentlicht. Und was das auch für ein heftiges Brett ist! Ich bin sehr gespannt, wenn ein neues Album kommt, wie der gesamte Sound klingen wird. Gönnt euch unbedingt “The Great Deceiver”

CALLEJON beglücken uns auch mit einem weiteren Vorgeschmack auf das kommende Album. Dabei macht “Mary Shelley” nicht nur musikalisch richtig Bock, auch das Video kann sehr kunstvoll punkten. Starkes Gesamtkonzept! Das wäre nun Single Nummer 2 und ich kann nur sagen, dass ich sehr vorfreudig auf “Eternia” bin. Bis zum 14. Oktober ist es aber leider noch eine Weile hin.

Ich bin ja eigentlich bekennender Nichtfan von SLIPKNOT. Aber ich mag EYES WIDE OPEN verdammt gern! Und diese haben nun mit “Duality” einen sehr beliebten Song der maskierten Musiker gecovert. In diesem Klanggewand find ich die Nummer auch sehr angenehem 🙂 

This is a call to arms! So beginnt auch die gleichnamige, neue Single von NEVER BACK DOWN. Wer die Metalcore Band noch nicht auf dem Radar hatte, sollte das nun bitte mal ändern, danke! Schönes Ding! 

THE WISE MAN’S FEAR zaubern mir mit jedem neuen Release ein Lächeln in’s Gesicht. Heute sogar noch etwas mehr, denn “The Rival” beinhaltet obendrein noch ein Feature mit Lauren Babic, welche man zum Beispiel von RED HANDED DENIAL kennt. Passt perfekt zusammen! 

Dann hätte ich da noch eine Neuentdeckung im Programm. Eine Band namens ADDITIONAL TIME. Deren neue Single “Unstoppable” ist irgendwo zwischen Hardcore und Metalcore angesiedelt, und klingt unfassbar stark! Sollte man dringend mal belauschen. 

SASKIAS FREITAG

Starten wir diesen Freitag mit einer gehörigen Portion Melodic Hardcore aus Deutschland! Genauer gesagt mit HALLWAYS aus NRW! Die haben nämlich ganz frisch ihren neuen Song “Loathing Me” veröffentlicht – ein ziemlicher Knaller, der das Beste aus beiden Welten vereint. Melodic Hardcore Fans sollten unbedingt reinhören!

Neues Material gibt es ebenfalls von der Post-Hardcore Band OUTLINE IN COLOR aus Tulsa, Oklahoma. “Do Your Worst” zeigt in äußerst mitreißender Manier die Rock-Einflüsse der Band und sorgt – trotz fehlender Screams – für reichlich Ohrwurmpotenzial.

Melancholisch wird es diese Woche mit HOLDING ABSENCE und “Coffin”. Die Rocker aus Cardiff, Wales zeigen mit dem Song ihre ruhigere und emotionale Seite. Neben der eingängigen Melodie sind vor allem die Lyrics eine Stärke der Band. HOLDING ABSENCE ist eine Band, die man definitiv im Auge behalten sollte – überzeugt euch selbst:

Und damit schließt sich der Kreis der 91. Woche. Wir wünschen euch ein tolles Wochenende, vermutlich für viele auch auf dem Holy Ground in Wacken! 🙂


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

Leipzig, die Metal-Dinos kommen!

nächster Artikel

Dies ist die aktuellste Geschichte

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.