Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #94

SILENCE MUSICFRIDAY #94

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Sommerhit, die ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 94!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify. Und wenn ihr Bock habt mit uns zu quatschen, könnt ihr auch gern im Silence Discord vorbeischauen. 

DANIELS FREITAG

Auch in meiner zweiten Urlaubswoche muss ich musikalische Grüße schicken. Heute sogar mit 3 Songs!
Nummer 1 kommt von KRAFTKLUB. Diese haben heute einen weiteren Song vom kommenden Album “Kargo” rausgehauen, und der macht extrem viel Bock! Gönnt euch “Teil Dieser Band” inklusive Zeitreisevideo aus 12 Jahren Bandgeschichte:

Nummer 2 kommt von PARKWAY DRIVE. Auch hier gibt es eine neue Single vom kommenden Album. Nämlich den Titelsong “Darker Still”. Für meine Begriffe ist das ein absolutes Meisterwerk, welches die stattliche Spielzeit auch benötigt, um seine ganze Wirkung zu entfalten. Wer will, darf natürlich weiterhin gern jammern, ich bin ganz klar Fan der Entwicklung.

Und zu guter letzt von mir heute: SHRINE OF MALICE. Die Band ist nach gut 2 jähriger Pause wieder zurück! Auf die Gründe brauchen wir nicht mehr eingehen. Jedenfalls ist Greg nach wie vor die Stimme der Band und es gibt eine neue Single namens “Goddes Of The Ouroboros”. Ich sag es einfach mal so: Schön, dass es wie gewohnt weitergeht! 😋

 

SVENS FREITAG

CARBONSTONE haben diese Woche auch wieder ‘nen Song veröffentlicht, der mir gefällt. Dieser hat etwas gothicrockartiges mit ein paar härteren Metalpassagen. Das Ganze wird von einem dunkel gehaltenen Video unterstützt, das ebenfalls mehr Gothrock als Metal Vibes versprüht. Und ein Duett ist es auch noch. Hierfür hat man sich CRYSTAL JAMES von ANOXIA geholt. Der Song stammt vom letzten Album Dark Matter.

Die DROPKICK MURPHYS haben mit Ten Time More” den zweiten Song ihres Albums “This Machine Still Kills Fascists” veröffentlicht. Beim Song handelt es sich um einen klassischen „Call and Response“ der vom Rythmus getragen wird. Das Album kommt am 30.09. raus und wird insgesamt 10 Tracks enthalten. Das besondere am Album ist die Tatsache, dass es ihr erstes Akustikalbum in 26 Jahren Bandgeschichte wird. Ich bin gespannt.

Die Stoner Rocker von CLUTCH haben zwar schon letzte Woche ihren Slaughter Beach” veröffentlicht, aber er fiel mir erst diese Woche auf. Und ich finde den Song so geil, dass ich ihn noch rein nehmen musste. Zum Text sagt Sänger Neil Fallon: “The lyrics for Slaughter Beach were inspired by a late night walk along the southern Delaware Bay. Odd things happen there.”

Auch VOLBEAT haben ein neues Video veröffentlicht. Hierzu hat man sich des Songs Becoming” bedient und den Live Sommer genutzt um Videomaterial von ihrer Tour fürs Video zu sammeln! Und wir alle wissen, dass diese Bilder eben nicht selbstverständlich sind. Der Song ist der gewohnte Mix aus harten Gitarrenriffs und melodischen Gesangseinlagen.

VIOLET ORLANDI hat sich für ihr neues Video einfach ein paar Freunde eingeladen und eine Party veranstaltet. Performed hat sie Feel Good inc.” von den GORILLAZ und das ganze im Stile des 90er Rock. Gefällt mir gut.

Ich bin halt ein Kind der 80er/90er Wende und daher stehe ich auch auf Cover von Songs aus dieser Zeit. RAIN PARIS hat ein solches mit CHRISTINA AGUILERAS Genie in a Bottle” veröffentlicht. Das Video kommt mir zwar etwas billig daher, ich bin kein großer Fan davon, wenn man Sex Sells direkt ins Gesicht geklatscht bekommt, aber der Song selbst gefällt mir sehr gut. Bin gespannt was da sonst noch so kommt.

WACKEEEEN! Das zumindest haben sich am ersten Augustwochenende HÄMATOM gedacht und dort ein Livevideo zu ihrem Song Es regnet Bier” aufgenommen. Aber nicht einfach ein schnödes Livevideo, sondern eines in 360 Grad. Man kann also die Kamera in alle Richtungen drehen. So etwas finde ich sehr geil und interessanter wäre es wahrscheinlich, auch wenn es derzeit wohl den Rahmen sprengt, wenn man im Video von Musiker zu Musiker springen könnte. Vielleicht kommt so etwas ja noch. Zum Song an sich brauche ich wohl nicht nochmal was sagen. Der ist einfach geil!

Funk Rock oder Rap Rock sind nur einige Beschreibungen für die kanadische Band REDLIGHT KING. Und das Video zu Cold Killer” hat schon ein wenig was von nem Rap Video. Der Song ist einfach geil und einen dieser Beats, bei dem man einfach immer weiter voran möchte. Finde ich sehr cool. Werde mir auf jeden Fall mehr von der Band anhören. Das Album In our Blood wird diesen Herbst erscheinen.

Die Jungs von BLACKRAIN hatte ich hier vor kurzem ja schon mal drin. Heute haben sie den nächsten Song von ihrem im November erscheinenden Album veröffentlicht. Summer Jesus” nennt sich dieser und ist wieder mal richtig geiler Rock!

Und zum Schluss haben wir noch BEYOND THE BLACK, die mit ihrem Song Is There Anybody Out There” textlich anscheinend auch weiterhin die letzten zwei Jahre aufarbeiten. Bis auf das Trötengeräusch finde ich den Song fast so gut, wie Reincarnation”. Der Ruhige Part am Ende, indem sich Akustik und Elektrik abwechseln, erinnert mich sehr stark an Human” vom letzten Album. Daten zu einem neuen Album sind nach wie vor nicht bekannt.

 

SASKIAS FREITAG

Wer in den 2000er und frühen 2010er Jahren musikalisch in der Emo-Sparte unterwegs war, kam um eine Band nicht herum: STORY OF THE YEAR. Wenn alle ehemaligen Emos und Scene Queens jetzt auch einen Ohrwurm von “Until the Day I Die” haben – gern geschehen. Aber heute geht es nicht um diesen Klassiker der Band, sondern um ihren neuen Song “Real Life”, der vor zwei Tagen zusammen mit einem imposanten Musikvideo auf dem YouTube Channel von Sharptone Records veröffentlicht wurde. Musikalisch machen STORY OF THE YEAR quasi da weiter, wo sie aufgehört haben. Wie gut sich das anhört, könnt ihr hier selbst herausfinden – und außerdem ein bisschen in Nostalgie schwelgen:

Auch die kontemporäre Emo-Größe NOTHING,NOWHERE veröffentlicht diese Woche einen neuen Song, “M1SERY_SYNDROM”. Stilistisch schließt dieser wundervoll an den letzten Release “MEMORY_FRACTURE” an. Für eine gehörige Portion Post-Hardcore Einfluss hat sich NOTHING,NOWHERE. dieses Mal außerdem Verstärkung von SENSES FAIL Frontman Buddy Nielsen geholt. Der äußerst gelungene Stilmix sorgt für reichlich frischen Wind im Bereich Emo und Emo-Rap!

Bleiben wir noch ein wenig in meinem Lieblingsgenre, dank THE EARLY NOVEMBER und ihrer neuen Veröffentlichung “Denent”. Der Song ist etwas ruhiger und überzeugt mich vor allem durch die spannenden instrumentalen Parts. Am 14. Oktober veröffentlichen THE EARLY NOVEMBER außerdem ihr sechstes Studioalbum, welches den Namen “Twenty” tragen wird.

Nachdem ich letzte Woche bereits voller Freude ein JUSTIN BIEBER Cover im Musicfriday hatte, folgt diese Woche ein TAYLOR SWIFT Cover. ACTION/ADVENTURE verleihen dem Song “The Last Great American Dynasty” einen frischen Pop-Punk Anstrich und das Resultat ist mehr als gelungen!

In dem Musikvideo zu ihrem neuen Song “Whatever” greifen sich AVOID so ziemlich jedes Klischee von Metalcore- und Emo-Musikvideos der 2000er Jahre und das Ergebnis ist großartig. “Whatever” ist nicht nur amüsant anzusehen, auch musikalisch ist der Song absolut mitreißend. Definitiv ein Highlight dieser Woche! Ich meine, allein das Thumbnail spricht Bände. 😉

Atmosphärisch wird es mit BAD OMENS und “Concrete Jungle”. Die Band überzeugt mit ihren Lyrics, eingängigen Melodien und dem stilvollen Musikvideo zum Song. Größtenteils ist “Concrete Jungle” ruhig und melodisch, überrascht aber im letzten Drittel und nimmt reichlich Fahrt auf.

Metal-Fans können jetzt aufhorchen, denn mit OUR HOLLOW, OUR HOME wird es um einiges härter. Die Melodic Metal Band gibt mit “Battle X City” ihr Debüt bei Arising Empire. Der Song featured außerdem die Sängerin Samantha Bower, welche den ohnehin schon gelungenen cleanen Parts noch einmal einen besonderen Twist verleiht. So sieht ein rundum gelungenes Labeldebüt aus!

Viele bunte Lichter, reichlich Gitarrenaction und noch mehr Autotune – na, klingelt da was? Es gibt frischen Trancecore-Nachschub aus meiner Wahlheimat Japan! FEAR, AND LOATHING IN LAS VEGAS haben vor wenigen Tagen ihren neuen Song “Tear Down” veröffentlicht. Der kraftvolle Anfang des Songs wird von Screams dominiert und dürfte Fans von härteren Tönen gefallen. Später wechselt “Tear Down” zwischen Metal- und Trancecore-Sound und nimmt den Hörer mit auf eine musikalische Achterbahnfahrt à la FaLiLV. Mindestens genauso wild ist übrigens das Musikvideo – Perrücken-Action inklusive.

Und damit beenden wir die bunte Runde für heute, wünschen euch wie immer ein schönes Wochenende und sagen tschö bis nächsten Freitag!


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

WOLFSZEIT 2022 VORBERICHT

nächster Artikel

Willkommen auf dem MPS (Luhmühlen)

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.