Beiträge mit dem Tag

Ambient

7 / 10 Punkte

WOLVES IN THE THRONE ROOM – Thrice Woven Veröffentlichungsdatum: 22.09.2017 Dauer: 42 Min. Label: Artemisia Records Stil: (Cascadian) Black Metal   Die einsamen Wölfe von WOLVES IN THE THRONE ROOM waren mit ihren Erstlingswerken “Diadem of 12 Stars” und “Two Hunters” ein …

Eines vorweg: Der Abend auf dem Deaf Row Fest hat für die eine oder andere Überraschung gesorgt. Doch Verlass war wieder auf die Hochkarätigkeit der Bandauswahl und die Atmosphäre, die den ganzen Abend im Kassablanca über nicht einbrach. Schon vor Beginn der Shows …

Melancholie, Schwermut, Beklemmung, Zweifel, bis hin zu Ausweglosigkeit, Wahnsinn, suchen nach der Erlösung. Zusammengefasst sind das ungefähr die Worte, die beschreiben, welche Gefühle und Gedanken in mir hochgekocht sind, als ich mich zum ersten Mal auf GET YOUR GUN eingelassen habe. Das …

BARDSPEC – Hydrogen Veröffentlichungsdatum: 23.06.2017 Dauer: 55 min Label: LABEL Genre: Ambient/ Electro BardSpec – eins unter Vielen? Als ich gelesen habe, dass Ivar Bjørnson, Gitarrist von ENSLAVED und ehemaliger LIVE-Gitarrist von SATYRICON und TAAKE, ein neues Soloprojekt veröffentlicht hat, bin ich …
9 / 10 Punkte

SCHAMMASCH – The Maldoror Chants: Hermaphrodite Veröffentlichungsdatum: 09.06.2017 Dauer: 30 Min. Label: Prosthetic Records Stil: Doom / Ambient / Black Metal
7 / 10 Punkte

1476 – Our Season Draws Near Label: Prophecy Productions Dauer: 56:36 min Veröffentlichungsdatum: 31.03.2017 1476 – das Duo war mir bis dato kein Begriff, obwohl die hier besprochene Platte bereits das Album Numero 4 ist. Da ich aber eh ein kleines Faible …

Leipzig wird geschwärzt! Aber nicht mit Edding auf der Landkarte, sondern mit ca 20.000 zusätzlichen Kurzzeit-Einwohnern aus aller Welt, deren Klamotten – sagen wir mal – einen eher dunkleren Kontrastbereich bedienen. Was wollen die denn da? – Ein Festival besuchen, das in …
MURMUÜRE

In „Aus den Tiefen“ stelle ich euch regelmäßig mehr oder minder unbekannte Künstler, Projekte und Bands vor, die aus dem einen oder anderen Grund abseits der altbekannten Pfade wandeln. Die Gründe hierfür können zahlreich sein. Das Ergebnis muss nicht immer nach Metal …

Samstag war es nun endlich soweit – das lange schon im Kalender vermerkte Deaf Row Fest fand in Jena statt. Für mich eine Premiere. Also nicht nur, dieses Festival besuchen zu können, sondern auch, im Kassablanca zu sein. Und in Jena. Vorbeigefahren …
Cepheide 7 / 10 Punkte

CEPHEIDE – „Respire“ Veröffentlichungsdatum: 14.7.2015 Dauer: 35:58 Label: Independent Manchmal weiß man schon anhand des Covers einer Platte ziemlich genau, wie diese klingen wird. Das kann teils echt räudige Dimensionen annehmen, aber ich will mich hier jetzt mal auf die sonnigere Seite …