Beiträge mit dem Tag

Doom

8 / 10 Punkte

Weltuntergang – das ist wie Eis: Geht immer! Das dachten sich wohl auch UNCLE ACID & THE DEADBEATS. Haben sie damit ein kompromisslos aufsteigendes Untergangswerk geschaffen oder eher einen sinken Stern aufsteigender Unmut? Ui… jetzt wirds düster!
Albumcove "Elegy" von FINNR'S CANE 7 / 10 Punkte

Du magst Agalloch, Alcest und Wolves in the throne room? Dann hör UNBEDINGT mal rein, was dir Nina hier zeigt!

Sascha war auf dem Freak Valley und hat dir einen Bericht voller Stoner, Post Rock und den anderen eher “abgefahrenen” Kindern des Rock geschraubt!
DOOM OVER LEIPZIG

Heute zeigt euch Robert Einblick in Tag 2 seines DOOM OVER LEIPZIG-Tagebuchs. Wir sagen nur: Kontrastprogramm!
Film

Leipzig – hier zieht es seit Jahren etliche hin. Doch nicht nur hippe Styler, nein, auch Freunde handfester Musik mit (dunkler) Seele. Doom over Leipzig: Robert öffnet sein Tagebuch!
CONJURER Cover "Mire" 8 / 10 Punkte

Wir machen’s kurz: “Feinster Krach mit Geschrei!” Das sagt Nina, aber noch viel mehr – Wer mehr über »Mire« von CONJURER erfahren will sollte U-N-B-E-D-I-N-G-T hier nachlesen!
8 / 10 Punkte

  Der Amerikaner Jef Whitehead (im Folgenden unter seinem Pseudonym Wrest genannt) ist Szenegängern hinlänglich als der Mastermind hinter dem Black Metal-Projekt LEVIATHAN bekannt. Doch er ist und war auch auf anderen Spielwiesen tätig. Neben Beiträgen für NACHTMYSTIUM und KRIEG brachte Wrest …
SPOOK THE HORSES 6 / 10 Punkte

Wie postapokalyptische BOHREN in einer “28 Days Later”-Landschaft treten mir SPOOK THE HORSES auf ihrem Drittling zunächst entgegen und schlagen damit deutlich ruhigere Töne an als auf ihren Vorgängern. Eine tiefe Schwermut durchzieht die acht Songs, die die Neuseeländer zu ihrem neuen …

Während halb Deutschland am 27. Dezember 2017 noch mit vom Weihnachtsessen aufgedunsenen Wänsten zu Hause auf dem Sofa lümmelte oder notgedrungen zur Arbeit rollte, rollte ich mit Auto und Begleitung auf der Autobahn bereits Richtung Hamburg. Denn dort sollte das zweitägige Sankt …
6 / 10 Punkte

Schon seit Monaten verfolgt mich nun das Cover von “Celestial Cemetery” und selten hat mich ein Artwork so zum Hören der Musik animiert. Schon ihr Debüt konnte mich durchweg überzeugen, auch wenn es keine Begeisterungsstürme in mir auslöste. Und exakt dort machen …