Beiträge mit dem Tag

Harakiri for the Sky

Wir hören ja nicht nur Musik, wir reden auch gern drüber! Am liebsten sogar mit den Künstlern selbst! Heute mal mit HARAKIRI FOR THE SKY über ihr neuestes Album und die aktuelle Zeit.
9 / 10 Punkte

9 Jahre… Für Whiskey zu jung, für ein neues Album zu lang… oder?! HARAKIRI FOR THE SKY haben ihr fünftes Album rausgebracht, bei dem es im Vorfeld schon etwas Trouble mit den Features gab. Wir haben reingehört und … 9/10! Wie wo was?! Find’s raus!

2020 – es war nicht alles schlecht… Das Wolfszeit-Festival war, als eines der wenigen diesjahr, aktiv und hat die Besucher mit Metal beschallt und in Festivalstimmung gehüllt – so weit es eben ging. Was es zum wespenfreien und Desinfektionsmittel-geschwängerten Festival sonst noch zu sagen gibt: nun bei uns!

Leicht verspätet, doch mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir zurück auf eines DER (leider sehr wenigern) Festivalhighlights des Jahres: das Fimbul Festival. Wer sich erinnern möchte, wie sich ein perfektes Festival anfühlt, sollte dringend einen Blick in unseren ersten Teil werfen:

Selbst den widrigsten Bedingungen trotzt dieses Jahr das Wolfszeit Festival. Wer von Euch ist dabei?
9 / 10 Punkte

Die Band KARG nimmt das Wort “Longplayer” noch ernst! Einigen bekannt durch Harakiri for the Sky – alle Anderen sollten sich diese Atmospheric BM-Band definitiv mal geben. Wir empfehlen heute: kaltgepresste und in Musik gegossene Emotionen

Unser Haus- und Hof-Festival ist vorbei und wir resümieren. In 2 Teilen erfährst du, was das RAGNARÖK uns und der Szene bedeutet. Das Festival findet in einer Mehrzweckhalle statt und was bitte könnte mehr Zweck als Metal haben?! Teil 1 nun mit jeder Menge Bands und Einblicken! … wie live dabei, nur halt in Worten

Wir stehen schon mit beiden Beinen in der Festivalsaison 2019! Jetzt steht das Ragnarök Festival 2019 vor der Tür – und wir haben wie immer die wichtigsten Infos für euch! Außerdem gibt’s von uns wie gewohnt den Autogrammstundenstand für euch! Hier könnt ihr mit euren Helden anstoßen:

Was lange gährt, verbrennt die Wut! So oder so ähnlich dachte es sich unser Mich und hat den Artikel zum Breeze diesjahr in einem Eichenfass gereift und einmal um den Äquator reisen lassen. Was herauskam, ist ein UMFASSENDER Bericht – mit zarter Muskatnote und sanftem Abgang! Prost!
7 / 10 Punkte

HARAKIRI FOR THE SKY haben in den letzten 3 – 4 Jahren einen Wahnsinns-Sprung nach vorn gemacht. Meiner Meinung nach sehr verdient! Die beiden letzten Alben „Aokigahara“ und „III: Trauma“ waren fantastisch! Nun flattert der nächste Long-Player der Österreicher in die Plattenläden. …