Beiträge mit dem Tag

Post Hardcore

Immer wieder stolpere ich über Alben, bei denen ich mich sofort wohl fühle. Bei denen ich ruhigen Gewissens sagen kann: “Kauft euch das!”. Leider kommt es aber auch ab und an vor, dass ich Dinge höre. Dinge, denen ich in meinem Kopf …
7 / 10 Punkte

  Post-Hardcore, um sich zu entspannen. Das klingt natürlich erstmal etwas seltsam, aber ich finde, “h/aven” von OREGON TRAIL ist bestens dafür geeignet.  Schon im Intro “Sun Gone Missing” macht sich eine Stimmung breit, die mich sofort mitreißt. Man möchte den Kopf …
9 / 10 Punkte

CONVERGE ist eine Band, die zugleich fasziniert und spaltet. Während die einen das Quartett vergöttern, wissen die anderen es nicht einmal einzuordnen. Für mich war immer klar, zu welcher Gruppe ich gehörte. Ich nahm mir heraus, das gesamte Konstrukt durchschauen und herunterbrechen …

Cthulhus’ Cover – egal ob schrill, simpel, ausgefallen oder einfach nur abartig brutal – wir präsentieren unsere Auswahl der besten Cover-Inszenierungen aus Rock, Metal, Hardcore, Punk und allem was uns so über den Tisch geht. Wir heißen euch willkommen in einer Galerie …
7 / 10 Punkte

ALAZKA – Phoenix Veröffentlichungsdatum: 01.09.2017 Dauer: 41:12 Min. Label: Arising Empire Stil: Melodic Hardcore/Post-Hardcore ALAZKA wer? Falls ihr diesen Namen noch nie gehört habt: Früher hieß die Band BURNING DOWN ALASKA und wirbelte mit ihrem Debütalbum “Values & Virtues” 2015 einigen Staub …

Wie fängt man einen Liebesbrief an? Diese Frage hast du dir bestimmt auch mal gestellt. Und egal ob du ihn digital oder handschriftlich verfasst, bleibt dieses Problem immer bestehen. In dieser kleinen Kolumne möchte ich dir einen Einblick in das Wirken einer …
5 / 10 Punkte

KOLARI – Fear/Focus Veröffentlichungsdatum: 18.08.2017 Länge: 42:47 Min. Label: Sportklub Rotter Damm / Indigo Stil: Melodic/Post Hardcore Selten erreichte ein derart interessantes Album unsere Redaktion. Das gilt jedenfalls für die Verpackung von “Fear / Focus”, die aus einem einteiligen Papierschuber besteht, der mithilfe eines …
9 / 10 Punkte

YURODIVY – Aphos Veröffentlichungsdatum: 02.02.2017 Dauer: 41:47 Min. Label: Itawak Records Genre: Post-Hardcore/Screamo

Hier bekommt ihr eure wöchentliche Dosis an Core-Alben mit Legenden-Status. Viele Vorurteile gegenüber dieser Musikrichtung konnten ja bereits schon ausgelöscht werden. Und genau deswegen gibt es jetzt auch diese Kolumne, denn ich kann sie schreiben und mich danach immer noch auf die …
1 / 10 Punkte

DON BROCO – Everybody Veröffentlichungsdatum: 16.07.2016 Dauer: 03:22 Min. Label: Sharp Tone Rec./Nuclear Blast