Beiträge mit dem Tag

Progressive Metal

KADINJA - Super 90 Cover 4 / 10 Punkte

Montag… dann noch der 1.4…. Wir verarschen euch nicht, sondern sagen euch, was wirklich ist: Dazu schauen wir uns heute KADINJA an. Wird ge-Djent-ed was das Zeug hält oder ist da mehr dahinter? Wir sagen es dir!

“Uuuuuuund wir sind live!” sagt man nicht nur im Fernsehstudio, sondern auch in der Redaktion! Zuletzt in Leipzig zu einem MEGA-Bandabend, mit OBSCURA, FALLUJAH und viel mehr! Ein Bericht der dich mitnimmt auf diesen Abend, von dem man noch lange zehren könnte … wäre da nicht schon der nächste Live-Gig vor der Tür. Also: Reinlesen, bevor wir den nächsten rausballern 😉
7 / 10 Punkte

Wir könnten auch über “Barbie Girl” von Aqua, über NSYNC oder über Billy Joel schreiben – wollen wir aber nicht! Dafür nehmen wir uns heute eine Band vor, die eben diese Songs als Cover auch mal auf ne EP schmeißt – und jetzt ihr erstes Album rausgebracht hat. Welche Band diesmal gecovert wurde und wie der Langspieler sich sonst so macht, sagt dir Moni – und hat zudem einen prima Musiktipp für dich!
Cover "Lotus" (2019) SOEN 8 / 10 Punkte

Das neueste Werk von SOEN geht grad wie ein Raunen durch die Menge. Doch was ist mit den TOOL-Vergleichen? Wir merken, die Band hat zu sich selbst gefunden. Was genau das heißt, zeichnet dir Nina mit Worten als Review-Gemälde:

2019 ist schon einen Monat alt?! Wir nehmen uns nochmal die Zeit und unser Aspirant Paul bringt dir seinen Jahresrückblick 2018 – gespickt mit einigen Geheimtipps! Frischer Wind in verstaubten Regalen! PS: Gastautoren weiterhin gern willkommen 🙂
COVER TheOcean - PhanerozoicIPalaeozoic 9 / 10 Punkte

THE OCEAN ist alles andere als eine Unbekannte unter dem Radar der Progressive-Metal-Hörer. Unlängst haben sie ein neues Werk veröffentlicht. Gastautor Paul hat sich den komplexen Wälzer vorgeknöpft.
7 / 10 Punkte

Progressives Drachentöten? Nein! Mehr als das! ETHERNITY sind zwar Power Metal, zeigen aber neue Qualitäten im Genre. Warum genau und wie sie klingen, das erfährst du von Nina.
5 / 10 Punkte

DRAGONHAMMER – Obscurity Veröffentlichungsdatum: 27.10.2017 Dauer: 44:41 Min. Label: My Kingdom Music Genre: Progressive Power Metal
8 / 10 Punkte

VANORA – Momentum Veröffentlichungsdatum: 01.09.2017 Dauer: 32:19 Min. Label: Crime Records Stil: Modern Metal/Djent
6 / 10 Punkte

SIKTH – The Future In Whose Eyes? Veröffentlichungsdatum: 02.06.2017 Dauer: 46:09min Label: Peaceville Records Ltd. Genre: Mathcore/Progressive Metal Energetisch, chaotisch, laut. Das umschreibt das, was ich von den Mathcorlern aus Britannien kenne und erwarte. So mancher würde die Musik als “anstrengend” betiteln, …