Startseite»Live»Festivals»V wie Vorbericht – Vendetta Fest 2018

V wie Vorbericht – Vendetta Fest 2018

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Die inzwischen vierte Auflage des Vendetta Fests verlängert die Ostereiersuche in Berlin um ein weiteres Wochenende. Am 6. und 07. April werden insgesamt elf Black Metal Bands aus der niederträchtigen Moderne untergrundsüchtigen Schwarzmetallern zwei Abende versüßen. Ich war letztes Jahr schon über alle Maßen begeistert und bin daher dieses Jahr logischerweise wieder am Start. Wer erwartet uns dieses Jahr im Tiefgrund?

… EIN FETTES BRETT!

Haltet eure Taschentücher bereit, denn dieses Mal geben unter anderem die Dänen von AFSKY eine Releaseshow für ihr Debüt “Sorg”. Bitter und zerstörerisch kreisen die Töne dieser Platte über dem Hörer, deshalb dürfte sie sich schon bald in den Wohnzimmern aller Atmospheric Black Metal Fans wiederfinden. Ähnlich gespannt bin ich auf ANTLERS, deren Spielart eine eher entspannende Wirkung haben dürfte. Sie konnten mit “A Gaze Into The Abyss” ihre atmosphärischen Melodien in zahlreiche Köpfe pflanzen.

Eine Akustik-Gitarre auf dem Vendetta Fest? 

ALDA ist etwas für Fans des Folkigen und Sentimentalen. Aber lasst euch von den seichten Passagen nicht täuschen, die Höhepunkte ihres Songwritings sind geradliniger Black Metal. Im starken Kontrast stehen dazu die melodischen und schnellen WODE. Großbritanniens moderne Black Metal Meister überzeugen durch kompromissloses Geballer. Genauso erbarmungslos, wenn auch etwas langsamer beeindrucken VERHEERER aus Köln die deutsche Szene. Mit dem Debüt “Maltrér” im Gepäck dürfte ihr diesjähriger Auftritt den des vergangenen Jahres noch übertreffen. Man darf gespannt sein! Auch ULTHA werden hoffentlich wie bei der letzten Ausgabe ordentlich auf den Putz hauen. Dann hallen wieder epische, messengleiche Töne bis zum Bahnhof Ostkreuz (keine fünf Minuten Fußweg entfernt).

ESSENZ haben seit 2012 zwar kein neues Studio-Material mehr vorgelegt, ihr doomiger Black Metal wird live jedoch hoffentlich seine Wirkung entfalten. Kommt da vielleicht demnächst neue, fiese Mucke von den Berlinern? Die nächsten drei deutschen Bands aus dem Paket bleiben ihren Namen treu: MORAST sind sludgy und verdreckt, TONGUE atmosphärisch und züngelnd. Die Aachener Urgesteine THE RUINS OF BEVERAST hingegen haben sich dem Schamanismus und ihrem exzellenten Songwriting verschrieben. Abgerundet wird das Paket durch Franzosen-Black von LOTH. Deren Album “Apocryphe” ging im vergangenen Jahr zwischen den vielen anderen großartigen Vendetta-Releases leider etwas unter. Trotzdem sind beide LPs essentielle Must-Listens!

In diesem Jahr werden die Fotos zu unserem Bericht wieder von Void Revelations beigesteuert. Checkt seine Kanäle ab, wenn ihr begeistert werden wollt! Zum Bericht der letzten Ausgabe geht’s hier entlang.
Tickets für die diesjährige Ausgabe findet ihr online, in Berlin bei BISAUFSMESSER und an der Abendkasse.

Facebook-Event
Online-Shop

Die Bands auf dem Vendetta Fest 2018 im Web:

AFSKY auf Facebook und Bandcamp
ANTLERS auf Facebook und Bandcamp
ALDA auf Facebook und Bandcamp
WODE auf Facebook und Bandcamp
VERHEERER auf Facebook und Bandcamp
ULTHA auf Facebook und Bandcamp
ESSENZ auf Facebook und Bandcamp
MORAST auf Facebook und Bandcamp
TONGUE auf Facebook und Bandcamp
THE RUINS OF BEVERAST auf Facebook und Bandcamp
LOTH auf Facebook und Bandcamp

Zusammenfassung
Event
Vendetta Fest 2018
Ort
Tiefgrund/Zukunft Berlin, Laskerstraße 5,Berlin-Friedrichshain,-10245
Startet
6. April 2018
Endet
7. April 2018
Preis
35€/ Online 2-Tagesticket bzw. AK 20€ pro Tag

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

ALGHAZANTH - ein opulenter Abgang

nächster Artikel

TRUE SPIRIT WINTER FESTIVAL 2018 - MOSHEN GEGEN DIE KÄLTE!

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.