Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #84

SILENCE MUSICFRIDAY #84

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Sonnenstrahl, die ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 84!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify. Und wenn ihr Bock habt mit uns zu quatschen, könnt ihr auch gern im Silence Discord vorbeischauen. 

DANIELS FREITAG

Beginnen wir diesen herrlichen Sommertag doch direkt mal mit etwas heißem: IN FLAMES. Die Herren aus Schweden haben uns diese Woche eine neue Single serviert, die für viel Freude gesorgt hat. “State Of Slow Decay” schlägt nämlich wieder deutlich härtere Töne an. Man darf also gespannt sein, was uns da in naher Zukunft noch erwarten wird. Ich hab Bock!

Ebenfalls zurück nach längerer Funkstille sind I PREVAIL. Auch hier geht es deutlich schneller zur Sache, was mich persönlich sehr freut. Denn das letzte Album “Trauma” hat nicht so ganz meinen Nerv getroffen. “Body Bag” jedenfalls macht schonmal Laune auf das angekündigte Album “True Power”, welches für den 19. August datiert ist. Video gibt’s ab 18:00 Uhr.

Ganz im Ernst, wenn die Japaner von EARTHISTS. so weitermachen, stehen sie bei mir bald auf Stufe 1 mit CRYSTAL LAKE, was dieses wundervolle Land angeht. “Skywalker” ist wiedermal ein absolutes Brett und glänzt erneut mit viel Abwechslung. 

Dann gibt es eine feine Collab zweier Bands, die eigentlich schon lange überfällig war, kommen doch beide (hauptsächlich) aus Frankreich. Die Rede ist natürlich von NOVELISTS FR und LANDMVRKS. Mit “Heretic” ist dieser Zusammenschluss nun endlich vollzogen und obendrein auch noch sehr gelungen. 

Wenn man von WITHIN DESTRUCTION spricht, weiß man eigentlich, dass es nur irre werden kann. Die Band hat mit “Survival” eine neue Single am Start, die wieder alle Register zieht. Kann man eigentlich nich viel verkehrt machen. Warum das Video ab 18 ist, erschließt sich mir allerdings nicht, da es praktisch kein Video ist. 

SASKIAS FREITAG (aus Japan!)

Mit “Lights On Long Island” liefern DRIVEWAYS einen ganz heißen Anwärter für meinen persönlichen Song des Jahres! Die amerikanische Post-Hardcore und Pop-Punk Band zeigt auch hier ihren Wiedererkennungswert und überzeugt mit eingängigen Melodien und starken Vocals. Nicht zu vergessen die Lyrics, die meiner Meinung nach eine der größten Stärken von DRIVEWAYS sind.

SVENS FREITAG

Als erstes fangen wir mit D‘ARTAGNAN an. Durch einen Fehlerteufel sind die Musketiere letzte Woche aus dem Text geflogen. Sie haben mit Westwind” anscheinend das Thema Seefahrt für sich entdeckt. Wieder ein sehr geiler Song mit Ohrwurmcharakter, den ich mir live mit Publikumsbeteiligung richtig geil vorstellen kann! Auch das Video mit dem Steuerrad auf dem Felsen passt optimal zum Text des Songs. Mir gefallen Video und Song sehr gut, ich freu mich aufs neue Album am 28.10.2022.

TOMMY JOHANNSON hat sich dieses Mal von QUEEN The Show must go on” vorgenommen und gecovert. Er hat dem ganzen zwar nichts Neues hinzugefügt, aber auch mit seiner Stimme klingt der Song wirklich sehr gut.

Und zum Schluss haben wir die geschätzten BEYOND THE BLACK mit ihrem Song Reincarnation”. Das letzte Album war “Horizons” aus 2020. Danach gab es dann das Origins Online Konzert. Mit Reincarnation” meldet sich die Band zurück. Und was für ein Brett ist der Song bitte? Wie viele verschiedene Musikstile, Geschwindigkeiten, Härten und Instrumente wollt ihr? JA! Und das Video ist echt der Hammer und ich hoffe auf einen zweiten Teil! Guckt es euch an:

SIMONS FREITAG

Wie ich heute erst erfuhr, haben meine Dresdner Heavy-Stoner-Rocker von DOUBLEWIDE am heutigen Tag ihr neuestes Album “Summon The Unearthly” veröffentlicht. Für mich sticht das sympathische Quartett aus meiner üblichen Stoner-Blase insbesondere dadurch heraus, dass der Sängerin Thea sowohl Growls à la SIX FEET UNDER als auch psychedelisch anmutende Clean-Passagen liegen.  Selbst genre-technisch frage ich mich manchmal, ob es sich hier um Stoner oder passagenweise sogar um Death Metal handelt. Aber das ist auch egal, solange es gefällt – und das tut es!

War heute zwar etwas kürzer, aber bei dem Wetter gibt’s ja auch noch andere Aktivitäten, als Musik zu veröffentlichen, oder zu hören… Wobei… Ach egal, schönes Wochenende! 🙂


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

Empathische Kampfansagen von THE VENOMOUS PINKS

nächster Artikel

Berauschende Meditation mit BONGBONGBEERWIZARDS

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.