Beiträge mit dem Tag

Post Metal

6 / 10 Punkte

THOBBE ENGLUND – Sold My Soul Veröffentlichungsdatum: 24.02.2017 Dauer: 39 Min. Label: Metalville
8 / 10 Punkte

DDENT – آكتئاب Veröffentlichungsdatum: 13.02.2017 Dauer: 57:03 Min. Label: Self-released Genre: Post Metal/Post Rock/Doom Metal
7 / 10 Punkte

CRANIAL – Dark Towers/Bright Lights Veröffentlichungsdatum: 10.02.2017 Dauer: 45:37 Min. Label: Moment Of Collapse Records Genre: Post Metal
5 / 10 Punkte

DEGRAEY – Chrysalis Veröffentlichungsdatum: 09.11.2016 Dauer: 60:31 Min. Label: Self Released
8 / 10 Punkte

FROSTREICH – Join the Wind Veröffentlichungsdatum: 13.01.2017 Dauer: 35 Min. Label: Geisterasche Organisation Stil: Black/Post/Modern Metal
5 / 10 Punkte

SIBIIR – Sibiir Veröffentlichungsdatum: 09.12.2016 Länge: 37:48 Min. Label: Fysisk Format Stil: Blackened Hardcore/Post Metal Alle Black Metal-Puristen dürfen gleich aufschreien, denn ihr Kulturgut wird mal wieder geklaut und geschändet. Denn aus irgendeinem Grund, der mir nicht bekannt ist, ist es nicht immer gern gesehen, wenn andere …
8 / 10 Punkte

NEUROSIS – Fire Within Fires Veröffentlichungsdatum: 23.09.2016 Dauer: 40:53 Min. Label: Neurot Recordings/Cargo Stil: Post Metal/ Doom Metal   Ohne Umschweife walzt Amerikas Urgestein aus Oakland in Sachen vertonter Apokalypse und Beklemmung auf ein Neues los. Der Schein trügt anfänglich, als die …

In „Aus den Tiefen“ stelle ich euch regelmäßig mehr oder minder unbekannte Künstler, Projekte und Bands vor, die aus dem einen oder anderen Grund abseits der altbekannten Pfade wandeln. Die Gründe hierfür können zahlreich sein. Das Ergebnis muss nicht immer nach Metal …
9 / 10 Punkte

PANOPTICON – Revisions of the Past Veröffentlichungsdatum: 29.07.2016 Dauer: 2x 50 Min. Label: Bindrune Recordings Das Ein-Mann-Projekt des Amerikaners Austin Lunn versucht mit vorliegendem Release zwei Alben der vergleichsweise älteren Diskographie nicht nur wiederzuveröffentlichen, sondern in teils deutlich überarbeiteter Form in einen …

In „Aus den Tiefen“ stelle ich euch regelmäßig mehr oder minder unbekannte Künstler, Projekte und Bands vor, die aus dem einen oder anderen Grund abseits der altbekannten Pfade wandeln. Die Gründe hierfür können zahlreich sein. Das Ergebnis muss nicht immer nach Metal …