Home»News»Stille Nacht, Eisheilige Nacht … Subway To Sally lädt zum Tanz

Stille Nacht, Eisheilige Nacht … Subway To Sally lädt zum Tanz

0
Shares
Pinterest Google+

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, es wird kälter, und sowohl Weihnachten als auch Silvester nähern sich in schnellen Schritten. Für die meisten Menschen ist die Vorweihnachtszeit eine besinnliche Zeit, man kommt mit der Familie zusammen, trifft Menschen, die man vielleicht das vorangegangene Jahr über wenig sieht, es gibt viel gutes Essen und reichlich Stress, wenn man die Weihnachtsgeschenke mal wieder völlig vergessen hat. Für manche Menschen jedoch steht noch ein ganz besonderes Konzert zum Jahresende auf dem Programm: Die Eisheiligen Nächte von SUBWAY TO SALLY.

Seit 2009 unter diesem Namen, fand die erste Eisheilige Nacht am 30.12. in der Metropolis-Halle im Filmpark Babelsberg statt. Mittlerweile ist aus dem Jahresabschlusskonzert der Potsdamer Band eine Konzert-Tour geworden, auf der sie von einigen hochkarätigen Bands begleitet werden, natürlich jährlich wechselnd. So waren es 2014  SALTATIO MORTIS, UNZUCHT und HELDMASCHINE. Letztes Jahr waren FIDDLER’S GREEN, LETZTE INSTANZ und VERSENGOLD mit dabei und dieses Jahr die Schweizer von ELUVEITIE in neuer Besetzung, die Herren von LORD OF THE LOST und VROUDENSPIL.

Eisheilige Nacht 2016

Wer jetzt denkt, jemandem mit einem Ticket eine Freude machen zu können oder selber noch eins ergattern will, sollte schnell sein, Eisheilige Nächte sind dann und wann ausverkauft …

Hier für euch die Tourdaten:

16.12.2016DE Giessen / Hessenhallen 
17.12.2016DE Dresden / Alter Schlachthof 
22.12.2016DE Filderstadt / FilHarmonie 
23.12.2016CH Pratteln / Z7 
26.12.2016DE Bochum / RuhrCongress 
27.12.2016DE Würzburg / Posthalle 
28.12.2016DE Bielefeld / Ringlokschuppen 
29.12.2016DE Bremen / Pier 2 
30.12.2016DE Potsdam / Metropolishalle

 

Bild mit freundlicher Genehmigung von Subway To Sally

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Das spanische Ungetüm - Teitanblood

Nächster Beitrag

Entrapment - der nötige Befreiungsschlag

6 Kommentare

  1. Lotte
    21. Dezember 2016 bei 21:27 — Antworten

    Ich war letztes Jahr mit meinen Eltern dabei und es war richtig toll!! War mein erstes Konzert und deshalb ein großes Erlebnis für mich. Die Halle in Bochum war auch gut, es war ziemlich geregelt und vor allem bei den letzten beiden Bands sind alle total abgegangen. Letzte Instanz waren live RICHTIG gut und Subway to Sally hatten natürlich zusätzlich zur tollen Musik eine um werdende Bühnenshow…eine tolle Empfehlung!

  2. Black_IceQueen
    20. Dezember 2016 bei 15:54 — Antworten

    Es war sooooo unglaublich gut am Samstag in Dresden!
    Nur zu empfehlen! 🤘

  3. Black_Knight
    19. Dezember 2016 bei 23:24 — Antworten

    Freu mich schon wahnsinnig auf den 22.12. auf Eisheilige Nacht in Filderstadt! Macht immer wieder Spaß!

  4. Soraya
    19. Dezember 2016 bei 21:31 — Antworten

    Ich war in Dresden auf der Eisheiligen Nacht und es war der Wahnsinn … vroudenspil waren echt super und haben Vampirat und Püppchen wiedergegeben …
    Lord of the Lost zum ersten Mal gesehen und wird gerne wiederholt…
    Eluveitie waren wirklich super, alle sind abgegangen und haben im circlepit gefeiert …
    Subway to Sally waren mal wieder die Krönung… immer wieder gut und das werden sie auch bleiben, ein super Event

  5. Draculas_tochter
    19. Dezember 2016 bei 17:05 — Antworten

    Ich habe mir so den arsch abgefreut als ich gesehen habe, dass sie in die Schweiz kommen. Ich habe es allerdings ohne Witz geschafft beim pogo auf die fresse zu fallen und mir meine Kniescheibe auszurenken, oder so ähnlich. Musste operiert werden, und kann jetzt 8 Wochen an Krücken gehen. Danke auch Schicksal… Gott… Karma… wer auch immer ich hasse dich

  6. Steffi Edel
    18. Dezember 2016 bei 20:36 — Antworten

    Wuhu!
    Ich war gestern in Dresden und es lohnt sich!
    Lord of the Lost konnten mich mal wieder nicht überzeugen, aber Vroudenspil sind ziemlich geil und Eluveitie sowieso 😀
    Eisheilige Nacht ist für mich jedes Jahr absoluter Pflichttermin und ein schöne Gelegenheit das Konzertjahr ausklingen zu lassen…

    Liebe Grüße von Steffi E.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.