Home»Reviews»Wie viel Spaß kann ein Ende 50-Jähriger machen?

Wie viel Spaß kann ein Ende 50-Jähriger machen?

TENACIOUS D

0
Shares
Pinterest Google+

THE KYLE GASS BAND – Thundering Herd
Veröffentlichungsdatum: 02.09.2016
Dauer: 37:20 Min.
Label: Steamhammer / SPV

Wir alle kennen TENACIOUS D. Und dass der gute Kyle Musik macht, scheint daher weniger verwunderlich. 2013 rockte er mit seiner Band THE KYLE GASS BAND und dem gleichnamigen Album schon die Staaten. Jetzt ist die KYLE GASS BAND zurück! Schwer gerüstet mit neuen Songs von ihrem im September erscheinenden Album „Thundering Herd“ geht es auf Europa Tour in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Benelux und UK. Die Gruppe aus Los Angeles greift diesmal mit größeren Shows, noch mehr Tieren, breiteren Koteletten und jeder Menge Rock’n’Roll an. Ganz vorn dabei Mr. Kyle Gass (TENACIOUS D) himself.

Pünktlich zum Tourstart am 2. September erscheint das neue Album „Thundering Herd“.

thekylegassband-thunderingherd-cover2016

Aber da wir von SILENCE ja immer die Schnellsten sind (außer wenn wir nicht die Schnellsten sind), haben wir JETZT SCHON reingehört und verraten euch ALS ERSTE, ob sich „Thundering Herd“ lohnt oder nicht.

Wie nicht anders zu erwarten, steht hier der Spaß klar im Vordergrund. Das suggeriert das Artwork sowie die Titel selbst. Wo „Bro Code“ draufsteht kann doch nur Spaß rauskommen! Oder?
Und genau so ist es. Die Songs sind teilweise sehr ironisch und witzig, aber immer auch eins: unheimlich cool! Man glaubt gar nicht, dass das Musik von in die Jahre gekommenen Musikern sein soll. Eher stellt man sich einen Haufen zwanzigjähriger Superrocker vor, die durch die Wüste reisen und das ein oder andere Höschen nass machen. So viel Kraft, Coolness, und Rock’n’Roll traut man einem 56-Jährigen gar nicht mehr zu. Geile Solos, Riffs, Texte und die ganze Zeit diese lässige Attitüde. Das macht richtig Spaß beim Zuhören. Besonders Sänger Mike Bray macht einen unglaublich guten Job. Das Album ist stimmig und lädt zu einem Ritt durch die Straßen dieser Welt ein, oder zumindest zu einem Gläschen mit Freunden. Das Einzige was dabei schade ist, ist, dass es mit 37:20 Minuten ganz schnell wieder vorbei ist.

Verdammt!

Aber zum Glück gibt es ja eine Auto-Repeat Funktion! Ein Hoch auf die Technik! Freut euch auf September und hört mal rein! Es ist zwar nicht der harte Mördermetal, aber dennoch richtig guter Stoff. Ich denke also, dass die Frage, wie viel Spaß so ein alter Mann denn machen kann, sich einfach beantworten lässt: VERDAMMT VIEL!

Im Video bekommt ihr einen kleinen Vorgeschmack, auch wenn das neue Zeug noch besser ist!

Autorenbewertung

8
Genau wie TENACIOUS D macht auch die KYLE GASS BAND richtig Betrieb, nimmt sich nicht zu ernst und liefert stimmige und richtig gute Qualität ab. Das macht Spaß und ist auf jeden Fall ein Reinhören wert!
ø 3.2 / 5 bei 5 Benutzerbewertungen
8 / 10 Punkten

Vorteile

+ Leistung des Sängers
+ macht Spaß beim Hören
+ witzig aber nicht albern
+ Rock'n'Roll!
- richtig gute Soli
- spannende Riffs

Nachteile

- leider nach 37 Minuten vorbei
- letztes Lied ist nicht ganz so gut wie die anderen

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben was Sie tun - wenn du Ihre Arbeit liebst kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Aller guten Dinge sind drei!

Nächster Beitrag

Augen zu und durchstarten!

1 Kommentar

  1. Clemens
    28. August 2016 bei 16:06 — Antworten

    Leider steht für die meisten Jack Black bei tenacious d im Vordergrund dabei ist kyle mindestens ein genauso geiler ficker. Klasse Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.