Home»Live»Festivals»Idylle, Natur, Erholung, METAL – Rockharz Festival 2016

Idylle, Natur, Erholung, METAL – Rockharz Festival 2016

1
Shares
Pinterest Google+

Auch in diesem Jahr zieht der Metal wieder in die idyllische Ortschaft Ballenstedt ein, wenn es wieder heißt: ROCKHARZ FESTIVAL 2016. 1996 ins Leben gerufen und nach diversen Wechseln der Location hat es nun mit dem Flugplatz in Ballenstedt einen großen, übersichtlichen und gut erreichbaren Veranstaltungsort gefunden. Wer Metal, Party, Bier und gute Leute haben will, ist hier genau richtig. Für knapp 90€ für ein Drei-Tages-Ticket bekommt man eine Mischung aus Pagan, Black, Gothic, Heavy und Death Metal geboten. Aber aufgepasst, das ROCKHARZ hat es vor Beginn des Festivals zum dritten Mal in Folge geschafft, ausverkauft zu sein. Tagestickets sind aber an den Kassen erhältlich. Puuuh, da kann man auch ruhig mal eine ganze Woche Urlaub nehmen, denn der Campingplatz öffnet am Dienstag den 05.07.2016 um 14.00 Uhr seine Pforten. Der Campground ist groß und bietet für jeden ein schönes Plätzchen. In diesem Jahr kann man auch via Voranmeldung einen Platz reservieren lassen, auf dem man gemeinsam mit seinen Leuten zelten, feiern und Spaß haben kann. Immerhin verbringt man das Wochenende mit 13000 anderen verrückten Metal Fans, da wäre es nicht schlecht, über den ganzen Zeltplatz verteilt zu sein.

rhz_2015_luftbild

Am Mittwoch dann öffnen auch die Tore zum Festivalgelände. Dort erwartet euch eine Rock Stage und eine Dark Stage, welche nebeneinander liegen und die Bands so im Wechsel performen können. Damit verkürzen sich die Umbauphasen und für die Bands bleibt effektiv mehr Spielzeit. Mittwoch geht es auch gleich los mit J.B.O., KISSIN `DYNAMITE, ONSLAUGHT und als very special guest ASENBLUT. Das soll aber noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein, da den Fans noch drei Tage mit feinster Musik bevorstehen. Bands wie CHILDREN OF BODOM, ASP, SAXON, ENSLAVED, TANZWUT, SUBWAY TO SALLY, ENSIFERUM, FINTROLL, TANKARD, KNORKATOR, SALTATIO MORTIS, SATYRICON, POWERWOLF, SONATA ARCTICA und die erst letztens bei Eurovion Songkontest teilnehmenden AVANTASIA.

Auch für das leibliche Wohl ist auf dem ROCK HARZ natürlich ausreichend gesorgt. Es gibt wieder eine große Auswahl an Essensständen, welche von viel bis gar kein Fleisch alles anbieten, was das Herz begehrt. Aber auch die Getränkestände lassen nichts zu Wünschen übrig, sodass man dort auch nicht Stunden für ein kühles Bier warten muss. Wie sich die Preise in diesem Jahr gestalten, das kann ich noch nicht sagen, ich nehme an: „Festivaltypisch“. Was gibt es noch zum ROCK HARZ zu sagen? Ach ja, da der Anreisetag auf Dienstag verlegt wurde, hoffen wir natürlich, dass sich die Anfahrtssituation entspannter gestaltet, da es im vergangenen Jahr zu extremen Staus kam, mit Wartezeiten von bis zu fünf Stunden. Ansonsten hoffen wir wieder auf ein geniales Festival mit tollen Bands, geilen Leuten und vor allem: schönes Wetter.

 

Hier noch einmal die wichtigsten Details in einer Übersicht:
Location: Flugplatz Ballenstedt
Datum: 06.07. – 09.07.2016
Kosten: 91,90€ VVK; Tagestickets 54,90€
Genres: Heavy, Thrash, Gothic, Pagan, Black, Viking, Stoner

 

Bands: And Then She Came, Annihilator, ASP, Asenblut, Avantasia, Axxis, Children Of Bodom, Deadlock, Der Weg Einer Freiheit, Draconian, Dust Bolt, Ensiferum, Enslaved, ENTOMBED A.D., Finntroll, Fleshgod Apocalypse, Gamma Ray, Gloryhammer, Grand Magus, Hackneyed, Harpyie, Heldmaschine, Hämatom, Illdisposed, J.B.O., Kampfar, Knorkator, Kissin Dynamite, Kärbholz, Lost Society, Mors Principium Est, Nitrogods, Omnium Gatherum, Onslaught, Powerwolf, Primordial, Rock Devilz, Saltatio Mortis, Satyricon, Saxon, Shakra, Soilwork, Sonata Arctica, Spiritual Beggars, Subway To Sally, Suicidal Angels, Tankard, Tanzwut, The New Roses, Twilight Force, Versengold

Noch mehr Informationen und die aktuellste Running Order findest du unter:

http://www.rockharz-festival.com

Videobericht:

Zusammenfassung
Event
Rockharz Festival 2016
Ort
Flugplatz Ballenstedt,Sachsen Anhalt
Startet
06/07/2016
Endet
09/07/2016
Preis
91,90€

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben was Sie tun - wenn du Ihre Arbeit liebst kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Die Prise Punk machts!

Nächster Beitrag

Es gibt keinen Welpenschutz!

1 Kommentar

  1. HanseFolk
    27. Juni 2016 bei 16:39 — Antworten

    Was für ein Lineup! Werden Teile des Festivals irgendwo im TV übertragen? Kann leider nicht hin, da es unmittelbar vor meiner Klausurenphase stattfindet. Versengold, Tanzwut, Subway to Sally, SaMo, Avantasia und Saxon sind alles schon Bands, für die es sich lohnen würde, hinzufahren und die Preise sind zwar nicht niedrig, aber bei weitem nicht so abgehoben, wie in Wacken und bei dem Lineup absolut vertretbar.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.