Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #111

SILENCE MUSICFRIDAY #111

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Hit, den ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 111!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify. Und wenn ihr Bock habt mit uns zu quatschen, könnt ihr auch gern im Silence Discord vorbeischauen. 

DANIELS FREITAG

Ja ist denn heut schon Weihnachten?! HEAVEN SHALL BURN haben heut gemeinsam mit TRIVIUM ihre Split Single veröffentlicht. Darauf covert eine Band die Andere. Das nenn ich doch mal ein feines Päckchen unterm Baum! Das Ganze gibt es exklusiv als limitiere Vinyl, doch den Beitrag von HSB mit “Pillars Of Serpents” kann man aktuell auch digital genießen. Was für ein grandioses Cover! Die gemeinsame Tour lässt auch nicht mehr lang auf sich warten, ich freu mich! 

Und mit Song Nummer 2 (mehr kommt bei mir heute nicht zusammen) schicke ich Grüße nach um die Ecke. LETTERS SENT aus dem schönen Leipzig haben heut auch noch etwas Neues mit buntem Papier verpackt. Die Single nennt sich “Caution Consent” und macht definitiv Laune! So kann man doch gut in das lange Wochenende starten. 

Ich wünsche euch an der Stelle ganze feine Weihnachten

 

SASKIAS FREITAG

Unter dem musikalischen Weihnachtsbaum darf ein kleines Päckchen gefüllt mit feinstem Pop-Punk und Emo selbstverständlich nicht fehlen. Zum Glück veröffentlichten HALFWAY ATLANTIC vor wenigen Tagen ihren neuen Song “Where’s the Sun Cause I Can’t See It” – definitiv ein Geschenk für uns “elder Emos” und Pop-Punk Fans! Wie die bisherigen Releases von HALFWAY ATLANTIC ist auch “Where’s the Sun Cause I Can’t See It” emotionsgeladen und mitreißend. Obendrauf gibt’s außerdem noch ein Musikvideo, schaut (und hört) unbedingt mal rein:

RAPHAELS FREITAG

Die Band RUDRA wurde vor dreißig Jahren gegründet und hat gestern ihr zehntes Album veröffentlicht. Zum einzigartigen Sound der wohl erfolgreichsten Metalband aus Singapur gehört der gekonnte Mix aus Death und Thrash Metal im Stil der 1980er mit Einflüssen aus traditioneller Musik Süd- und Südostasiens. Außerdem sind RUDRA für ihre Konzeptalben bekannt und beliebt. Und auch Album Nummer zehn, welches gestern bei Awakening Records veröffentlicht wurde, widmet sich einem festen Thema: den Mahavidyas. Diese weiblichen Charaktere entstammen der hinduistischen Mythologie und gelten als weise Lehrerinnen. Acht dieser Charaktere werden auf dem neuen Album “Eight Mahavidyas” mit je einem Song gewürdigt.

Heute in drei Wochen erscheint mit “God Bless You All” das neunte Album der Punk’n’Roll Legende THE BABOON SHOW aus dem sonnigen Stockholm. Dass die fanastische Band um Cecilia Boström noch kein Stück ihrer Energie verloren hat, zeigt sich auch im Titeltrack des Albums, welcher diese Woche als Single erschienen ist.

SVENS FREITAG

ENGST haben einen Antiliebeslieder Song geschrieben. Und das zu Weihnachten, dem Fest der Liebe! “Scheiß Liebeslieder” passt dabei wie die Faust aufs Auge. Und auch das Video ist recht witzig geworden.

Einer meiner liebsten Weihnachtsfilme ist “Gremlins – Kleine Monster” von 1984! Auch heute noch ein riesen Spaß, genauso wie Teil 2. Auch TOMMY JOHANNSON mag diese kleinen Monster und hat sich deren Titel Melodie geschnappt und ein Cover draus gemacht.

1988 hat die hannoveranische Band FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE den Song “Time to Wonder” rausgebracht. Diesen haben sich nun die Jungs von 33RPM vorgenommen und in einem Modernen Gewand neu veröffentlicht. Nach wie vor ein sehr cooler Song, den ich gerne höre und der auch in dieser Fassung zu überzeugen weiß, auch wenn er mir ein Stückchen zu nah am Original ist.

Ich liebe ANTHONY VINCENT! Der Mann hat es einfach drauf, andere Künstler zu imitieren und man erkennt einfach in 99% aller Fälle, wen er imitiert. Diesmal bringt er zusammen, was zusammen gehört: SAM SMITHS “Unholy” und den Sound von GHOST! Viel Spass mit diesem Cover!

Und zum Schluss habe ich noch ein Video von LETZTE INSTANZ zu ihrer Coverversion von MARIAH CAREYS “All I Want For Christmas Is You”! Eine sehr rockige Version mit einem doch sommerlich anmutenden Video. Viel Spaß und Frohe Weihnachten!

 

Und damit schließen wir diesen winterlichen Freitag auch schon wieder ab. Die SILENCE Redaktion wünscht euch fröhliche Weihnachten und besinnliche Feiertage! Nächste Woche ist tatsächlich schon Zeit für den letzten MUSICFRIDAY des Jahres! 


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

FATE GEAR kündigen Europatour für 2023 an

nächster Artikel

SILENCE MUSICFRIDAY #112

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert