Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #40

SILENCE MUSICFRIDAY #40

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über das ein oder andere Bonbon, das ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe 40!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify.

SEBS FREITAG

Ok, der Seb hat ne Zeit lang den Freitagspost geghosted. Aber zur Verteidigung, er hat in der Zeit auch GHOSTKID gehört.
Die haben nämich, in Kooperation mit Nik Nocturnal sowie TankTheTech ein digitales Album raus gebracht, auf dem sie eine kommentierte Version des Release-Albums veröffentlichen. Dabei geben sie einige spannende Einblicke in die Hintergründe des Albums und lassen die Hörer ein wenig in Ihre Welt hineinschauen. Für Fans der Musiker bestimmt eine interessante Gelegenheit, mehr darüber zu erfahren.
Zusätzlich gibt es einen neuen Track auf Youtube, den sie zusammen mit INHUMAN aufgenommen haben. Reinhören lohnt sich.

Außerdem gibt es neues von ALIEN WEAPONRY! Die Neuseeländer haben ein neues Musikvideo rausgebracht, in dem sie ihre Fans mit einbezogen haben. Vielleicht erkennt sich ja der ein oder andere darin wieder. Coole Idee auf jeden Fall, mit der sie gleichzeitig ihr neues Album ankündigen, das am 17. September erscheinen soll! Stay tuned! Das Album kann man hier bereits vorbestellen.

Außerdem kündigen die mächtigen SEPULTURA ein neues Album an! Am 13.8. wird „Sepulquatra“ überall erhältlich sein! Mehr dazu in Kürze.

DANIELS FREITAG

Die Band, die mein bisheriges Album des Jahres (lesen sie hier) veröffentlicht hat, legt direkt mit einer neuen Single nach. BRAND OF SACRIFICE knüpfen genau da an, wo sie mit „Lifeblood“ aufgehört haben und liefern zu „Enemy“ nicht nur ein Musikvideo, sondern sozusagen einen Kurzfilm. Obendrein kommt der Song mit Spencer von UNDEROATH daher. Mein Freitag könnte nicht feiner starten!

EYES WIDE OPEN ist so eine Band, die ich mit jedem Release mehr zu schätzen lerne. Die neue Single „Eraser“ untermauert dieses Gefühl nochmals und kann ebenso mit sehr schönem Musikvideo punkten. Moderner Melo-Death at it‘s best!

Im selben Fahrwasser bewegen sich auch AS I MAY. Noch nicht so bekannt, sollten Genrefans aber definitiv mal ein Ohr riskieren. „Breaking Myself Away“ nennt sich das neueste Werk und kann hier belauscht werden:

SASKIAS FREITAG

UNDEROATH präsentieren mit „Hallelujah“ die zweite Single ihres für Januar 2022 geplanten Albums „Voyeurist“! Vor allem für alteingesessene Fans ist der Song ein kleiner Throwback, da UNDEROATH ihrem Stil treu bleiben. Gleichzeitig präsentiert „Hallelujah“ auch einige moderne Einflüsse – Langeweile kommt hier definitiv nicht auf. Die Spannung auf weitere Singles und den 14. Januar 2022 steigt!

Französischen Metal liefern diese Woche die Jungs von RESOLVE aus Lyon. „Emerald Skies“ bietet einen Vorgeschmack auf das am 26. November erscheinende Debütalbum der Band, welches den Titel „Between Me and The Machine“ trägt. „Emerald Skies“ ist sehr abwechslungsreich und zeichnet sich vor allem durch die markanten cleanen Parts aus. Aber auch Fans von härteren Melodien mit RESOLVE auf ihre Kosten – ein gelungener Mix!

Was wäre der Musicfriday ohne die wöchentliche Ladung Pop-Punk? Dafür sorgen diese Woche unter anderem AS IT IS mit „I LIE TO ME“. Der energiegeladene Song zeichnet sich, wie viele Songs der Band, vor allem durch die Lyrics aus. Gleichzeitig zeigen sich AS IT IS experimentierfreudig, achtet man genauer auf die Stimme von Sänger PATTY WALTERS. Diese klingt im Vergleich zu anderen Songs nämlich etwas tiefer, was „I LIE TO ME“ nochmal das „gewisse Etwas“ verleiht.

Die Extraportion Pop-Punk servieren WITH CONFIDENCE. „Paper” schlägt zuerst ruhigere Klänge an und erinnert etwas an Lagerfeuerromantik. Im Verlauf der knapp drei Minuten nimmt der Song aber deutlich an Fahrt auf und kombiniert Lagerfeuer-Vibes und eingängige Pop-Punk Melodien.

Und zum Abschluss noch etwas völlig genrefremdes: LITTLE BIG! Die äußerst kreativen (und lustigen) Musikvideos der Band sind zu gut, um nicht geteilt zu werden. Und mit „MOUSTACHE (feat. Netta)“ hat sich die russische Band wieder einmal selbst übertroffen. Aber seht selbst:

RAPHAEL FREITAG

Es ist nicht einfach nur Freitag – nein! Heute ist auch Bandcamp Friday – und zwar zum ersten Mal seit drei Monaten. Das heißt, für 24 Stunden verzichtet die Plattform auf sämtliche Anteile an Verkäufen von Musik, Tonträgern, Merch und mehr. Es gibt keinen besseren Tag, um eure liebsten Bands und Künstler*innen zu unterstützen.
Und da hagelt es natürlich auch Releases, wie beispielsweise das Album “Empty Plinths” der Hardcore Punk Band GRAND COLLAPSE, welches heute bei Epidemic Records erscheint.

PRETTY ADDICTED spielen den Loopy Dance Punk, den deine Mutter hasst. Den unheimlichen Sound kann man auch irgendwie zwischen Hardstyle und Industrial Metal einordnen. Auf jeden Fall ist es diabolisch, laut, und finster. Der Titel “A Devil called Bob” ist auf dem 2017er Album “The Magic of a Lunatic” vertreten und hat seit gestern ein eigenes Musikvideo bekommen.

Ähnlich düster aber dafür viel ruhiger geht es diese Woche bei unseren Stammgästen von TÅSEN TEA PARTY zu. Die neueste Single “The Sound” nutzt die gesamte Palette an Grautönen, um eine Klanglandschaft zu malen, die nach schwerem Rotwein und kaltem Rauch schmeckt.

“Ballad from the Void” von SOLOMON LUTHER ist eine eher ungewöhnliche Ballade. Das psychedelische Folk- und Bluesstück erzählt die liebevolle Hingabe der Sonne zur Finsternis. Wie um das Auge eines wilden Sturmes tanzen die einander gegensätzlichen Verliebten umeinander, ohne je zueinander zu finden.

Bei Finnland’s Experimental Combo HORTE gehen die Vorbereitungen auf das anstehende Album “Maa Antaa Yön Vaientaa” (“Die Erde gibt der Nacht Stille”) in die heiße Phase. Die Single “Ilman Nurkka” (“ohne Ecken”) macht Lust auf den atmosphärischen Sound, der am 27. August bei Pelagic Records erscheint.

Black Metal gemischt mit Rock’n’Roll gibt’s heute von WORMWITCH aus Vancouver. Mit “Hammer of the Underworld” wirbt die Band für ihr Album “Wolf Hex”, das Ende August bei Prosthetic Records erscheint.

Das selbstbetitelte Album von ZAHN erscheint bereits in zwei Wochen. Das Berliner Kraut-, Noise-, und Psych-Trio zeigt uns im neuen Video zum Song “Aykroyd” Bilder, die sowohl einem Fiebertraum als auch einem starken halluzinogenen Trip entsprungen sein könnten.

Das war mal wieder eine bunte Mischung in der Ausgabe Nummer 40. Wir hoffen, dass auch für euch etwas dabei war. Und nächste Woche ist nicht einfach nur Freitag, sondern Freitag der Dreizehnte! Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und freuen uns auf nächstes Mal!


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

SILENCE MUSICFRIDAY #39

nächster Artikel

SEPULTURA - Bandhistorie im Pandemiegewand

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.