Home»Live»Festivals»Ruhrpott-Metal-Meeting 2017: Metal zwischen Kohle und Stahl – PREVIEW

Ruhrpott-Metal-Meeting 2017: Metal zwischen Kohle und Stahl – PREVIEW

0
Shares
Pinterest Google+

Die Festivalsaison hat noch gar nicht richtig gestartet und auch die Sommervorboten stehen noch in den Startlöchern. Aber ehe man sichs versieht, ist die schönste Zeit des Jahres wieder vorbei und es ist wieder (oder vielleicht auch immer noch) Winter. Da kommt man schon mal ins Grübeln, was man denn so die ganze Zeit machen soll, außer, das Geld für Weihnachtsgeschenke zu verprassen.

Wenn ihr genau dieser Typ von Metalhead seid, dann hab‘ ich was für euch!

Für das Ruhrpott-Metal-Meeting öffnet die Turbinenhalle Oberhausen auch in diesem Jahr wieder die rostigen Pforten für uns schwarz Gekleidete. Unweit des riesigen Konsumtempels Centro Oberhausen – wo wir dann wieder bei den Weihnachtsgeschenken wären – habt ihr die Möglichkeit, am 8. und 9. Dezember 2017 nochmal richtig die Sau raus zu lassen.

In der alten Industrieanlage könnt ihr dieses Jahr unter anderem ARCH ENEMY, die deutsche “Metalqueen” DORO PESCH, die US-amerikanische Thrash-Metal-Band OVERKILL, INSOMNIUM, und die lokale Größe ONKEL TOM bestaunen. Es wird uns also überwiegend wieder eine Mischung aus Thrash- und Death-Metal erwarten. Auch für die vielen anderen Geschmäcker wird ein Schmankerl dabei sein.

Wenn ihr neugierig seid, wie BLIND GUARDIAN, ICED EARTH und RAGE das RMM im vergangenen Jahr gerockt haben, dann schaut euch doch mal den Bericht zum Treiben von 2016 an.

Zusätzlich könnt ihr auf der so genannten “Flöz-Stage” wieder einige regionale Bands begutachten. Diese sind gerade auf dem Sprung nach ganz oben oder wollen genau dort hin. Eben diese kleinen Undergroundbands stehen für das, was das RMM und seine Region ausmacht: Authentizität, Ehrlichkeit und harte Arbeit, aber auch viele nette Menschen.

Deshalb lasst euch nicht lumpen und schaut euch auch mal um, was fernab der Headliner auf der “Ruhrpott-Stage” in der Nebenhalle geboten wird, auch wenn die Verlockung groß ist, sich in dem Indoor-Biergarten niederzulassen und sich ein (vielleicht auch zwei) Bier und ne Currywurst zu gönnen. Zusätzlich könnt ihr euch an Flipperautomaten und an den Merch-Ständen austoben. Aber passt auf die Moneten auf!

So, ihr habt schon jetzt kein Bock auf winterliche Langeweile? Dann kommt nach Oberhausen ins Ruhrgebiet! Leider sind die Wochenendtickets für Frühbucher, die “Frühschicht-Tickets” für 64,90 Euro, schon ausgebucht! Weiterhin können natürlich 2-Tages-Karten für den Normalpreis von 75,90 Euro erworben werden.

Und HIER krisse die Tix!


Wen von euch Nasen treffen wir auf dem Ruhrpott-Metal-Meeting 2017 in Oberhausen? Wir vom SILENCE werden auch dieses Jahr wieder berichten!


 


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Eine Reise ins erlösende Verderben - MASTODON

Nächster Beitrag

Thrash-Revival und was jetzt? - WARBRINGER

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.