Home»Reviews»Folk»Kaunan – Keltische Nordklänge im Folkgewand

Kaunan – Keltische Nordklänge im Folkgewand

0
Shares
Pinterest Google+

Kaunan – Forn
Veröffentlichungsdatum: 13.10.2017
Dauer: 46:11
Label: By Norse Music
Stil: Folk

Gerade erst habe ich meine Karte für ein WARDRUNA Konzert in Berlin gekauft und sehe da: KAUNAN ist die Vorband. Zufall? Wohl kaum. Das eingespielte Trio hat es nun endlich geschafft, ihre erste Platte auf den Markt zu bringen. “Forn” wird nämlich über das gleiche Label veröffentlicht, welches auch WARDRUNA “betreut”. Somit wundert es auch nicht, dass der Einfluss durch Sänger Einar Selvik hier und da zu hören ist. Im Titel “Vallåt” gibt es dazu noch ein Feature mit ihm und Maria Franz (HEILUNG, SONGLEIKR) – einer der besten Songs des Albums. Kommen wir zur Band an sich. KAUNAN bestehen ebenfalls aus bekannten Gesichtern. Dabei sind Oliver S. Tyr (FAUN), Maler und Instrumentalist Boris Keller und Göran Hallmarken, ein bekannter Drehleier-Spieler aus Schweden. Aber keine Angst, KAUNAN hat mit der aktuellen Musik von FAUN nicht viel zu tun. Viel mehr zeigt Tyr hier, was wirklich in ihm steckt und lässt an alte Zeiten der Band erinnern.

Zwischen spiritueller Reise und Langeweile

Die meisten der Titel auf “Forn” sind instrumental und versuchen zumindest, vielfältig zu sein. Das zeigt sich vor allem an der Vielzahl an alten Instrumenten, wie z.B. Kontrabasharpa, Mandola und Lyra. Mir gefällt der Gesang von Hallmarken sehr und ich finde es daher sehr schade, dass dieser so selten ans Mikro darf oder will. Instrumentaler Folk bringt leider fast immer diesen faden Nebengeschmack von endlosen Wiederholungen mit sich. Damit ziehen sich die Songs in die Länge und die Leute sind glücklich. Zumindest auf dem Mittelalter-Markt. Aber hier erwarte ich definitiv mehr. Dazu ist zu sagen, dass gerade in Zusammenarbeit mit größeren Künstlern eine höhere Erwartung von mir da ist. Beispielsweise in Titeln, wie “Den Gamle Sordolen“, stoßen die ganzen dissonanten Klänge schon ziemlich stark auf. Sicherlich hat die Band damit irgendeine tolle Nuance setzen wollen, aber mich hat es eher verschreckt.

 

 

 

In der Zeit zurück

Aber ich will nicht alles schlecht reden. KAUNAN wissen Atmosphäre zu schaffen und den Hörer in vergangene Welten zu entführen. “Elve Fert” gefällt mir sehr, weil es dort Gesang gibt und ein angenehmes Midtempo. Der Song fühlt sich wie eine Reise an, lang und doch mit einem Ziel vor Augen. KAUNAN spielen generell gerne mit dem Tempo, was in “Polska Svit” gut zu hören ist, und auch zeigt, dass sich die Band bemüht, in jedem Song eine neue Facette zu offenbaren. Sie beherrschen auf jeden Fall ihre Instrumente und schaffen es, den Hörer in die Wikinger Zeiten des Nordens zurück zu führen. Gerade zum Herbst/Winter passt diese melancholische Musik doch sehr gut.

 

Facebook

Bandcamp

Bild mit freundlicher Genehmigung von Kaunan

Autorenbewertung

6
Live kann ich mir die Musik von KAUNAN sehr schön vorstellen und auch als Hintergrund für eine Serie wie "Vikings". Allerdings ist es auf Platte einfach nicht so leicht, die Atmosphäre an den Hörer zu bringen. Aber ich glaube daran, dass da noch bessere Alben folgen werden. Fans des Genres werden mit "Forn" sicherlich glücklich werden können.
ø 0 / 5 bei 0 Benutzerbewertungen
6 / 10 Punkten

Vorteile

+ viele verschiedene Instrumente
+ tolle Features und ein schöner, warmer Gesang
+ düstere, melancholische Atmosphäre

Nachteile

- Dissonanzen hier und da, bewusst oder unbewusst gesetzt
- simple Songstrukturen mit vielen Wiederholungen

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Headbanger's Ball Tour 2017 - Die Legende lebt!

Nächster Beitrag

HEAT - Besuch in die Vergangenheit

3 Kommentare

  1. Pascal
    17. Oktober 2017 bei 22:23 — Antworten

    Hallo Sophia 🙂
    Vielen Dank für diese Review! Ich habe mich direkt in dieser Musik verliebt *_* Normalerweise höre ich Musik, welche in einer ganz anderen Richtung geht, aber das hier ist wirklich mehr als schön 😀
    Also besten dank!

    • Sophia
      21. Oktober 2017 bei 13:13 — Antworten

      Gerne 🙂 ich kann dir dazu auch forndorn empfehlen, die mag ich sehr!

      • Sophia
        21. Oktober 2017 bei 13:16

        *forndom. Doofe Handy Tastatur sorry 😀

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.