Startseite»Lifestyle»Kolumnen»SILENCE MUSICFRIDAY #92

SILENCE MUSICFRIDAY #92

0
Geteilt
Folge uns auf Pinterest Google+

Herzlich willkommen zum Wochenendeinklang hier beim Magazin eures Vertrauens. Beim Musicfriday geben wir euch an besagtem Wochentag einen kleinen Überblick über die erschienen Singles, Musikvideos oder Alben, die unsere Autoren bewegen. So soll es hier nicht darum gehen, ALLES zu präsentieren, was so in der Metalwelt und knapp daneben veröffentlicht wurde, auch wird sicher nicht jede Woche für jeden etwas dabei sein, aber vielleicht stolpert ihr durch unsere Redaktion ja über den ein oder anderen Sommerhit, die ihr sonst nicht entdeckt hättet? Viel Spaß bei Ausgabe Nummer 85!

Alle Songs des Musicfridays findet ihr auch in der zugehörigen Playlist bei Spotify. Und wenn ihr Bock habt mit uns zu quatschen, könnt ihr auch gern im Silence Discord vorbeischauen. 

DANIELS FREITAG

Ich bin heut zeitlich sehr eingespannt, aber 3 wichtige Songs aus meinem Kosmos muss ich dennoch beisteuern, bevor ich mich dann für 2 Wochen in den Urlaubsmodus versetzen werde. 

Nummer 1 kommt von SLAUGHTER TO PREVAIL. Endlich ist “1984” erschienen! Das wurde aber auch Zeit! Die Nummer knüpft soundtechnisch ziemlich gut an das letzte Album “Kostolom” an und kritisiert, was aktuell leider immer noch ein heißes Thema ist: den Krieg gegen die Ukraine. Gerade im Fall von STP ist das ein sehr treffendes und wichtiges Statement! 

Es geht direkt weiter mit ALEX TERRIBLE. Den folgenden Song wollte ich eigentlich letzte Woche schon beitragen, ist mir aber irgendwie durchgerutscht. Alex hat nämlich “BFG Division” aus dem Game “Doom Eternal” mit Vocals versehen. Und meine Fresse, passt das geil zusammen! Die Nummer knallt sowieso schon ordentlich, aber so ist es ein heftiger Ohrwurm geworden! Gab es schon seit einem Monat, ist aber nun als Single auch auf Spotify und Co. zu hören. Weitere seiner Cover sollen wohl auch folgen. 

Und unbedingt von meiner Seite noch: CHELSEA GRIN. Diese haben heute einen neue Single gedroppt, aber nicht nur das, auch ein Doppelalbum wurde dazu angekündigt. Wenn dieses dann auch so klingt, wie “Origin Of Sin”, bin ich mir ziemlich sicher, dass Deathcore Fans hier etwas Großes erwarten können. 

SASKIAS FREITAG

Starten wir mit einer ordentlichen Portion Metalcore in diesen Freitag, dieses Mal geliefert von UNTIL I WAKE aus Buffalo, New York. “hope ur happy” heißt die neuste Single der Band, welche auch auf dem im September erscheinenden Debütalbum „Inside My Head” zu hören sein wird. Nachdem mich “hope ur happy” schon äußerst positiv überrascht hat, ist das anstehende Album von UNTIL I WAKE selbstverständlich auf meiner persönlichen Vorgemerkt-Liste. Übrigens, der Song ist nicht nur eine Wohltat für die Ohren, denn auch beim Musikvideo haben sich UNTIL I WAKE nicht lumpen lassen.

Noch mehr eingängigen Metalcore gibt es von OF VIRTUE. Mit “Cold Blooded” kombiniert die Band mitreißende Riffs und zahlreiche spannende, melodische Elemente. Das Resultat ist ein erfrischendes Hörerlebnis und eine weitere positive Überraschung an diesem verregneten Freitag! (Anm. Daniel: in Leipzig ist es bullig heiß und sonnig, Grüße nach Japan!) 🙂

Was für eine gute Woche für Core-Fans! Auch MISS MAY I melden sich mit einer neuen Single, die den Titel “Free Fall” trägt. Die Metalcore Band aus Ohio steigt direkt mit Vollgas und aggressiven Vocals in den Song ein, was mich – zugegeben – ein bisschen vom Hocker gehauen hat. Besonders hervorstechend sind die melodischen Momente und cleanen Vocals, welche dem Song zusätzliche Abwechslung verleihen.

Dank der Zeitverschiebung habe ich hier in Tokyo letzte Woche glatt einen Release verpasst, den ich Euch nur ungern vorenthalten möchte. EMERY HEIGHTS ist eine Post-Hardcore Band aus Pearland, Texas und hat letzte Woche ihre EP “Miles Away” veröffentlicht. Zusätzlich zu den drei Songs liefert die Band außerdem ein Musikvideo zum Song “Pick Your Poison”. Freunde von energiegeladenem, mitreißenden Post-Hardcore sollten sich die neue EP von EMERY HEIGHTS unbedingt anhören!

Rockig wird es mit dem deutschen Duo FLOYA! Fans von ALAZKA und TIME, THE VALUATOR könnten an dieser Stelle hellhörig werden, denn FLOYA ist das gemeinsame Projekt von Phil Bayer und Marv Wilder. Das neuste Werk aus der Feder des Duos trägt den Titel “Weaver” und verbindet besagte Rock-Elemente mit modernem EDM-Sound, was “Weaver” definitiv zu einem Song mit Ohrwurmpotential macht.

Selbstverständlich habe ich auch etwas Pop-Punk und Emo im Gepäck. Unter anderem die schwedische Band DUSTY MILLER und ihren neuen Song “Nostalgia”. Musikalisch erinnert die Single stellenweise an Midwest-Emo Songs. In Kombination mit den markanten Vocals macht das “Nostalgia” zu einer sehr spannenden Single, die vor allem zum Ende hin noch einmal ordentlich an Fahrt aufnimmt.

“Fröhlichen” Pop-Punk gibt es heute von EAT YOUR HEART OUT mit “Twenty Something”. Die heitere Melodie könnte glatt auf dem Soundtrack eines Teenie-Films der 2000er oder frühen 2010er Jahre zu finden sein und zaubert einem beim Hören glatt ein Lächeln ins Gesicht.

Einen Release darf ich auf keinen Fall unerwähnt lassen, nämlich THE EARLY NOVEMBER mit Make It Happen”. Noch ein Pop-Punk Song, der einfach mitreißt und einem beim Hören ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert. Auch hier erinnert das stylische Musikvideo an Filme aus meiner Teenie-Zeit – selbstverständlich mit dem obligatorischen Auftritt der Polizei. THE EARLY NOVEMBER sind definitiv meine Pop-Punk Empfehlung der Woche – Nostalgie inklusive!

SVENS FREITAG

ICE NINE KILLS machen bei mir diese Woche den Anfang mit ihrem Video zu The Shower Scene”. Einem brutalen Video mit einer Länge von 09:00 von denen alleine 5 Minuten die Story weitererzählen. Das Video ist tatsächlich nichts für schwache Nerven, aber wirklich sehr gut gemacht.

Neue Klänge ertönen nach 2 Jahren aus dem Herrehause COPPELIUS. “Nur für dich” heißt der Song. Angekündigt als recht poppig, aber das finde ich nicht. Es ist ein Song im typischen Klanggewand der Herren COPPELIUS. Gleichzeitig kündigt man das Erscheinen eines neuen Albums an, aber noch ohne Datum.

Die Idee zu THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA entstand Legenden zu Folge auf einer SOILWORK Tournee um 2007 rum. Damals haben sich Sänger Björn Strid und der Livegitarrist David Andersson über Classic Rock/Adult Orientated Rock unterhalten und anscheinend Lust bekommen, eine Combo für dieses Genre zu gründen. THE NIGHT FLIGHT ORCHESTRA war geboren. Black Stars and Diamonds” heißt die Nummer und macht richtig Laune! Richtig schöner Rock mit ‘nem sehr geilen Beat, der direkt im Ohr bleibt.

Soviel auch schon wieder zu Ausgabe 92, scheinbar kommt ein wenig das Sommerloch durch 🙂 Egal, wir hoffen, ihr habt trotzdem was gefunden und habt ein schönes Wochenende!


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
letzter Artikel

SILENCE MUSICFRIDAY #91

nächster Artikel

Elbriot is back in Town

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.