Home»Reviews»Death Metal»THE UNGUIDED – auf die nächste Stufe

THE UNGUIDED – auf die nächste Stufe

0
Shares
Pinterest Google+

THE UNGUIDED – “And The Battle Royale”

Veröffentlichungsdatum: 10.11.2017
Länge: 46:32 Min.
Label: Napalm Records
Stil: Melo-Death

Ich will es gleich vorweg nehmen: mit diesem Album sind THE UNGUIDED endgültig aus dem Schatten von (den frühen) SONIC SYNDICATE getreten. Zumindest mir ging es so, dass ich über die letzten 3 Alben eben diese Ursprungsband noch im Kopf hatte. Mit der neuen Frontstimme von Jonathan Thorpenberg liegt diese Entwicklung natürlich irgendwie schon nahe, aber das ist tatsächlich nicht der einzige Grund. 

Der gesamte Sound klingt auf Album 4 viel kräftiger, viel druckvoller, ja, “ausperfektioniert“. Das Gespür der Band für ohrwurmbescherende Melodien scheint noch weiter gewachsen. Und auch wenn ich die Stimme von Roland Johansson schon immer sehr mochte, so macht der neue Mann am Mikro seine Sache verdammt gut. Für mich ist er kein Ersatz, sondern viel mehr eine Bereicherung. Die zuvor veröffentlichte EP “Brotherhood” gab ja schon einen guten Vorgeschmack, aber auf Albumlänge überzeugt das Gesamtbild erst richtig. Songs wie “A Linke To The Past” (Gruß an alle Gamer), oder “Force Of Nature” bleiben noch lange im Ohr hängen. Die erste Single nach dem Sängerwechsel “Nighttaker” verfolgt mich sowieso schon seit Release, was ein Brett! Auch die treffend integrierten Elektrosounds sind immer on point

Ich bewege mich ja eigentlich im Core-Sektor, aber wenn Melo-Death SO klingt, kann ich nicht weghören. 

Als Tipp sollte noch erwähnt sein: kauft euch die Digipak-Version des Albums! Die beiliegende DVD bietet nicht nur ein tolles Konzert, sondern auch einen würdigen und rührenden Abschied von Roland. Außerdem kann man beide Sänger sozusagen direkt vergleichen. 

Autorenbewertung

9
Ich habe THE UNGUIDED schon seit Beginn verfolgt, da mich der Gedanke, der hinter der Gründung stand, sofort begeistert hat. Mit "And The Battle Royale" ist es der Band gelungen, ihr bisher bestes und eingängstiges Werk zu produzieren. Eine sinnvolle Entwicklung in allen Bereichen.
ø 3.6 / 5 bei 7 Benutzerbewertungen
9 / 10 Punkten

Vorteile

+ Jonathan
+ geniale Melodien
+ perfekt produziert
+ Digipak Version mit lohnender DVD

Nachteile

- ?

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

SKALMÖLD im Interview - Clubgigs als Kernelement

Nächster Beitrag

The Distillers - Neuanfang?!

1 Kommentar

  1. Herzog
    4. Januar 2018 bei 18:17 — Antworten

    Endlcih erkennt mal jemand die wahre größe der Band. Album ist echt stark!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.