Home»Live»Festivals»Black Leipzig Society – Wave-Gotik-Treffen 2017

Black Leipzig Society – Wave-Gotik-Treffen 2017

0
Shares
Pinterest Google+

Leipzig wird geschwärzt! Aber nicht mit Edding auf der Landkarte, sondern mit ca 20.000 zusätzlichen Kurzzeit-Einwohnern aus aller Welt, deren Klamotten – sagen wir mal – einen eher dunkleren Kontrastbereich bedienen. Was wollen die denn da? – Ein Festival besuchen, das in seiner Art und Weise einzigartig auf der ganzen Welt ist. Warum ist das so einzigartig? – Na, nicht zuletzt deshalb, weil es keinen abgesperrten Acker als Festivalgelände gibt, sondern die gesamte Stadt das Festivalgelände darstellt! Des Weiteren gibt es nicht eine, nicht zwei, nicht drei Bühnen, sondern rund 50 Veranstaltungsorte!

Wie schon immer, seitdem ich denken kann, findet auch dieses Jahr am verlängerten Pfingstwochenende, nämlich vom 2. bis 5. Juni 2017, das Wave-Gotik-Treffen, kurz WGT, in ganz Leipzig statt. Dabei wird ein breites Spektrum an Künstlern in die Stadt geholt, sodass diverseste Genres für jeden Geschmack bedient werden. Von Future-Pop, EBM und Gothic Metal bis hin zu Pagan, Folk, und Post Black Metal, Rock und Dark Ambient, sowie mittelalterlichen Klängen ist jeder Besucher dazu eingeladen, sowohl beliebte Szenegrößen zu feiern, als auch Underground-Acts zu entdecken.

4 Tage, 50 Veranstaltungsorte, 145 Künstler

Für diejenigen, die sich eher dem Metal und der handgemachten Musik verschrieben haben (so wie wir) sind auch dieses Jahr wieder etliche Sahnehäubchen dabei, wie zum Beispiel ARCTURUS, WEDNESDAY 13 (Joey Jordison), DEVILMENT (Dani Filth), IN THE WOODS, TANZWUT, EMMA RUTH RUNDLE, ALCEST, THE VISION BLEAK, SYLVAINE, EQUILIBRIUM, XANDRIA, WELICORUSS, ROTTING CHRIST, KLIMT 1918, FINSTERFORST und MYRKUR, um nur mal einen Bruchteil an starken Acts aufzuführen (für das komplette Line-Up: siehe unten).

Wer nicht das ganze Wochenende bleiben möchte, hat die Möglichkeit, auch ohne Festivalbändchen das „Heidnische Dorf“ zu besuchen, das einen riesengroßen frühmittelalter- und mittelalterlichen Markt darstellt. Auch da gibts natürlich passende Live-Acts zu sehen (und Unmengen diverser Sorten Federweißer und anderer köstlicher Zaubertränke zu schlürfen, huiuiui). Am Samstag, dem 4. Juni, hübschen beispielsweise YGGDRASIL, ODROERIR und VARG die dortige Geräuschkulisse auf. Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall!

 

Wer also zu Pfingsten den zahlreichen Dorffesten entfliehen möchte und anstatt Schlager sowieso lieber Musik hört, der pilgere bitte nach Leipzig zum WGT!

Webseite: WGT

Facebook: WGT 2017

Komplettes Line-Up

13th Monkey (D) – Aeon Sable (D) – Ah Cama-Sotz (B) – Ah! Kosmos (TR) – Alcest (F) – Amanda Palmer (Dresden Dolls) & Edward Ka-Spel (Legendary Pink Dots) (USA/NL) – Amorphis (FIN) – Andi Sexgang (GB) Akustikkonzert – Andyra (D) – Angels & Agony (NL) – Annwn (D) – Autodafeh (S) – Azar Swan (USA) – B-Movie (GB) – Besides (PL) – BFG (GB) – Blac Kolor (D) – Black Nail Cabaret (H) – Bleib Modern (D) – Bloody, Dead & Sexy (D) – Box And The Twins (D) – Cabaret Voltaire (GB) exklusives Konzert in Deutschland 2017 – Cephalgy (D) – Chemical Sweet Kid (F) – Chrom (D) – Codex Empire (GB) – Corde Oblique (I) – Cryo (S) – Cuelebre (E) – Da-Sein (E) Weltpremiere – Decoded Feedback (CDN) – Der Blaue Reiter (E) – Der Fluch (D) – Desperate Journalist (GB) – Die Selektion (D) – Dorsetshire & Gäste (D) exklusives Konzert zur Wiedervereinigung – Drab Majesty (USA) – Dunkelschön (D) – Eden (AUS) Europa-Premiere – Eisfabrik (D) – Emma Ruth Rundle (USA) – Empusae (B) – Equilibrium (D) – Erdling (D) – Esben And The Witch (GB) – Fïx8:Sëd8 (D) – Finsterforst (D) – Folk Noir (D/NL) – Framheim (D) – Frankenstein (USA) – Funker Vogt (D) exklusives Konzert in Deutschland 2017 – Hamferð (FO) – Hautville (I) – Hørd (F) – Herbst In Peking (D) – Hexperos (I) – Iamtheshadow (P) – Ianva (I) – Illuminate (D) – In the Woods… (N) – Iszoloscope (CDN) – Jarboe (USA) exklusives Akustikkonzert – Johnny Deathshadow (D) – Klangstabil (D) – Klez.e (D) – Klimt1918 (I) – Landscape Body Machine (CDN) – Larrnakh (H) – Lebanon Hanover (GB) – Lolita Komplex (A) – Lucifer’s Aid (S) – Machine De Beauvoir (D) – Masquerade (FIN) – Massive Ego (GB) – MGT & Friends (GB) – Mlada Fronta (F) – Moon Far Away (RUS) – Nachtblut (D) – Nikolas Schreck (USA) – Nim Vind (CDN) – Noisuf-X (D) – Novakill (AUS) – Nox Interna (D) – Odroerir (D) – Ohm (CDN) – Ordo Rosarius Equilibrio (S) – Peter Bjärgö (S) – Peter Heppner (D) – Pouppée Fabrikk (S) – Principia Audiomatica (HR) – Ragnaröek (D) – Red Cell (S) – Red Mecca (S) – Rendered (D) – Revolting Cocks (USA/B) exklusives Konzert in Deutschland 2017 – Ritual Howls (USA) – Romuvos (LT) – Rotersand (D) – Rotting Christ (GR) – RRoyce (D) – S.P.O.C.K (S) – Saigon Blue Rain (F) – Sündenrausch (D) – Scary Bitches (GB) – Schneewittchen (D) – Sex Gang Children (GB) – She Past Away (TR) – Shireen (NL) – Sinistro (P) – Sixth June (SRB) – Skinny Puppy (CDN) exklusives Konzert in Deutschland 2017 – Soviet Soviet (I) – Spiritual Front (I) präsentieren “BLACK HEARTS IN BLACK SUITS” – Suicide Commando (B) – Superikone (D) – Sutcliffe Jügend (GB) – Sylvaine (N) – Sylvgheist Maëlström (F) – Tanzwut (D) – Technique (BR) – The 69 Eyes (FIN) – The Agnes Circle (GB) – The Creepshow (CDN) – The Devil And The Universe (A) – The Eye Of Time (F) – The Mission (GB) – The Pussybats (D) – The Vision Bleak (D) – This Morn’ Omina (B) – Thrudvangar (D) – Too Dead To Die (RUS) – Unlight (D) – V2A (D/GB) – Vain Warr (USA) ehemals Blacklist – Varg (D) – Virgin In Veil (FIN) – VNV Nation (IRL/GB) – Vogelfrey (D) – Wednesday 13 (USA) – Welicoruss (RUS) – Whispering Sons (B) – Whispers In The Shadow (A) – Wires & Lights (D) – Xandria (D) – Yggdrasil (S)

 

Zusammenfassung
Event
Wave-Gotik-Treffen 2017
Ort
Leipzig,
Startet
2. Juni 2017
Endet
5. Juni 2017
Preis
EUR 120,00
Bild mit freundlicher Genehmigung von Susi Maier, www.blackdotswhitespots.com

Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben, was sie tun - wenn du ihre Arbeit liebst, kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? Mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

STONE SOUR hauen erste Songs zu ihrem neuen Album raus!

Nächster Beitrag

Metal meets Dschingis Khan - im Interview mit MONGOL

3 Kommentare

  1. Josi
    8. Juni 2017 bei 9:57 — Antworten

    Ja, wir waren von Donnerstag bis Montag. Extra Urlaub genommen. Aber das gehört auch einfach dazu!

    Schön fand ich, dass die Bahnen nicht mehr so voll waren. Dies war zumindest mein empfinden. Schade, dass der Sound auf der Agra-Gelände wie gewohnt nicht richtig angenehm war/ist.

    LG Josi

  2. Josi
    6. Juni 2017 bei 13:10 — Antworten

    Und wer nicht teilnehmen konnte, dem empfehle ich: http://www.lvz.de/Specials/Themenspecials/Wave-Gotik-Treffen

    Ich finde das machen die Mitarbeiter der Zeitung wirklich toll. Viele Bilder, weniger Text und dennoch etwas zu sagen. Besonders spannend empfinde ich auch die Reportage: http://blog.lvz.de/reportage/wgt/

    Ein Konsum ist sehr zu empfehlen.

    Warst du selbst auch da, Flo?

    • Flo
      7. Juni 2017 bei 22:08 — Antworten

      Hi Josi,
      japp, ich war mit El Zecho vor Ort. Nachbericht folgt in Kürze. Den LVZ-Nachbericht schaue ich mir selbstverständlich auch gleich mal an. 🙂
      Warst du selbst auch auf dem WGT am Wochenende?
      Flo

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.