Home»Live»Festivals»Das Festival auf dem Berg: Dong Open Air

Das Festival auf dem Berg: Dong Open Air

1
Shares
Pinterest Google+

Vom 14. bis zum 16. Juli geht es auf dem Dongberg im Pott wieder heiß her, wenn mit dem Dong Open Air eines der interessantesten kleineren Festivals in die nächste Runde geht. Interessant einerseits wegen des gelungenen Line-Ups. Während viele Festivals den Eindruck erwecken, uns jedes Jahr die selben Bands aufzutischen, legt das Dong großen Wert darauf, andere Wege zu gehen. Exemplarisch dafür wäre schon einmal der Headliner BLOODBATH, die erst zum siebenten Mal in 18 Jahren Bandgeschichte eine deutsche Bühne entern. Weniger exotisch sind HACKNEYED, dafür spielt die Truppe auf dem Dong eine ihrer letzten Shows überhaupt.

Auch eine breite Offensive aus dem Ruhrgebiet darf nicht fehlen, schließlich findet die diesjährige Ausgabe unter dem Motto „Into The Pott“ statt. Da haben sich die Organisatoren mit RAGE auch einen derzeit sehr dicken Fisch ins Boot geholt, erlebt die Band doch gerade ihren zweiten (oder schon fünften?) Frühling. Das Fundament für weitere große Namen aus dem In- und Ausland, darunter FLESHGOD APOCALYPSE, AMORPHIS, TESTAMENT, EQUILIBRIUM und HAGGARD, bildet eine starke Mischung lokaler Krachmacher wie IGNITION und GLORYFUL sowie interessanter Aufsteiger wie CRAVING und DUST BOLT.

Dass der Nachwuchs beim Dong Open Air einen hohen Stellenwert genießt, zeigt auch die Aktion „Show Your Band“, bei welcher motivierte Kapellen an einem Stand auf dem Festival ihre Musik vorstellen und somit den Kontakt mit Fans und Fachleuten knüpfen dürfen. Als wäre das nicht genug, findet auch das Finale des deutschen Wacken Metal Battle auf dem Dong statt, wo SYNDEMIC und EBONY WALL um einen Platz auf dem Wacken Open Air wetteifern.

Interessant ist das Festival außerdem wegen der attraktiven Preise: Schlappe 55 Euro kostet ein Ticket für das gesamte Festival, daneben gibt es auch Tagestickets zum reduzierten Preis. Um der Schlepperei etlicher Paletten Bier vorzubeugen, achten die Organisatoren noch dazu auf humane Preise bei den Getränken, so kann man sich etwa schon im Voraus Getränkemarken für 25 Euro, je zehn Stück, bestellen.

Apropos günstig: Warum nicht einfach umsonst hinfahren? Wir verlosen drei Mal ein Ticket fürs Dong Open Air! Alles, was ihr tun müsst, ist den Vorbericht hier über Facebook zu teilen und einen entsprechenden Kommentar unter unserem Post zu hinterlassen. Die Auflösung gibt es am 11.07. nach 18:00 Uhr.

Alle weiteren Infos gibt es hier: www.dongopenair.de


Du liest diesen Beitrag, weil unsere Autoren lieben was Sie tun - wenn du Ihre Arbeit liebst kannst du uns, wie andere schon, unterstützen. Wie? mit einem kleinen monatlichen Beitrag über silence-magazin@patreon Patreon
Vorheriger Beitrag

Schlaflieder und Blastbeats - Cepheide

Nächster Beitrag

Völker der Welt, schaut auf diese Band!

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.